Hauptmenü öffnen

bleifrei (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
bleifrei
Alle weiteren Formen: Flexion:bleifrei

Worttrennung:

blei·frei, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈblaɪ̯ˌfʁaɪ̯]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] kein Blei enthaltend

Herkunft:

zusammengesetzt aus dem Substantiv Blei und dem Adjektiv frei

Gegenwörter:

[1] bleihaltig, verbleit

Beispiele:

[1] Dieser Motor benötigt bleifreies Benzin.
[1] „Die neun überprüften Produkte sind nahezu bleifrei.[1]
[1] „Wirklich bleifrei sei hier aber nur Reinzinn - auch Lebensmittelzinn genannt - warnen Verbraucherschützer.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] bleifreies Benzin

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „bleifrei“, Seite 283.
[1] Duden online „bleifrei
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „bleifrei
[*] canoonet „bleifrei
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalbleifrei
[1] The Free Dictionary „bleifrei
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „bleifrei

Quellen:

  1. Produkttest: Straßenmalkreiden sind nahezu bleifrei. Abgerufen am 12. September 2019.
  2. Das erste bleifreie Silvester. Abgerufen am 12. September 2019.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: bilifere, Eilbrief