Hauptmenü öffnen

Suffix (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Suffix

die Suffixe

Genitiv des Suffixes

der Suffixe

Dativ dem Suffix
dem Suffixe

den Suffixen

Akkusativ das Suffix

die Suffixe

Worttrennung:
Suf·fix, Plural: Suf·fi·xe

Aussprache:
IPA: [ˈzʊfɪks], [zʊˈfɪks]
Hörbeispiele:   Suffix (Info)

Bedeutungen:
[1] Linguistik: an einen Wortstamm angehängte Endung, die der Wortbildung oder Flexion dient
[2] Informatik, theoretische Informatik: die letzten Zeichen einer Zeichenkette

Herkunft:
im 18. Jahrhundert von lateinisch suffixum → la „An-, Aufgestecktes“ entlehnt[1]

Synonyme:
[1] Anhängsilbe, Endung, Nachsilbe, Postfix, Suffixum, selten und mehrdeutig: Anhängsel, selten und heute ungebräuchlich: Affixum

Sinnverwandte Wörter:
[1] Halbsuffix, Suffixoid

Gegenwörter:
[1] Infix, Interfix, Präfix, Präfixum, Zirkumfix

Oberbegriffe:
[1] Affix

Unterbegriffe:
[1] Ableitungssuffix, Adjektivierungssuffix, Derivationssuffix, Diminutivsuffix, Flexionssuffix, Fremdsuffix, Lehnsuffix, Personalsuffix, Pluralsuffix, Possessivsuffix, Pseudosuffix, Substantivierungssuffix, Wortbildungssuffix; strukturell: Halbsuffix

Beispiele:
[1] -erl, -lein und -chen sind Suffixe.
[1] „Schließlich sei an Entwicklungsprozesse erinnert, die sich auch in der deutschen Sprache der Gegenwart vollziehen: die Entwicklung von Wörtern zu Suffixen.[2]
[1] „An sich sollte die Etymologie von Präfixen und Suffixen in der historischen Wortbildungslehre behandelt werden und nicht im Wörterbuch.“[3]
[1] „Oft bleibt er stecken, und aus dem beabsichtigten geologischen Fachausdruck ist ein deutscher Fluch mit griechischem Prä- oder Suffix geworden.“[4]
[1] „Darüber hinaus haben sie auch bestimmte Eigenschaften mit dem Suffix gemeinsam.“[5]
[2] „Ansonsten betrachten wir im Suffix die früheste Stelle, an der die Zahl der Einsen die Zahl der Nullen um 1 übertrifft.“[6]

Wortbildungen:
[1] Suffigierung, Suffixbildung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Suffix
[2] Wikipedia-Artikel „Wort (Theoretische_Informatik)#Suffix
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Suffix
[1] canoonet „Suffix
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSuffix
[1] The Free Dictionary „Suffix
[1] Duden online „Suffix

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Suffix“, Seite 897.
  2. Thea Schippan: Lexikologie der deutschen Gegenwartssprache. Niemeyer, Tübingen 1992, Seite 119. ISBN 3-484-73002-1.
  3. Kluge. Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. Bearbeitet von Elmar Seebold. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. de Gruyter, Berlin/ New York 2002, S. IX. ISBN 3-11-017472-3.
  4. Jules Verne: Reise zum Mittelpunkt der Erde. Verlag Bärmeier und Nickel, Frankfurt/Main ohne Jahr (Copyright 1966), Seite 9.
  5. Peter Eisenberg: Anglizismen im Deutschen. In: Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Union der deutschen Akademien der Wissenschaften (Herausgeber): Reichtum und Armut der deutschen Sprache. Erster Bericht zur Lage der deutschen Sprache. de Gruyter, Berlin/Boston 2013, ISBN 978-3-11-033462-3, Seite 57–119, Zitat Seite 83.
  6. Kompendium Theoretische Informatik — eine Ideensammlung, Ingo Wegener. Abgerufen am 10. Mai 2018.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Suff