Hauptmenü öffnen

-holz (Deutsch)Bearbeiten

OrtsnamengrundwortBearbeiten

Worttrennung:

-holz

Aussprache:

IPA: [-hɔlt͡s]
Hörbeispiele:   -holz (Info)

Bedeutungen:

[1] Ortsnamengrundwort für Gehölz, Wald

Herkunft:

von althochdeutsch, mittelhochdeutschholz‘ „Gehölz, Wald“ — oder Übersetzung von altsächsisch, mittelniederdeutsch holt gleicher Bedeutung

Sinnverwandte Wörter:

[1] -hagen, -hain, -holt, -horst, -wald

Beispiele:

[1] Buchholz, früher ›Bockholte‹, bestand aus sechs Hofstellen.

Wortbildungen:

Auholz, Bischofsholz, Böckerholz, Buchholz, Großholz, Hochholz, Laufamholz, Mannholz, Manquardsholz, Natterholz, Osterholz, Pattersholz, Reichenholz, Seuversholz, Westerholz

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Ernst Eichler, Hans Walther: Städtenamenbuch der DDR. 1. Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig 1986, ISBN 3-323-00007-2, DNB 860996824
[1] Wikipedia-Artikel „-holz