schweizweit (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
schweizweit
Alle weiteren Formen: Flexion:schweizweit

Worttrennung:

schweiz·weit, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈʃvaɪ̯t͡svaɪ̯t]
Hörbeispiele:   schweizweit (Info)

Bedeutungen:

[1] in der ganzen Schweiz, überall in der Schweiz, die gesamte Schweiz einschließend

Herkunft:

Kompositum, zusammengesetzt aus dem Substantiv Schweiz und dem Adjektiv weit

Synonyme:

[1] landesweit

Gegenwörter:

[1] europaweit, regional, weltweit

Beispiele:

[1] „Anders sieht dies Stalder, der den schweizweiten Bedarf von 15 Choreografen und Tanzlehrern jährlich nicht bestätigen kann.“[1]
[1] „Die schweizweit bekannten Kristalle vom Planggenstock sind nun im Naturhistorischen Museum der Burgergemeinde Bern ausgestellt.“[2]
[1] „Der Grosse Rat hatte sich im Mai ursprünglich für ein schweizweites Burkaverbot starkgemacht.“[3]
[1] „Die Gründe für einen Abbruch sind vielfältig; die einzige schweizweite Studie hierzu stammt aus dem Jahr 1999.“[4]
[1] „Schweizweit schnallen sich 87 Prozent der Lenker und 88 Prozent der Beifahrer an.“[5]
[1] „So kommt die nur im Tessin vertretene Lega mit einem schweizweiten Wähleranteil von 0,8 Prozent dank kantonaler Stärke auf 2 Sitze im Nationalrat.“[6]
[1] „Im Kanton Luzern verlangt die CVP eine Standesinitiative zur schweizweiten Abschaffung der Pauschalbesteuerung.“[7]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Duden online „schweizweit
[*] wissen.de – Wörterbuch „schweizweit
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalschweizweit

Quellen:

  1. Ruth Wiederkehr: Kampf um den Tanz auf Tertiärstufe. Nur eine Sparte fehlt noch in der schweizerischen Kunsthochschullandschaft. In: NZZOnline. 26. Juli 2010, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 7. Januar 2012).
  2. Alois Feusi: Der Schatz vom Planggenstock. Riesenkristalle aus Uri im Naturhistorischen Museum der Burgergemeinde Bern. In: NZZOnline. 14. Mai 2011, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 7. Januar 2012).
  3. Verhüllungsverbot gefordert. Aargauer Kantonsparlament verabschiedet Standesinitiative. In: NZZOnline. 15. September 2010, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 7. Januar 2012).
  4. Marc A. Iseli: Scheitern ist nicht mit Dummheit gleichzusetzen. Hochschulen bieten wichtige Hilfestellungen beim schwierigen Umgang mit Misserfolgen. In: NZZOnline. 28. Dezember 2011, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 7. Januar 2012).
  5. Faulheit der Tessiner beim Anschnallen im Auto nimmt ab. Deutschschweizer Gurtenquote gegenüber dem Vorjahr gesunken. In: NZZOnline. 14. Juli 2009, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 7. Januar 2012).
  6. Das Schweizer Wahlsystem ist bisweilen ungerecht. Kantonale Resultate und Listenverbindungen führen zu unterschiedlichen Ergebnissen. In: NZZOnline. 25. Oktober 2011, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 7. Januar 2012).
  7. Heidi Gmür: Zugervolk soll Pauschalsteuer bodigen. SP lanciert Volksinitiative zur Abschaffung der Steuerprivilegien von Ausländern. In: NZZOnline. 3. Mai 2009, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 7. Januar 2012).