Hauptmenü öffnen

-kerken (Deutsch)Bearbeiten

OrtsnamengrundwortBearbeiten

Nebenformen:

-kerk

Worttrennung:

-ker·ken

Aussprache:

IPA: [-kɛʁkən]
Hörbeispiele:   -kerken (Info)

Bedeutungen:

[1] Ortsnamengrundwort für Kirchorte

Herkunft:

altsächsisch kirika, mittelniederdeutsch kerkeKirche’ und alte Dativ- bzw. Lokativendung -en[Quellen fehlen]

Sinnverwandte Wörter:

[1] -kirch, -kirchen

Beispiele:

[1]

Wortbildungen:

Kerken

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „-kerken
[1] Ernst Eichler, Hans Walther: Städtenamenbuch der DDR. 1. Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig 1986, ISBN 3-323-00007-2, DNB 860996824