Hauptmenü öffnen

سنة‎ (Arabisch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Kasus unbestimmt bestimmt Status
constructus
Singular
Nominativ سَنَةٌ‎ (DMG: sanatun أَلسَّنَةُ‎ (DMG: as-sanatu سَنَةُ‎ (DMG: sanatu
Genitiv سَنَةٍ‎ (DMG: sanatin أَلسَّنَةِ‎ (DMG: as-sanati سَنَةِ‎ (DMG: sanati
Akkusativ سَنَةً‎ (DMG: sanatạn أَلسَّنَةَ‎ (DMG: as-sanata سَنَةَ‎ (DMG: sanata

Dual
Nominativ سَنَتَانِ‎ (DMG: sanatāni أَلسَّنَتَانِ‎ (DMG: as-sanatāni سَنَتَا‎ (DMG: sanatā
Genitiv سَنَتَيْنِ‎ (DMG: sanatayni أَلسَّنَتَيْنِ‎ (DMG: as-sanatayni سَنَتَيْ‎ (DMG: sanatay
Akkusativ سَنَتَيْنِ‎ (DMG: sanatayni أَلسَّنَتَيْنِ‎ (DMG: as-sanatayni سَنَتَيْ‎ (DMG: sanatay
Plural 1
Nominativ سَنَوَاتٌ‎ (DMG: sanawātun أَلسَّنَوَاتُ‎ (DMG: as-sanawātu سَنَوَاتُ‎ (DMG: sanawātu
Genitiv سَنَوَاتٍ‎ (DMG: sanawātin أَلسَّنَوَاتِ‎ (DMG: as-sanawāti سَنَوَاتِ‎ (DMG: sanawāti
Akkusativ سَنَوَاتاً‎ (DMG: sanawātạn أَلسَّنَوَاتَ‎ (DMG: as-sanawāta سَنَوَاتَ‎ (DMG: sanawāta
Plural 2
Nominativ سِنُونَ‎ (DMG: sinūna أَلسِّنُونَ‎ (DMG: as-sinūna سِنُو‎ (DMG: sinū
Genitiv سِنِينَ‎ (DMG: sinīna أَلسِّنِينَ‎ (DMG: as-sinīna سِنِي‎ (DMG: sinī
Akkusativ سِنِينَ‎ (DMG: sinīna أَلسِّنِينَ‎ (DMG: as-sinīna سِنِي‎ (DMG: sinī

Anmerkung:

Der Gebrauch von سَنَة‎ (DMG: sana)  und عَام‎ (DMGʿām) →ar ist im modernen Hocharabisch „nicht nur von Bedeutungsnuancen abhängig […], sondern auch von syntagmatischen Gegebenheiten“.[1] Zudem haben diese Synonyme im modernen Hocharabisch sozio-kulturelle Indizes.[1]
Im Vulgärarabischen sind „Reflexe von ʿām in maghrebinischen Dialekten dominant […], solche von sana in ostarabischen Dialekten, was allerdings den Gebrauch von s(a)na im Maghreb nicht ausschließt und den von ʿām nicht im Osten.“[2]

In hebräischer Schrift:

Judäo-Arabisch: סנה̈[3]

Vokalisierung:

سَنَة‎, Dual: سَنَتَان‎, Plural 1: سَنَوَات‎, Plural 2: سِنُون

Umschrift:

DMG: sana, Dual: sanatān, Plural 1: sanawāt, Plural 2: sinūn

Aussprache:

IPA: [ˈsana][4]
Hörbeispiele:   hocharabische Aussprache eines aus Rabat stammenden Marrokaners: [ˈsana] (Info)

Bedeutungen:

[1] Zeitraum von zwölf Monaten
[2] der unter [1] beschriebene Zeitraum in Bezug auf das Alter von jemanden oder etwas
[3] veraltet: der unter [1] beschriebene Zeitraum, während dessen ein Stück Land brach liegt
[4] veraltet: das brachliegende Stück Land selbst

Herkunft:

  • strukturell:
Albert de Biberstein-Kazimirski zufolge ist es gebildet aus سَنْهَة‎ (DMGsanha) →ar,[5] einer Ableitung zum Verb سَنِهَ‎ (DMGsaniha) →aralt, betagt, greis sein[6]
Im klassischen Arabisch verstand man unter سَنَة‎ (DMG: sana)  den „Zeitraum eines Jahres, egal von welchem Tage an gezählt wird.“[7] Lane zufolge bezeichnete der andalusische Gelehrte as-Suhaylī in seinem Werk الروض الانف في شرح السيرة النبوية لابن هشام‎ (DMG: ar-Rawḍ al-unufi fī šarḥ as-sīra an-Nabawiyya li-Ibn Hišām)  diesen Zeitraum als „a single revolution of the sun“.[8] Somit sei er „longer than the عَام‎“.[8] عَام‎ (DMGʿām) →ar bezeichnete „das Jahr im Sinne von den Jahreszeiten, also Sommer und Winter zusammen“,[7] konnte aber auch die „[twelve] Arabian months [collectively]“[8] benennen. سَنَة‎ (DMG: sana)  wurde allerdings ebenfalls verwendet, um den Zeitraum von „twelve revolutions of the moon“[8] anzugeben. Des Weiteren beschrieb, Lane zufolge, der Religionsgelehrte ar-Rāġib al-Iṣfahānī سَنَة‎ (DMG: sana)  als „a year in which is difficulty, and drought, or barrenness, or dearth“,[8] im Gegensatz zu عَام‎ (DMGʿām) →ar, „in which is ampleness of the means, or circumstances, of life, and abundance of herbage or the like“.[8] Ausgangspunkt für diese Deutung dürfte wohl eine Stelle im Koran sein, wo es in Sure 29, Vers 14 über den Aufenthalt des Propheten Noah bei seinem Volk heißt:[8] « ۝ […] أَلۡفَ سَنَةٍ إِلَّا خَمۡسِينَ عَامًۭا […] ۝ »‎ (DMG: […] alfa sanatin illā ḫamsīna ʿāmạn […])  ‚[…] tausend Jahre weniger fünfzig [Jahre] […]‘[9] Gemeint ist, dass die fünfzig Jahre „passed before the mission of the prophet [Noah], before which no harm happened to him from his people ; but after this mission, the years were difficult to him“.[8] Im übertragenen Sinne konnte das Wort deshalb auch „[d]rought, or barrenness, or vehement or intense drought“ sowie „land […] [a]ffected with drought or barrenness“[8] bedeuten.
Das Wort knüpft wahrscheinlich an das hebräische Verb שִׁנָּה‎ (CHA: šinnāh) → hewechseln‘ und dessen Ableitungen an, und bedeutete wie hebräisches שָׁנָה‎ (CHA: šānāh) → heJahr‘ wohl ursprünglich ‚Wechsel (der Jahreszeiten); Zeitraum, während derer die Jahreszeiten wechseln‘.[10]

Synonyme:

[1, 2] حول‎, عام

Verkleinerungsformen:

[1, 2] سنيهة

Unterbegriffe:

