einmarschieren

einmarschieren (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich marschiere ein
du marschierst ein
er, sie, es marschiert ein
Präteritum ich marschierte ein
Konjunktiv II ich marschierte ein
Imperativ Singular marschier ein!
marschiere ein!
Plural marschiert ein!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
einmarschiert sein
Alle weiteren Formen: Flexion:einmarschieren

Worttrennung:

ein·mar·schie·ren, Präteritum: mar·schier·te ein, Partizip II: ein·mar·schiert

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nmaʁˌʃiːʁən]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] meist über Truppen: mit feindlicher Absicht fremdes Territorium betreten
[2] über Gruppen mit gemeinschaftlichem Auftreten: geordnet im Takt/Gleichschritt hereinkommen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb marschieren mit dem Derivatem ein-

Sinnverwandte Wörter:

[1] annektieren, besetzen, eindringen, einnehmen, einrücken, invadieren, okkupieren, stürmen, überfallen
[2] aufmarschieren, beschreiten, betreten, eintreten, einziehen, hereinkommen

Gegenwörter:

[1] abziehen
[2] abmarschieren

Beispiele:

[1] Im Morgengrauen marschierten die Soldaten ins Nachbarland ein.
[2] Die beiden Länder marschieren unter einer Fahne ins Olympiastadion ein.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] in ein Land einmarschieren, Soldaten marschieren ein
[2] in die Arena einmarschieren, Athleten marschieren ein

Wortbildungen:

Einmarsch

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „einmarschieren
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „einmarschieren
[1, 2] The Free Dictionary „einmarschieren
[1, 2] Duden online „einmarschieren

Quellen: