Georgien (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, n, ToponymBearbeiten

Singular Plural
Nominativ (das) Georgien
Genitiv (des Georgien)
(des Georgiens)

Georgiens
Dativ (dem) Georgien
Akkusativ (das) Georgien
 
[1] die Lage Georgiens von Europa aus gesehen

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Georgien“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Ge·or·gi·en, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ɡeˈʔɔʁɡi̯ən], [ɡeˈɔʁɡi̯ən]
Hörbeispiele:   Georgien (Info), —
Reime: -ɔʁɡi̯ən

Bedeutungen:

[1] eurasischer Staat im Südkaukasus (Transkaukasien)

Abkürzungen:

[1] Kfz-Kennzeichen: GE, olympisch: GEO

Synonyme:

[1] ehemalige amtliche Vollform: Republik Georgien
[1] veraltend selten: Grusien, Grusinien

Gegenwörter:

[1] Nachbarstaaten: Armenien / Republik Armenien, Aserbaidschan / Republik Aserbaidschan, Russland / Russische Föderation, Türkei / Republik Türkei

Oberbegriffe:

[1] Land, Staat

Unterbegriffe:

  • Verwaltungsgliederung:
[1] Regionen: Gurien, Imeretien, Innerkartlien, Kachetien, Mingrelien und Oberswanetien, Mzcheta-Mtianeti, Niederkartlien, Ratscha-Letschchumi und Niederswanetien, Samzche-Dschawachetien
[1] Hauptstadtregion: Tiflis
[1] autonome Republiken: Adscharien / Autonome Republik Adscharien, Abchasien / Autonome Republik Abchasien; von der Zentralregierung als solche nicht anerkannt: Südossetien / Republik Südossetien

Beispiele:

[1] Ich komme aus Georgien.
[1] Tiflis ist die Hauptstadt von Georgien.
[1] „Jenseits der linken Leitplanke endet hier Georgiens Hoheitsgebiet. Und es beginnt Südossetien, die Separatisten-Republik von Russlands Gnaden.“[1]
[1] „Der Krieg zwischen Georgien und Südossetien hat in Russland für einen ungeheueren Patriotismusschub gesorgt.“[2]
[1] „Dem Beispiel Georgiens folgten andere Unionsrepubliken, auch wenn das noch lange nicht hieß, dass sie aus der UdSSR ausgetreten waren, nur wussten alle, dass es über kurz oder lang so kommen würde.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Georgien besuchen, den Rücken kehren, verlassen
[1] aus Georgien kommen, stammen
[1] in Georgien anlangen, arbeiten, aufwachsen, kommen, landen, leben, verweilen, wohnen
[1] durch Georgien fahren, reisen
[1] nach Georgien fahren, fliegen, kommen, reisen, zurückkehren
[1] sich in Georgien aufhalten, niederlassen
[1] über Georgien fahren, fliegen, reisen

Wortbildungen:

Adjektiv: georgisch
Substantiv: Georgier m / Georgierin f

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Georgien
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Georgien“ (Korpus)
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Georgien
[1] The Free Dictionary „Georgien
[1] Duden online „Georgien
[1] wissen.de – Lexikon „Georgien
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Georgien
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGeorgien
[1] Auswärtiges Amt: Länderverzeichnis für den amtlichen Gebrauch in der Bundesrepublik Deutschland (PDF), Stand: 28. Juni 2018, Seite 40.


Quellen:

  1. Walter Mayr: Mischas Traum. In: DER SPIEGEL. Nummer 39, 2012, ISSN 0038-7452, Seite 115 (DER SPIEGEL Archiv-URL, abgerufen am 19. März 2021).
  2. Wladimir Kaminer: Meine kaukasische Schwiegermutter. Wilhelm Goldmann Verlag, München 2012, ISBN 978-3-442-47366-3, Seite 172 (Originalausgabe bei Manhattan, München 2010).
  3. Nino Haratischwili: Das achte Leben (Für Brilka). Roman. 10. Auflage. Frankfurter Verlagsanstalt, Frankfurt am Main 2020, ISBN 978-3-627-02208-2 (E-Book; zitiert nach Google Books; Erstausgabe 2014).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen:
Levenshtein-Abstand von 1: Georgier
Levenshtein-Abstand von 2: Georgia, Georgine