Hauptmenü öffnen

berufsmäßig (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
berufsmäßig
Alle weiteren Formen: Flexion:berufsmäßig

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: berufsmässig

Worttrennung:

be·rufs·mä·ßig, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [bəˈʁuːfsˌmɛːsɪç], [bəˈʁuːfsˌmɛːsɪk]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] als Beruf ausgeübt; in Ausübung eines Berufes tätig

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Substantivs Beruf mit dem Suffix -mäßig

Synonyme:

[1] hauptberuflich, professionell

Gegenwörter:

[1] hobbymäßig

Oberbegriffe:

[1] beruflich

Unterbegriffe:

[1] gewerbsmäßig

Beispiele:

[1] Mit Ausnahme von Aushilfsbeschäftigungen mit einem Monatsverdienst bis 450 EUR ist aber immer zu prüfen, ob eine berufsmäßige Beschäftigung vorliegt.[1]
[1] Sowohl Abiturienten, als auch Studenten können aber aufgrund ihres Erwerbsverhaltens berufsmäßig werden.[1]
[1] Arbeitnehmer, die eine Beschäftigung während einer wegen Elternzeit oder wegen eines unbezahlten Urlaubs ruhenden Beschäftigung ausüben, üben diese Beschäftigung berufsmäßig aus.[2]
[1] … Über die beiden vor ihm sitzenden Ehewilligen, der Bräutigam ist Ausländer, die Braut Deutsche, sagt ihm sein berufsmäßig geschultes Gefühl, daß etwas nicht stimmt.[3]
[1] Alle externen Experten und Berater würden sich wohl künftig strafbar machen, weil sie nicht unter das Privileg für „berufsmäßige“ Journalisten fallen würden.[4]
[1] „Die Einbrecher betreiben ihr Metier mittlerweile berufsmäßig“, erzählt er.[5]
[1] Doch die Neuregelung hat Tücken: Um wegen „berufsmäßiger Begehung“ künftig strafbar zu sein, muss man die gleiche Tat zumindest dreimal innerhalb eines Jahres begangen haben.[6]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] attributiv: eine berufsmäßige Begehung, Beschäftigung, Tätigkeit; ein berufsmäßiger Literat
[1] adverbial: berufsmäßig arbeiten, ausüben, handeln, mitwirken; ein berufsmäßig Reisender

Wortbildungen:

Berufsmäßigkeit

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „berufsmäßig
[1] canoonet „berufsmäßig
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „berufsmäßig
[1] The Free Dictionary „berufsmäßig
[1] Duden online „berufsmäßig

Quellen:

  1. 1,0 1,1 Berufsmäßigkeit bei Studentenjobs: Berufsmäßige Beschäftigung von Studenten und Studienbewerbern. www.haufe.de, 24. Oktober 2016, abgerufen am 25. Dezember 2017.
  2. Prüfung der Berufsmäßigkeit von kurzfristigen Beschäftigungen. Diakonischer Dienstgeberverband Niedersachsen, 30. Mai 2012, abgerufen am 25. Dezember 2017.
  3. Manuela Reichart: Die gekaufte Braut. In: Zeit Online. Nummer 40/1977, 30. September 1977, ISSN 0044-2070 (alte Schreibweise im Zitat: ‚daß‘, URL, abgerufen am 25. Dezember 2017).
  4. Ulf Buermeyer: Netzpolitik: Keine "Leaks" mehr? Dieser Vorschlag ist gefährlich. In: sueddeutsche.de. 4. Oktober 2015, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 25. Dezember 2017).
  5. Ute Pröttel: Berg: Das Gefühl der Sicherheit geht verloren. In: sueddeutsche.de. 13. Januar 2017, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 25. Dezember 2017).
  6. Philipp Aichinger: Kritik an Milde für Diebe, Warnung vor neuen Drogenregeln. In: DiePresse.com. 19. April 2015, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 25. Dezember 2017).