ignorieren (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich ignoriere
du ignorierst
er, sie, es ignoriert
Präteritum ich ignorierte
Konjunktiv II ich ignorierte
Imperativ Singular ignoriere!
ignorier!
Plural ignoriert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
ignoriert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:ignorieren

Worttrennung:

ig·no·rie·ren, Präteritum: ig·no·rier·te, Partizip II: ig·no·riert

Aussprache:

IPA: [ɪɡnoˈʁiːʁən]
Hörbeispiele:   ignorieren (Info)
Reime: -iːʁən

Bedeutungen:

[1] transitiv: absichtlich nicht beachten, etwas keine Aufmerksamkeit schenken

Herkunft:

abgeleitet von lateinisch: ignorare → la = „nicht wissen“, „nicht wollen“; zu: ignarus → la = unerfahren, unwissend; zu: gnarus → la = kundig; zu: noscere → la = erkennen[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] hinwegsehen, missachten, übergehen, überhören, übersehen

Gegenwörter:

[1] beachten

Beispiele:

[1] Es war wirklich nicht gut, diesen Vorfall einfach zu ignorieren.
[1] Ignorieren wir dabei doch nicht, dass sehr viele Familien von dieser Entwicklung betroffen sind.
[1] Den Zusatz im Anhang kannst du getrost ignorieren.

Wortbildungen:

ignorant, Ignorant, Ignorierung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ignorieren
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalignorieren
[1] The Free Dictionary „ignorieren

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Seite 358

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Ignorant, Ignoranz