[1] سنة توتية‎, سنة محمدية‎, سنة مسيحية‎, سنة ميلادية‎, سنة هجرية
[1] سنة شمسية‎, سنة ضوئية‎, سنة قمرية‎, سنة كبيسة
[1] سنة دراسية‎ / سنة الدراسية‎, سنة مالية
[1] رأس السنة‎, نصف السنة

Beispiele:

[1] فِي ٱلسَّنَةِ اثْنَا عَشَرَ شَهْراً.[11]‎ (DMG: Fi 's-sanati 'ṯnā ʿašara šahrạn.
Das Jahr hat zwölf Monate.[11]
[1] Ägypten (kairenisch): السنة فيها اتناشر شهر.‎ (DMG: As-sana fī-hā 'tnāšar šahr. / mundartnah: Is-sana fi-ha 'tnāšar šahr.[12]
Das Jahr hat zwölf Monate.[12]
[1] اُنْتُخِبَ لِمُدَّةِ سَنَةٍ.[13]‎ (DMG: Untuḫiba li-muddati sanatin.
Er wurde für ein Jahr gewählt.[13]
[1] اِنْقَضَت أَلسَّنَة.[14]‎ (DMG: Inqaḍat as-sana.) , اِنْصَرَمَت أَلسَّنَة.[14]‎ (DMG: Inṣaramat as-sana.
Das Jahr ist herum.[14]
[1] أَقَامَ فِيهَا سِنِينَ.[13]‎ (DMG: Aqāma fī-hā sinīna.
Er hielt sich Jahre dort auf.[13]
[1] يَسْرِي ٱلْاِتِّفَاق لِمُدَّةِ سَنَةٍ.[15]‎ (DMG: Yasrī 'l-ittifāq li-muddati sanatin.) , يُعْمَلُ بِالْاِتِّفَاقِ لِمُدَّةِ سَنَةٍ.[15]‎ (DMG: Yuʿmalu bi-'l-ittifāqi li-muddati sanatin.
Das Abkommen läuft ein Jahr.[15]
[1] مَضَت عَلىٰ ذٰلِكَ سَنَةٌ.[16]‎ (DMG: Maḍat ʿalạ̄ ḏālika sanatun.
Seitdem ist ein Jahr vergangen.
[1] Ägypten (kairenisch): سنة ورا سنة و احنا مستحملين.‎ (DMG: Sana warā sana ū iḥnā mistaḥmilīn. / mundartnah: Sana waṛa sana w iḥna mistaḥmilīn.[17]
Jahr für Jahr halten wir das schon aus.[17]
[1] Ägypten (kairenisch): لا يمكن تكون حصلت من سنتين.‎ (DMG: Lā yumkin takūn ḥaṣalat min sanatayn. / mundartnah: La yumkin tikūn ḥaṣalit min sanatēn.[18]
Das kann unmöglich vor zwei Jahren passiert sein.[18]
[1] Syrien (Damaszener Mundart): صار الينا اكثر من سنة ما اجابنا اخبار منها.‎ (DMG: Ṣār ilay-nā akṯar min sana mā aǧab-nā aḫbār min-hā. / mundartnah: Ṣar əl'-na aktar mən səne mā əžā'-na aḫbār mən-ha.[19]
Wir haben von ihr seit über einem Jahr nichts mehr gehört.[19]
[1] Syrien (Aleppiner Mundart): هاتيك السنة ضل المطر كثير في الشتاء.‎ (DMG: Hātīka 's-sana ḍalla 'l-maṭar kaṯīr fi 'š-šitāʾ. / mundartnah: Hadīke 's-səne ḍall əl-maṭar ktīr f'-'š-šəte.[20]
Letztes Jahr im Winter gab es lange Regen.[20]
[2] عُمْرُهُ عِشْرُونَ سَنَةً.[21]‎ (DMG: ʿUmru-hū ʿišrūna sanatan.
Er ist zwanzig Jahre alt.[21]
[2] عُمْرُهُ ثَمَانِي سَنَوَاتٍ.[13]‎ (DMG: ʿUmru-hū ṯamānī sanawātin.
Er ist acht Jahre alt.[13]
[2] عُمْرُهُ كَذَا سَنَوَاتٍ.[21]‎ (DMG: ʿUmru-hū ka-ḏā sanawātin.
Er ist soundso viel Jahre alt.[21]
[2] Ägypten (kairenisch): عنده كام سنة؟ – عنده سنتين.‎ (DMG: ʿInd-uh kām sana? – ʿInd-uh sanatayn. / mundartnah: ʿAnd-u kām sana? – ʿAnd-u sanatēn.[22]
Wie alt ist er? [Wie viele Jahre hat er?] – Er ist zwei Jahre alt.[22]
[2] Marokko: اشحال من سنة عندك؟‎ (DMG: Pausa: Išḥāl min sana ʿind-ak? / mundartnah: 'Šḥāl men sna ʿand-ek?[23]) , احال عليك ذي السنين؟‎ (DMG: Išḥāl ʿalayk ḏī 's-snīn? / mundartnah: 'Šḥāl ʿlīk d' es-snīn?[23]
Wie alt bist du (m)?[23] [Wie viele Jahre hast du (m)?]
[2] مَا صَغَرَنِي إِلَا بِسَنَةٍ.[24]‎ (DMG: Mā ṣaġarnī illā bi-sanatin.
Er war nur ein Jahr jünger als ich.[24]
[2] يَصْغُرُهَا بِسَنَةٍ.[25]‎ (DMG: Yasġuru-hā bi-sanatin.
Er ist ein Jahr jünger als sie.[25]
[2] Syrien (Damaszener Mundart): الصبي عمره مو اكثر من سبع سنين.‎ (DMG: Aṣ-ṣabī ʿumr-uh mū akṯar min sabʿa sinīn. / mundartnah: 'Ṣ-ṣabi ʿəmr-o mū aktar mən sabʿ əsnīn.[26]
Der Junge ist nicht älter als sieben Jahre.[26]
[2] تَضْعُفُ ذَاكِرَتُهُ بِتَوَالِي ٱلْسِّنِينَ.[13]‎ (DMG: Taḍʿufu ḏākiratu-hū bi-tawālī 's-sinīna.
Er wird mit den Jahren vergesslich.[13]
[2] مَاتَ عَنْ ثَمَانِينَ سَنَةً.[27]‎ (DMG: Māta ʿan ṯamānīna sanatạn.
Er starb im Alter von achzig Jahren.[27]
[2] تُوُفَّى عَنْ ٨٠ سَنَةً.[28]‎ (DMG: Tuwuffạ̄ ʿan 80 sanatạn.
Er starb im Alter von 80 Jahren.[28]

Redewendungen:

[1] Ägypten (kairenisch): قبل لهنة بسنة‎ (DMG: mundartnah: ʾabl il-hana bi-sana) : zu früh[22]
[1] Ägypten (kairenisch): عقبال مية سنة‎ (DMG: mundartnah: ʿuʾbāl mīt sana)  ‚möge es für hundert Jahre genauso sein‘: konventioneller Geburtstagsglückwunsch[22]
[1] Israel/Palästina: في سنة الفول‎ (DMG: sanat al-fūl; mundartnah: fi sänt il-fūl

Sprichwörter:

[1] Libyen: عامناول يمشي والسنة يمرد‎ (DMG: mundartnah: ʿāmnawwəl yəmši wus-səné yəmrəd)  ‚letztes Jahr marschierte er, dieses Jahr läuft er auf allen vieren‘: wenn jemand das Gegenteil von dem macht, was von ihm zu erwarten war; wenn Geschäfte, anstatt zu zunehmen, zurückgehen; wenn ein Schüler, anstatt im Lernpensum aufzuholen, wieder hinter das Klassenpensum zurückfällt; Rückschritte machen[29]
[1] Ägypten (kairenisch): اكبر منك بيوم يعرف عنك بسنة‎ (DMG: mundartnah: akbar minnak bi-yōm yiʿraf ʿannak bi-sana)  ‚(derjenige, der) um ein Tag älter ist als du, weiß um ein Jahr mehr als du‘[30]
[1] Ägypten (kairenisch): سنة للفلاح وسنة للبلاح‎ (DMG: mundartnah: sana li-'l-fallāḥ wi-sana li-'l-ballāḥ)  ‚in einem Jahr ist die Dattelernte gut, im nächsten trifft das Glück den Bauern‘: das Glück zieht von einem zum anderen[31]
[1] Ägypten (kairenisch): الى تعمله النملة في سنة يخده جمل في خف‎ (DMG: mundartnah: illi tiʿmil-u 'n-namla f'-sana yaḫd-u 'g-gamal fi-ḫuff)  ‚was eine Ameise in einem ganzen Jahr ansammelt, kann ein Kamel mit einem Huftritt zerstören‘: Menschen unterscheiden sich in ihren Fähigkeiten[32]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] أَلسَّنَةَ‎ (DMG: as-sanata)  ‚in diesem Jahr, heuer‘,[33] هٰذَا ٱلسَّنَةَ‎ (DMG: hāḏā 's-sanata)  ‚dieses Jahr, in diesem Jahr, heuer‘;[13] لَمْ تَمْضِ هٰذِهِ ٱلسَّنَةُ حَتَّى‎ (DMG: lam tamḍi hāḍihi 's-sanatu ḥattạ̄…)  ‚noch in diesem Jahr‘;[34] هٰذِهِ ٱلُسَنَة‎ (DMG: hāḏihi 's-sanatu)  ‚das laufende Jahr[35]
[1] فِي ٱلسَنَةُ ٱلْمَاضِيَّةُ‎ (DMG: fi 's-sanatu 'l-māḍiyyatu)  ‚letztes/vergangenes Jahr, im letzten/vergangenen Jahr‘,[13] أَلسَنَوَاتُ ٱلْقَلِيلَةُ ٱلْمَاضِيَّةُ‎ (DMG: as-sanawātu 'l-qalīlatu 'l-māḍiyyatu)  ‚die allerletzten, jüngstvergangenen Jahre‘,[36], فِي أَلسَنَوَاتِ ٱلْمِائَةِ ٱلْأَخِيرَةِ‎ (DMG: sanawāti 'l-miʾati 'l-aḫīrati)  ‚in den letzten hundert Jahren[13]
[1] بَعْدَ سَنَةٍ مِنَ الْآنَ‎ (DMG: baʿda sanatin mina l-āna)  ‚(heute) über ein Jahr‘,[13] مِنْ سَنَةٍ مَضَت‎ (DMG: min sanatin maḍat)  ‚vor einem Jahr‘,[37] قَبْلَ ذٰلِكَ بِسَنَةٍ‎ (DMG: qabla ḏālika bi-sanatin)  ‚ein Jahr zuvor
[1] أَلسَّنَةُ ٱلتَّالِيَّة‎ (DMG: as-sanatu 't-tāliyya)  ‚das Jahr darauf‘,[38] فِي ٱلسَّنَةِ الَّتِي تَلِيهَا‎ (DMG: fi 's-sanati 'llatī talī-hā)  ‚im darauffolgenden, folgenden Jahr[39]
[1] سَنَةٌ مُجَرَّمَةٌ‎ (DMG: sanatun muǧarramatun)  ‚ein ganzes Jahr‘,[40] سَنَةٌ كَامِلَةٌ‎ (DMG: sanatun kāmilatun)  ‚ein volles Jahr‘,[41] عَلىٰ مَدَارِ ٱلسَّنَةِ‎ (DMG: ʿalạ̄ madāri 's-sanati)  ‚das Jahr hindurch‘,[42] عَلىٰ امْتِدَادِ أَشْهُرٍ ٱلسَّنَةِ‎ (DMG: ʿalạ̄ 'mtidādi ašhurin as-sanati)  ‚das ganze Jahr hindurch[43]
[1] فِي مُدَّةِ سَنَةٍ‎ (DMG: fī muddati sanatin)  ‚binnen einem Jahre, binnen eines Jahres[44]
[1] مِنْ سَنَةٍ إِلىٰ أُخْرَى‎ (DMG: min sanatin ilạ̄ uḫrạ̄)  ‚von Jahr zu Jahr‘,[45][13] عَلىٰ تَوَالِي ٱلسِنِينَ‎ (DMG: ʿalạ̄ tawālī 's-sinīna)  ‚mit den Jahren‘,[13] كُلَّ سَنَةٍ‎ (DMG: kulla sanatin)  ‚jahrein, jahraus[13]
[1] فِي بَحْرٍ سَنَتَيْنِ‎ (DMG: fī baḥrin sanatayni)  ‚im Laufe zweier Jahre[46]
[1] مُنْذُ سَنَةٍ أَوْ يَزِيدُ‎ (DMG: munḏu sanatin aw yazīdu)  ‚seit einem Jahr oder länger‘,[47] مِنْ سَنَوَاتٍ عِدَّةٍ‎ (DMG: min sanawātin ʿiddatin)  ‚seit Jahren‘,[13] مُنْذُ سِنِينَ بَعِيدَةٍ‎ (DMG: munḏu sinīna baʿīdatin)  ‚seit vielen Jahren, seit einer Ewigkeit[48]
[1] طِوَالَ هٰذِهِ ٱلسِنِينَ‎ (DMG: ṭiwāla hāḏihi 's-sinīna)  ‚all die Jahre[13]
[1] أَلسَّنَةُ ذَاتِهَا‎ (DMG: as-sanatu ḏāti-hā)  ‚dasselbe Jahr
[1] سَنَة شَحِيحَة‎ (DMG: sana šaḥīḥa)  ‚regenarmes, trockenes Jahr[49]
[1] كَبَسَ ٱلسَّنَةَ بِيَوْمٍ‎ (DMG: kabasa 's-sanata bi-yawmin)  ‚einen Tag im [Schalt-]Jahr einschalten[50]

Wortbildungen:

[1] Adjektiv: سنويm / سنويةf
[1] Adverbien: سنويا‎, مسانهة
[1] Substantiv: مسانية

Entlehnungen:

Maltesisch: sena

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Arabischer Wikipedia-Artikel „سنة
[1, 2] Dr. Rohi Baalbaki: Al-Mawrid. A Modern Arabic–English Dictionary. 7. Auflage. DAR EL-ILM LILMALAYIN, Beirut 1995, Stichwort »سَنَة‎«, Seite 647.
[1, 2] Hans Wehr, unter Mitwirkung von Lorenz Kropfitsch: Arabisches Wörterbuch für die Schriftsprache der Gegenwart. Arabisch - Deutsch. 5. Auflage. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1985, ISBN 3-447-01998-0, DNB 850767733, Stichwort »¹سنة‎«, Seite 601–602.
[1, 2] Götz Schregle, unter Mitwirkung von Fahmi Abu l-Fadl, Mahmoud Hegazi, Tawfik Borg, Kamal Radwan: Deutsch-Arabisches Wörterbuch. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1974, ISBN 3-447-01615-9, Stichwort »Jahr«, Seite 624.
[1, 2] Langenscheidt Arabisch-Deutsch, Stichwort: „سنة
[1, 2] lessan.org: „سنة
[1–4] Albert de Biberstein-Kazimirski: Dictionnaire Arabe-Français contenant toutes les racines de la langue arabe, leurs dérivés, tant dans l’idiome vulgaire que dans l’idiome littéral, ainsi que les dialectes d’Alger et de Maroc. Tome Premier: ص — ا‎, Maisonneuve et Cie, Paris 1860, Stichwort »سَنَةٌ‎«, Seite 1154 (Internet Archive sowie Digitalisat der MLU).
[1, 2] Edward William Lane: Arabic-English Lexicon. In Eight Parts. Frederick Ungar Publishing Co., New York 1955–56, Stichwort »سَنَةٌ‎«, Seite 1449.
  • Vulgärarabisch:
[1, 2] Belkassem Ben Sedira: Dictionnaire Français–Arabe de la langue parlée en Algérie. Cinquième édition, Adolphe Jourdain, Alger 1910, Stichwort »Année«, Seite 24.
[1, 2] Leonhard Bauer: Wörterbuch des paläſtininſchen Arabiſch. Deutſch-Arabiſch. H. G. Wallmann, Verlagsbuchhandlung/Syriſches Waiſenhaus, Buchhandlung, Leipzig/Jeruſalem 1933, DNB 572156332, Stichwort »Jahr«, Seite 177.
[1, 2] Leonhard Bauer, unter Mitwirkung von Anton Spitaler (Herausgeber): Deutsch-arabisches Wörterbuch der Umgangssprache in Palästina und im Libanon. Wörterbuch der arabischen Umgangssprache. Deutsch - Arabisch. 2., erweiterte und verbesserte Auflage. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1957, DNB 450262200, Stichwort »Jahr«, Seite 165.
[1, 2] Beverly E. Clarity, Karl Stowasser, Ronald G. Wolfe (Herausgeber): A Dictionary of Iraqi Arabic. English–Arabic. Georgetown University Press, Washington, D.C. 1964, ISBN 0-87840-280-2, Stichwort »year«, Seite 202.
[1, 2] D.R. Woodhead, Wayne Beene (Hrsg.); under the technical direction of Karl Stowasser, with the assistance of Majid Damah, Faisal Al-Khalaf, Husain Mustafa, Darrel Smith, Ronald G. Wolfe: A Dictionary of Iraqi Arabic. Arabic–English. Georgetown University Press, Washington, D.C. 1967, ISBN 0-87840-281-0, Stichwort »s-n-w, sana«, Seite 227.
[1, 2] Ernest T. Abdel-Massih: Advanced Moroccan Arabic. The University of Michigan, Ann Arbor 1974, Stichwort »sana (f)«, Seite 206 (arabisch-englischer Teil) sowie Stichwort »year«, Seite 244 (englisch-arabischer Teil).
[1, 2] Margeret K. Omar: Saudi Arabic. Urban Hijazi Dialect. Basic Course. Foreign Service Institute, Department of State, Washington, D.C. 1975, Seite 74.
[1, 2] Merrill Y. Van Wagoner, Arnold Satterthwait, Frank Rice: Spoken Arabic (Saudi). Spoken Language Services, Inc., Ithaca (NY) 1977, ISBN 0-87950-410-2, Stichpunkt »year«, Seite 154.
[1, 2] Drs. Marijke Huizinga: Spoken Yemeni Arabic. An Elementary Glossary with Emphasis on Medical Terminology, An Elementary Pedagogical Grammar, Conversations in Hospital. VU Boekhandel/Uitgeverij, Amsterdam 1984, ISBN 978-90-6256-113-1, Stichwort »سنة‎«, Seiten=82.
[1, 2] El-Said Badawi, Martin Hinds: A Dictionary of Egyptian Arabic. Arabic-English. Librairie du Liban, Beirut 1986, Stichwort »سنة‎«, Seite 433.
[1, 2] Patrice Jullien de Pommerol: Dictionnaire tchadien-arabe ~ français suivi d’un index français-arabe et d’un index des racines arabes. Éditions KARTHALA, Paris 1999, ISBN 978-2-86537-953-8, Stichwort »sana / sinîn«, Seite 1110.
[1, 2] Maksoud N[ayef]. Feghalih: Spoken Lebanese. Parkway Publishers, Boone (NC) 1999, ISBN 1-887905-14-6, Seite 28, 112, 176.
[1, 2] Clive Holes: Dialect, Culture, and Society in Eastern Arabia. Volume One: Glossary, Brill, Leiden/Boston/Köln 2001 (Handbook of Oriental Studies: Section One, The Near and Middle East ; volume 51, ISSN 0169-9423), ISBN 90-04-10763-0, Stichwortt »S-N-W«, Seite 253.
[1, 2] Elizabeth M. Bergmann: Spoken Sudanese Arabic: Grammar, Dialogues, and Glossary. Dunwoody Press, Springfield (VA) 2002, ISBN 978-1-881265-92-4, Seite 140.
[1, 2] Beverly E. Clarity, Karl Stowasser, Ronald G. Wolfe, D.R. Woodhead, Wayne Beene (Herausgeber): A Dictionary of Iraqi Arabic. English–Arabic Arabic–English. Georgetown University Press, Washington, D.C. 2003, ISBN 0-87840-136-9, Stichwort »s-n-w, sana«, Seite 227 (arabisch-englischer Teil).
[1, 2] Jeffrey Heath: Hassaniya Arabic (Mali) – English – French Dictionary. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 2004 (Semitica viva ; Band 33, ISSN 0931-2811), ISBN 3-447-05012-8, Stichwort » sna, sna«, Seite 206.
[1, 2] Karl Stowasser, Moukhtar Ani (Herausgeber): A Dictionary of Syrian Arabic. English–Arabic. Georgetown University Press, Washington, D.C. 2004 (Georgetown classics in Arabic language and linguistics), ISBN 1-58901-105-8, Stichpunkt »year«, Seite 268.
[1, 2] Francisco Moscoso García; Dirección General de Coordinación de Polítias Migratorias (Herausgeber): Diccionario español árabe marroquí. Consejería de Gobernación/Junta de Andalucía, Sevilla 2005, ISBN 84-689-2464-4, Stichwort »Año«, Seite 35.
[1, 2] Daniel Krasa: Arabisch für die Golfstaaten. Wort für Wort. 3. Auflage. REISE KNOW-HOW Verlag Peter Rump, Bielefeld 2007 (Kauderwelsch ; Band 133), ISBN 978-3-89416-496-6, Seite 183.
[1, 2] Wahid Ben Alaya: Tunesisch-Arabisch. Wort für Wort. 8., neu bearbeitete Auflage. REISE KNOW-HOW Verlag Peter Rump, Bielefeld 2009 (Kauderwelsch ; Band 73), ISBN 978-3-894-16263-4, Seite 157.
[1, 2] Peter Behnstedt, Manfred Woidich; mit Beiträgen von Mahasin Abu Mansur et al.: Wortatlas der arabischen Dialekte. Band Ⅲ: Verben, Adjektive, Zeit und Zahlen, Brill, Leiden 2014 (Handbuch der Orientalistik. Erste Abteilung, der Nahe und Mittlere Osten; Band 100, ISSN 0169-9423), ISBN 978-90-04-24812-0, DNB 1048735400, Stichwort »413 Jahr«, Seite 629–632.

Quellen:

  1. 1,0 1,1 Peter Behnstedt: Zum Gebrauch von ʿām und sana im Arabischen. In: Paul Wexler, Alexander Borg, Sasson Somekh (Herausgeber): Studia Linguistica Et Orientalia Memoriae Haim Blanc Dedicata. Otto Harrassowitz Verlag, Wiesbaden 1989, ISBN 3-447-02937-4, Seite 27–44, Zitat 29.
  2. Peter Behnstedt, Manfred Woidich; mit Beiträgen von Mahasin Abu Mansur et al.: Wortatlas der arabischen Dialekte. Band Ⅲ: Verben, Adjektive, Zeit und Zahlen, Brill, Leiden 2014 (Handbuch der Orientalistik. Erste Abteilung, der Nahe und Mittlere Osten; Band 100, ISSN 0169-9423), ISBN 978-90-04-24812-0, DNB 1048735400, Stichwort »413 Jahr«, Seite 630.
  3. يهوشوع بْلَاوْ‎ / יהושע בלאו‎: قاموس اللغة العربية اليهودية في العصور الوسطى‎ / מילון לטקסטים ערביים־יהודיים מימי הביניים‎. مجمع اللغة العبرية والمجمع العلمي الوطني الإسرائيلي للعلوم والآداب‎ / האקדמיה ללשון העברית והאקדמיה הלאומית הישראלית למדעיס‎, اورشليم القدس‎ / ירושלים٢٠٠٦‎ / תשס״ו‎ [2006], ISBN 965-208-171-X, Stichwort »سَنة‎«, Seite 313.
  4. Nach Hartmut Kästner: Phonetik und Phonologie des modernen Hocharabisch. 1. Auflage. VEB Verlag Enzyklopädie, Leipzig 1981, Stichpunkt »3.2.3.2.3. Die Phoneme /s/ und /z/«, Seite 60–62. Dort als Beispiel in der Form „سنة‎ [sana] Jahr“.
  5. Albert de Biberstein-Kazimirski: Dictionnaire Arabe-Français contenant toutes les racines de la langue arabe, leurs dérivés, tant dans l’idiome vulgaire que dans l’idiome littéral, ainsi que les dialectes d’Alger et de Maroc. Tome Premier: ص — ا‎, Maisonneuve et Cie, Paris 1860, Stichwort »سَنَةٌ‎«, Seite 1154 (Zitiert nach Internet Archive sowie Digitalisat der MLU).
  6. Ebenda, Stichwort »سَنِهَ‎«, Seite 1153 (Zitiert nach Internet Archive sowie Digitalisat der MLU).
  7. 7,0 7,1 Peter Behnstedt: Zum Gebrauch von ʿām und sana im Arabischen. In: Paul Wexler, Alexander Borg, Sasson Somekh (Herausgeber): Studia Linguistica Et Orientalia Memoriae Haim Blanc Dedicata. Otto Harrassowitz Verlag, Wiesbaden 1989, ISBN 3-447-02937-4, Seite 27–44, Zitat 27.
  8. 8,0 8,1 8,2 8,3 8,4 8,5 8,6 8,7 8,8 Edward William Lane: Arabic-English Lexicon. In Eight Parts. Frederick Ungar Publishing Co., New York 1955–56, Stichwort »سَنَةٌ‎«, Seite 1449.
  9. Koran: Sure 29, Vers 14 (Zitiert nach Corpus Coranicum, abgerufen am 27. Juli 2017.)
  10. Ernest Klein; foreword by Haim Rabin; Baruch Sarel (Herausgeber): A Comprehensive Etymological Dictionary of the Hebrew Language for Readers of English. CARTA, Jerusalem ©1987, ISBN 965-220-093-X , Stichwort »שָׁנָה‎«, Seite 669.
  11. 11,0 11,1 Nach Götz Schregle, unter Mitwirkung von Fahmi Abu l-Fadl, Mahmoud Hegazi, Tawfik Borg, Kamal Radwan: Deutsch-Arabisches Wörterbuch. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1974, ISBN 3-447-01615-9, Stichwort »haben«, Seite 514.
  12. 12,0 12,1 Mundartnahe Umschrift und Übersetzung nach Manfred Woidich: Das Kairenisch-Arabische. Eine Grammatik. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 2006 (PORTA LINGUARUM ORIENTALIUM ; Band 22, ISSN 0554-7342), ISBN 3-447-05315-1, Stichpunkt »2.6.3.5. fi«, Seite 144.
  13. 13,00 13,01 13,02 13,03 13,04 13,05 13,06 13,07 13,08 13,09 13,10 13,11 13,12 13,13 13,14 13,15 13,16 Nach Götz Schregle, unter Mitwirkung von Fahmi Abu l-Fadl, Mahmoud Hegazi, Tawfik Borg, Kamal Radwan: Deutsch-Arabisches Wörterbuch. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1974, ISBN 3-447-01615-9, Stichwort »Jahr«, Seite 624.
  14. 14,0 14,1 14,2 Nach ebenda, Stichwort »herum«, Seite 561.
  15. 15,0 15,1 15,2 Nach ebenda, Stichwort »laufen«, Seite 743.
  16. Nach ebenda, Stichwort »seitdem«, Seite 1067.
  17. 17,0 17,1 Mundartnahe Umschrift und Übersetzung nach Manfred Woidich: Das Kairenisch-Arabische. Eine Grammatik. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 2006 (PORTA LINGUARUM ORIENTALIUM ; Band 22, ISSN 0554-7342), ISBN 3-447-05315-1, Stichpunkt »41. waṛa«, Seite 157.
  18. 18,0 18,1 Mundartnahe Umschrift und Übersetzung nach ebenda, Seite 322.
  19. 19,0 19,1 Mundartnahe Umschrift und Übersetzung nach Karl Stowasser, Moukhtar Ani (Herausgeber): A Dictionary of Syrian Arabic. English–Arabic. Georgetown University Press, Washington, D.C. 2004 (Georgetown classics in Arabic language and linguistics), ISBN 1-58901-105-8, Stichpunkt »hear«, Seite 114.
  20. 20,0 20,1 20,2 Daniela Rodica Firanescu: Ḍallī Žāye La-ʿAnnā! Keep Coming to Us! On Modalities of Continuity and Persistence in Spoken Arabic from Syria. In: Muntasir Fayez Faris Al-Hamad, Rizwan Ahmad, Hafid I. Alaoui (Herausgeber): Lisan al-Arab. Studies in Arabic Dialects. Proceedings of the 10th International Conference of AIDA Qatar University, 2013. LIT VERLAG, Wien 2017 (Neue Beihefte zur Wiener Zeitschrift für die Kunde des Morgenlandes ; Band 9), ISBN 978-3-643-90865-0, Seite 164 (Zitiert nach Google Books).
  21. 21,0 21,1 21,2 21,3 Nach Hans Wehr, unter Mitwirkung von Lorenz Kropfitsch: Arabisches Wörterbuch für die Schriftsprache der Gegenwart. Arabisch - Deutsch. 5. Auflage. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1985, ISBN 3-447-01998-0, DNB 850767733, Stichwort »‎عمر‎«, Seite 879.
  22. 22,0 22,1 22,2 22,3 22,4 22,5 22,6 22,7 22,8 El-Said Badawi, Martin Hinds: A Dictionary of Egyptian Arabic. Arabic-English. Librairie du Liban, Beirut 1986, Stichwort »سنة‎«, Seite 433.
  23. 23,0 23,1 23,2 23,3 23,4 Nach Francisco Moscoso García; Dirección General de Coordinación de Polítias Migratorias (Herausgeber): Diccionario español árabe marroquí. Consejería de Gobernación/Junta de Andalucía, Sevilla 2005, ISBN 84-689-2464-4, Stichwort »Año«, Seite 35.
  24. 24,0 24,1 Nach ebenda, Stichwort »‎صغر‎«, Seite 714.
  25. 25,0 25,1 Nach Götz Schregle, unter Mitwirkung von Fahmi Abu l-Fadl, Mahmoud Hegazi, Tawfik Borg, Kamal Radwan: Deutsch-Arabisches Wörterbuch. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1974, ISBN 3-447-01615-9, Stichwort »jünger«, Seite 632.
  26. 26,0 26,1 Mundartnahe Umschrift und Übersetzung nach Karl Stowasser, Moukhtar Ani (Herausgeber): A Dictionary of Syrian Arabic. English–Arabic. Georgetown University Press, Washington, D.C. 2004 (Georgetown classics in Arabic language and linguistics), ISBN 1-58901-105-8, Stichpunkt »boy«, Seite 27.
  27. 27,0 27,1 Nach Hans Wehr, unter Mitwirkung von Lorenz Kropfitsch: Arabisches Wörterbuch für die Schriftsprache der Gegenwart. Arabisch - Deutsch. 5. Auflage. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1985, ISBN 3-447-01998-0, DNB 850767733, Stichwort »¹‎عن‎«, Seite 885.
  28. 28,0 28,1 Nach ebenda, Stichwort »‎وفى‎«, Seite 1422.
  29. Nach Gilda Nataf, Barbara Graille; avec la collaboration d’Aziza Boucherit: Proverbes libyens recueillis par Roger Chambard. Avec un index arabe–français / français–arabe. Gellas/Karthala, Paris 2002, Seite 309.
  30. El-Said Badawi, Martin Hinds: A Dictionary of Egyptian Arabic. Arabic-English. Librairie du Liban, Beirut 1986, Stichwort »بbi-²«, Seite 48.
  31. Ebenda, Stichwort »بلّاح‎«, Seite 96.
  32. Ebenda, Stichwort »حفّ‎«, Seite 258.
  33. Nach Hans Wehr, unter Mitwirkung von Lorenz Kropfitsch: Arabisches Wörterbuch für die Schriftsprache der Gegenwart. Arabisch - Deutsch. 5. Auflage. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1985, ISBN 3-447-01998-0, DNB 850767733, Stichwort »¹سنة‎‎«, Seite 601.
  34. Nach Götz Schregle, unter Mitwirkung von Fahmi Abu l-Fadl, Mahmoud Hegazi, Tawfik Borg, Kamal Radwan: Deutsch-Arabisches Wörterbuch. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1974, ISBN 3-447-01615-9, Stichwort »noch«, Seite 871.
  35. Nach ebenda, Stichwort »laufend«, Seite 743.
  36. Nach Hans Wehr, unter Mitwirkung von Lorenz Kropfitsch: Arabisches Wörterbuch für die Schriftsprache der Gegenwart. Arabisch - Deutsch. 5. Auflage. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1985, ISBN 3-447-01998-0, DNB 850767733, Stichwort »قليل‎«, Seite 1049.
  37. Nach ebenda, Stichwort »مضى‎«, Seite 1211.
  38. Nach Götz Schregle, unter Mitwirkung von Fahmi Abu l-Fadl, Mahmoud Hegazi, Tawfik Borg, Kamal Radwan: Deutsch-Arabisches Wörterbuch. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1974, ISBN 3-447-01615-9, Stichwort »darauf«, Seite 264.
  39. Nach ebenda, Stichwort »darauffolgend«, Seite 264.
    Nach ebenda, Stichwort »folgend«, Seite 411.
  40. Nach Hans Wehr, unter Mitwirkung von Lorenz Kropfitsch: Arabisches Wörterbuch für die Schriftsprache der Gegenwart. Arabisch - Deutsch. 5. Auflage. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1985, ISBN 3-447-01998-0, DNB 850767733, Stichwort »مجرمة‎«, Seite 178.
  41. Nach Götz Schregle, unter Mitwirkung von Fahmi Abu l-Fadl, Mahmoud Hegazi, Tawfik Borg, Kamal Radwan: Deutsch-Arabisches Wörterbuch. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1974, ISBN 3-447-01615-9, Stichwort »voll«, Seite 1344.
  42. Nach Hans Wehr, unter Mitwirkung von Lorenz Kropfitsch: Arabisches Wörterbuch für die Schriftsprache der Gegenwart. Arabisch - Deutsch. 5. Auflage. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1985, ISBN 3-447-01998-0, DNB 850767733, Stichwort »مدار‎«, Seite 415.
  43. Nach ebenda, Stichwort »امتداد‎«, Seite 1192.
  44. Nach Götz Schregle, unter Mitwirkung von Fahmi Abu l-Fadl, Mahmoud Hegazi, Tawfik Borg, Kamal Radwan: Deutsch-Arabisches Wörterbuch. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1974, ISBN 3-447-01615-9, Stichwort »binnen«, Seite 217.
  45. Nach Hans Wehr, unter Mitwirkung von Lorenz Kropfitsch: Arabisches Wörterbuch für die Schriftsprache der Gegenwart. Arabisch - Deutsch. 5. Auflage. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1985, ISBN 3-447-01998-0, DNB 850767733, Stichwort »آخر‎«, Seite 12.
  46. Nach ebenda, Stichwort »بحر‎«, Seite 66.
  47. Götz Schregle, unter Mitwirkung von Fahmi Abu l-Fadl, Mahmoud Hegazi, Tawfik Borg, Kamal Radwan: Deutsch-Arabisches Wörterbuch. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1974, ISBN 3-447-01615-9, Stichwort »länger«, Seite 739.
