Hauptmenü öffnen

-holm (Deutsch)Bearbeiten

OrtsnamengrundwortBearbeiten

Worttrennung:

-holm

Aussprache:

IPA: [hɔlm]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Norddeutschland: ein Ortsnamengrundwort für eine „Erhebung aus einer Niederung“[1] (teilweise auch für ehemalige Inseln oder Halligen)

Herkunft:

[1] von altnordisch/mittelniederdeutsch holm = „Ragendes“, „Erhebung“

Beispiele:

[1] Dänholm, Maasholm, Ockholm

Wortbildungen:

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Holm (Insel)
[1] Duden online „Holm

Quellen:

  1. Erläuterung für Ortsbenennungen auf niebuell.de, abgerufen am 10. August 2019.


-holm (Dänisch)Bearbeiten

OrtsnamengrundwortBearbeiten

Worttrennung:

-holm

Aussprache:

IPA: [hɔlm]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] ein Ortsnamengrundwort für Inseln und ehemalige Inseln sowie Ortschaften auf Inseln

Herkunft:

[1] von altnordisch/mittelniederdeutsch holm = „Ragendes“, „Erhebung“

Beispiele:

[1] Bornholm, Hanstholm, Hartenholm, Stockholm

Wortbildungen:

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Holm (Insel)
[1] Duden online „Holm