Hauptmenü öffnen

-ei (Deutsch)Bearbeiten

SuffixBearbeiten

Anmerkung:

Das Suffix -ei ist eine verkürzte Form, die meist dann zum Einsatz kommt, wenn das Grundwort, von dem abgeleitet wird, auf -er oder -el endet. [1]

Nebenformen:

-erei

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:   -ei (Info)

Bedeutungen:

[1] nachgestelltes Wortbildungselement, das – angehängt an ein Substantiv – dieses neue feminine Substantiv zur Tätigkeit (des genannten Substantivs) macht
[2] nachgestelltes Wortbildungselement, das – angehängt an ein Substantiv – dieses neue feminine Substantiv zur Wirkungsstätte (des genannten Substantivs) macht
[3] nachgestelltes Wortbildungselement, das – angehängt an eine Person – dieses neue feminine Substantiv zum Gebiet (der genannten Person) macht

Sinnverwandte Wörter:

[1] Ge-, -ie, -ung
[3] ien-, -land

Beispiele:

[1] Betrüger + -ei -> Betrügerei
[1] Rüpel + -ei -> Rüpelei
[2] Bäcker + -ei -> Bäckerei
[3] Lombarde + -ei -> unter Tilgung des -e Lombardei

Wortbildungen:

Blödelei, Kungelei, Rangelei, Rüpelei
Lombardei, Slowakei, Türkei, Walachei
siehe auch: Verzeichnis:Deutsch/Wortbildungen/-erei

ÜbersetzungenBearbeiten

[2] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 24. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-70924-3
[1–3] canoo.net: Das Suffix -ei

Quellen: