buchstabieren (Deutsch)Edit

VerbEdit

Person Wortform
Präsens ich buchstabiere
du buchstabierst
er, sie, es buchstabiert
Präteritum ich buchstabierte
Konjunktiv II ich buchstabierte
Imperativ Singular buchstabiere!
buchstabier!
Plural buchstabiert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
buchstabiert haben
All other forms: Flexion:buchstabieren

Hyphenation:

buch·sta·bie·ren, Präteritum: buch·sta·bier·te, Partizip II: buch·sta·biert

Pronunciation:

IPA: [ˌbuːxʃtaˈbiːʁən]
Sound samples:   buchstabieren (Info)
Rhymes: -iːʁən

Definitions:

[1] die genaue Schreibweise eines sprachlichen Ausdrucks (meist eines Wortes, Namens) Buchstabe für Buchstabe angeben
[2] etwas mühsam entziffern

Etymology:

Die Form buchstabieren gibt es seit dem 16. Jahrhundert; voraus ging mittelhochdeutsch buchstaben/buochstaben[1]

Related terms:

[2] aufschlüsseln, entschlüsseln, entziffern

Hypernyms:

[1] kommunizieren

Examples:

[1] Besonders Eigennamen muss man oft buchstabieren.
[2] „Ich nahm das Glas, hob die Lampe etwas näher und begann die schwierige Handschrift zu buchstabieren.[2]
[2] „‚Miss, wie buchstabiert man Zukunft? Als deutsche Lehrerin in Jerusalem.‘“[3]
[2] „Aber ich buchstabierte nur und verstand nichts.“[4]

TranslationsEdit

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „buchstabieren
[1] canoonet „buchstabieren
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalbuchstabieren

Sources:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, Artikel „Buchstabe“. ISBN 3-423-03358-4
  2. http://www.symbolon.de/books2004/wilde/bildnis.htm
  3. Buchtitel eines Buches von Margret Greiner, Piper, München 2003.
  4. Ludwig Renn: Krieg. Aufbau, Berlin 2014 (Erstmals veröffentlicht 1928), ISBN 978-3-351-03515-0, Zitat Seite 246f.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Abbruchsteine