  48. Nach Hans Wehr, unter Mitwirkung von Lorenz Kropfitsch: Arabisches Wörterbuch für die Schriftsprache der Gegenwart. Arabisch - Deutsch. 5. Auflage. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1985, ISBN 3-447-01998-0, DNB 850767733, Stichwort »بعيد‎«, Seite 99.
  49. Nach Götz Schregle, unter Mitwirkung von Fahmi Abu l-Fadl, Mahmoud Hegazi, Tawfik Borg, Kamal Radwan: Deutsch-Arabisches Wörterbuch. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1974, ISBN 3-447-01615-9, Stichwort »regenarm«, Seite 944 sowie Stichwort »trocken«, Seite 1222.
  50. Nach Hans Wehr, unter Mitwirkung von Lorenz Kropfitsch: Arabisches Wörterbuch für die Schriftsprache der Gegenwart. Arabisch - Deutsch. 5. Auflage. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1985, ISBN 3-447-01998-0, DNB 850767733, Stichwort »كبس‎«, Seite 1083.
  51. 51,0 51,1 C[elestino]. Schiaparelli: Vocabulista in Arabico pubblicato per la prima volta sopra un codice della Biblioteca Riccardiana di Firenze. Tipografia dei Successori Le Monnier, Firenze 1871, Seite 245 (Zitiert nach Internet Archive).
  52. 52,0 52,1 52,2 52,3 Federico Corriente: A Dictionary of Andalusi Arabic. Brill, Leiden/New York/Köln 1997 (Handbuch der Orientalistik. Erste Abteilung, der Nahe und Mittlere Osten; Band 29, ISSN 0169-9423), ISBN 978-90-04-09846-6, Stichwort »*{SNH}«, Seite 265.
  53. Jeffrey Heath: Hassaniya Arabic (Mali) – English – French Dictionary. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 2004 (Semitica viva ; Band 33, ISSN 0931-2811), ISBN 3-447-05012-8, Stichwort » sna, sna«, Seite 206.
  54. 54,000 54,001 54,002 54,003 54,004 54,005 54,006 54,007 54,008 54,009 54,010 54,011 54,012 54,013 54,014 54,015 54,016 54,017 54,018 54,019 54,020 54,021 54,022 54,023 54,024 54,025 54,026 54,027 54,028 54,029 54,030 54,031 54,032 54,033 54,034 54,035 54,036 54,037 54,038 54,039 54,040 54,041 54,042 54,043 54,044 54,045 54,046 54,047 54,048 54,049 54,050 54,051 54,052 54,053 54,054 54,055 54,056 54,057 54,058 54,059 54,060 54,061 54,062 54,063 54,064 54,065 54,066 54,067 54,068 54,069 54,070 54,071 54,072 54,073 54,074 54,075 54,076 54,077 54,078 54,079 54,080 54,081 54,082 54,083 54,084 54,085 54,086 54,087 54,088 54,089 54,090 54,091 54,092 54,093 54,094 54,095 54,096 54,097 54,098 54,099 54,100 54,101 54,102 54,103 54,104 54,105 54,106 54,107 54,108 54,109 54,110 54,111 54,112 54,113 54,114 54,115 54,116 54,117 54,118 54,119 54,120 54,121 54,122 54,123 54,124 Peter Behnstedt, Manfred Woidich; mit Beiträgen von Mahasin Abu Mansur et al.: Wortatlas der arabischen Dialekte. Band Ⅲ: Verben, Adjektive, Zeit und Zahlen, Brill, Leiden 2014 (Handbuch der Orientalistik. Erste Abteilung, der Nahe und Mittlere Osten; Band 100, ISSN 0169-9423), ISBN 978-90-04-24812-0, DNB 1048735400, Stichwort »413 Jahr«, Seite 631.
  55. 55,0 55,1 55,2 Ernest T. Abdel-Massih: Advanced Moroccan Arabic. The University of Michigan, Ann Arbor 1974, Stichwort »sana (f)«, Seite 206 (arabisch-englischer Teil) sowie Stichwort »year«, Seite 244 (englisch-arabischer Teil).
  56. 56,0 56,1 William Marçais: Textes arabes de Tanger. Transcription, traduction annotée, glossaire. Ernest Leroux, Paris 1911 (Bibliothèque de l’école des langues orientales vivantes), Stichwort »عوم‎«, Seite 395.
  57. 57,0 57,1 Belkassem Ben Sedira: Dictionnaire Français–Arabe de la langue parlée en Algérie. Cinquième édition, Adolphe Jourdain, Alger 1910, Stichwort »Année«, Seite 24.
  58. W[illiam]. Marçais: Le dialecte arabe parlé à Tlemcen. Grammaire, textes et glossaire. Ernest Leroux, Paris 1902 (Publications de l’École des Lettres d’Alger, bulletin de correspondance africaine ; ⅩⅩⅥ), Stichwort »β) Noms de nombres de onze à dix-neuf«, Seite 160.
  59. Ebenda, Stichwort »α) Noms de nombres de un à dix«, Seite 159.
  60. 60,0 60,1 Th[éodore] Roland de Bussy: L’idiôme d’Alger, cours complet du dialecte en usage sur les côtes de l’Afrique septentrionale ; renfermant indépendamment des Dictionnaires Français-Arabe et Arabe-Français, un exposé grammatical de l’arabe élémentaire et des dialogues familiers. Bastide, Alger 1847, Seite 87, 446.
  61. 61,0 61,1 Marcel Cohen: Le parler arabe des Juifs d’Alger. Librairie Ancienne H. Champion, Paris 1912 (LA SOCIÉTÉ DE LINGUISTIQUE DE PARIS; Volume 4), Stichpunkt »2. Pluriel, a) Pluriel externe, θ)«, Seite 292.
  62. Jacques Grand’Henry: Le parler arabe de Cherchell (Algérie). Université catholique de Louvain, Institut Orientaliste, Louvain-La-Neuve 1972, Seite 87.
  63. Lameen Souag: Notes on the Algerian Arabic dialect of Dellys. In: Estudios de Dialectología Norteafricana y Andalusí (EDNA). Nummer 9, 2005, ISSN 1137-7968, Seite 166.
  64. Jacques Grand’Henry: Les parlers arabes de la région du Mzāb (Sahara algérien). E. J. Brill, Leiden 1976, ISBN 90-04-04533-3, Stichpunkt »B. LE SYSTÈME NOMINAL, PRONOMINAL ET LES PARTICULES«, Seite 57.
  65. Hans Stumme: Grammatik des tunisischen Arabisch. Nebst Glossar. J. C. Hinrichs’sche Buchhandlung, 1896, Seite 46.
  66. 66,0 66,1 Nach ebenda, Seite 77.
