Hauptmenü öffnen

weit (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
weit weiter am weitesten
Alle weiteren Formen: Flexion:weit

Worttrennung:

weit, Komparativ: wei·ter, Superlativ: wei·tes·ten

Aussprache:

IPA: [vaɪ̯t]
Hörbeispiele:
Hörbeispiele:   weit (Info),   weit (Info),   weit (Österreich) (Info)
Reime: -aɪ̯t

Bedeutungen:

[1] (flächenhaft) ausgedehnt
[2] entfernt
[3] (in eine Richtung, vorzugsweise die Breite) ausgedehnt

Synonyme:

[1] ausgedehnt, groß
[2] entfernt, distanziert
[3] breit

Gegenwörter:

[1] eng
[2] nah
[3] schmal

Unterbegriffe:

[1] belgienweit, bundesweit, dänemarkweit, deutschlandweit, europaweit, landesweit, liechtensteinweit, meilenweit, netzweit, österreichweit, schweizweit, sperrangelweit, stückweit, systemweit, webweit, weltweit

Beispiele:

[1] Das WWW ist ein weites Feld.
[1] „Die heute am weitesten verbreitete, schonendste und effektivste Methode zum Haltbarmachen von Nahrungsmitteln ist […] die Kühlung bzw. Tiefkühlung.“[1]
[1] „O Täler weit, o Höhen, / O schöner, grüner Wald, / Du meiner Lust und Wehen / Andächt'ger Aufenthalt.“[2]
[2] Das Ziel ist noch weit.
[2] Weil der Saturn sehr weit weg ist, brauchen Funkübertragungen von dort fast anderthalb Stunden, bis sie die Erde erreichen.[3]
[3] Hinter der Tür erschloss sich ein weiter Gang.

Redewendungen:

jetzt ist es so weit; weit und breit (  Audio (Info)); so weit, so gut; es so weit treiben, dass
im weiteren Sinne, im weitesten Sinne
weit davon entfernt
so weit wie möglich
weit mehr als (etwas)

Sprichwörter:

der Apfel fällt nicht weit vom Stamm

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] weit über den Erwartungen, weit unter Durchschnitt; weit mehr als, weit verbreitet; weit genug, weit weniger als, weit fortgeschritten
[2] weit entfernt, weg, auseinander; weit hinter etwas, weit gehen
[2] weit im Osten (  Audio (Info)), weit im Westen (  Audio (Info))

Wortbildungen:

Adjektive, Adverbien: weitab, weitärmelig/weitärmlig, weitaus, weitbekannt, weitblickend, weitestgehend, weitflächig, weitgefächert, weitgehend, weitgereist, weitgespannt, weitgreifend, weither, weitherum, weitherzig, weithin, weithinaus, weitläufig, weitmaschig, weiträumig, weitreichend, weitschauend, weitschichtig, weitschweifig, weitsichtig, weitspurig, weittragend, weitum, weitverbreitet, weitverzweigt
Substantive: Weitblick, Weite, Weitschuss, Weitsicht, Weitsprung, Weitstrahler, Weitstreckenwagen, Weitverkehr, Weitwanderweg, Weitwinkel, Weitwurf
Verben: erweitern, weiten, weitern, weitspringen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „weit
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „weit
[1] canoonet „weit:A
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalweit
  In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!

Quellen:

  1. wissen.de – Bildwörterbuch „Lebensmittel- und Biotechnologie: Mehr als Käse und Bier
  2. Joseph Freiherr von Eichendorff, Abschied
  3. Fabian May: NASA-Sonde stürzt in Saturn - Cassinis Kamikaze-Mission. Kein Raumfahrzeug ist dem Saturn je so nahe gekommen: Nachdem die Sonde Cassini jahrelang den Planeten und seine Monde erforscht hat, stürzte sie sich heute kontrolliert in den Wasserstoffplaneten. In: Deutschlandradio. 15. September 2017 (URL, abgerufen am 15. September 2017).

Konjugierte FormBearbeiten

Nebenformen:

weite

Worttrennung:

weit

Aussprache:

IPA: [vaɪ̯t]
Hörbeispiele:   weit (Info)
Reime: -aɪ̯t

Grammatische Merkmale:

  • 2. Person Singular Imperativ Präsens Aktiv des Verbs weiten
weit ist eine flektierte Form von weiten.
Die gesamte Konjugation findest du auf der Seite Flexion:weiten.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag weiten.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: weich
Homophone: Waid, weid, weiht


Das Gesuchte nicht gefunden? Ähnliche Wörter aus allen Sprachen:

wet, wide