  67. 67,0 67,1 Wahid Ben Alaya: Tunesisch-Arabisch. Wort für Wort. 8., neu bearbeitete Auflage. REISE KNOW-HOW Verlag Peter Rump, Bielefeld 2009 (Kauderwelsch ; Band 73), ISBN 978-3-894-16263-4, Seite 157.
  68. Hans-Rudolf Singer: Grammatik der arabischen Mundart der Medina von Tunis. Walter de Gruyter, Berlin/New York 1984, ISBN 3-11-003435-2, Seite 118, 497.
  69. Ebenda, Seite 40.
  70. 70,0 70,1 Ebenda, Seite 173.
  71. Fathi Talmoudi: The Arabic Dialect of Sūsa (Tunisia). ACTA UNIVERSITATIS GOTHOBURGENSIS, University of Göteborg 1980 (ORIENTALIA GOTHOBURGENSIA ; 4, ISSN 0078-656X), ISBN 91-7346-079-6, Stichwort »/sna/«, Seite 28, 30.
  72. Gilda Nataf, Barbara Graille; avec la collaboration d’Aziza Boucherit: Proverbes libyens recueillis par Roger Chambard. Avec un index arabe–français / français–arabe. Gellas/Karthala, Paris 2002, Seite 524.
  73. 73,0 73,1 Sumikazu Yoda: The Arabic Dialect of the Jews in Tripoli (Libya). Grammar, Text and Glossary. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 2005 (Semitica viva ; Band 35, ISSN 0931-2811), ISBN 3-447-05133-7, Seite 339 (Glossary).
  74. Philippe Marçais: Parlers arabes du Fezzân. Textes, traductions et éléments de morphologie rassemblés et présentés par Dominique CAUBET, Aubert MARTIN et Laurence DENOOZ. Diffusion, Librairie DROZ S.A., Genève 2001 (Bibliothèque de la Faculté de Philosophie et Lettres de l’Université de Liège — Fascicule ⅭⅭⅬⅩⅩⅪ), ISBN 978-2-87019-281-8, Seite 159.
  75. Jonathan Owens: A short reference grammar of Eastern Libyan Arabic. Otto Harrassowitz Verlag, Wiesbaden 1984, Seite 32, 69.
  76. Ebenda, Seite 69.
  77. 77,0 77,1 Jonathan Owens: A Grammar of Nigerian Arabic. Harrassowitz Verlag, Wiesbaden 1993 (Semitca viva ; Band 10, ISSN 0931-2811), ISBN 3-447-03296-0, Seite 58.
  78. G. J. Lethem: Colloquial Arabic. Shuwa dialect of Bornu, Nigeria and of the region of Lake Chad. Grammar and vocabulary, with some proverbs and songs. London 1920, Seite 170.
  79. Jonathan Owens: Neighborhood and Ancestry. Variation in the spoken Arabic of Maiduguri, Nigeria. John Benjamins Publishing Company, Amsterdam/Philadelphia 1998 (IMPACT: Studies in Language and Society ; volume 4, ISSN 1385-7908), ISBN 90-272-1834-X, Seite 63, 306, 311, 319, 323, 327.
  80. Ebenda, Seite 303, 306, 315, 319, 320, 323.
  81. 81,0 81,1 81,2 Patrice Jullien de Pommerol: Dictionnaire tchadien-arabe ~ français suivi d’un index français-arabe et d’un index des racines arabes. Éditions KARTHALA, Paris 1999, ISBN 978-2-86537-953-8, Stichwort »sana / sinîn«, Seite 1110.
  82. 82,0 82,1 82,2 82,3 Elizabeth M. Bergmann: Spoken Sudanese Arabic: Grammar, Dialogues, and Glossary. Dunwoody Press, Springfield (VA) 2002, ISBN 978-1-881265-92-4, Seite 140.
  83. Peter Behnstedt, Manfred Woidich: Die ägyptisch-arabischen Dialekte. Band 3: Texte, Ⅰ. Delta-Dialekte, Reichert, Wiesbaden 1987, ISBN 3-88226-415-2, Seite 184 (Transkriptionstext).
  84. Peter Behnstedt: Zum ursprünglichen Dialekt von Alexandria. In: Zeitschrift der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft. Band 130, 1980, ISSN 0341-0137, Seite 44 (Transkriptionstext) (Zitiert nach Digitalisat der MLU).
  85. 85,0 85,1 Manfred Woidich: Das Kairenisch-Arabische. Eine Grammatik. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 2006 (PORTA LINGUARUM ORIENTALIUM ; Band 22, ISSN 0554-7342), ISBN 3-447-05315-1, Stichpunkt »1.1.1.2.1 Kurze Vokale«, Seite 8 (Zitiert nach Google Books).
  86. 86,0 86,1 86,2 86,3 86,4 86,5 Peter Behnstedt, Manfred Woidich: Die ägyptisch-arabischen Dialekte. Band 5: Glossar, Deutsch-Arabisch, Reichert, Wiesbaden 1999, ISBN 3-89500-118-X, Stichwort »Jahr«, Seite 150.
  87. Manfred Woidich: Ein arabischer Bauerndialekt aus dem südlichen Oberägypten. In: Zeitschrift der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft. Band 124, 1974, ISSN 0341-0137, Seite 50 (Digitalisat der MLU).
  88. Rudolf E. de Jong: A Grammar of the Bedouin Dialects of the Northern Sinai Littoral. Bridging the Linguistic Gap between the Eastern and Western Arab World. Brill, Leiden 2000 (Handbuch der Orientalistik. Erste Abteilung, der Nahe und Mittlere Osten ; Band 52 / Handbook of Oriental studies. Section 1, The Near and Middle East ; volume 52, ISSN 0169-9423), ISBN 978-90-04-11868-3, Seite 76, 95.
  89. Ebenda, Seite 106, 152.
  90. Rudolf E. de Jong: A Grammar of the Bedouin Dialects of Central and Southern Sinai. Brill, Leiden 2011 (Handbuch der Orientalistik. Erste Abteilung, der Nahe und Mittlere Osten ; Band 101 / Handbook of Oriental studies. Section 1, The Near and Middle East ; volume 101, ISSN 0169-9423), ISBN 978-90-04-20101-9, Seite 149.
  91. Ebenda, Seite 162.
  92. Ebenda, Seite 151.
  93. 93,0 93,1 93,2 93,3 Leonhard Bauer: Wörterbuch des paläſtininſchen Arabiſch. Deutſch-Arabiſch. H. G. Wallmann, Verlagsbuchhandlung/Syriſches Waiſenhaus, Buchhandlung, Leipzig/Jeruſalem 1933, DNB 572156332, Stichwort »Jahr«, Seite 177.
  94. 94,0 94,1 94,2 94,3 Leonhard Bauer, unter Mitwirkung von Anton Spitaler (Herausgeber): Deutsch-arabisches Wörterbuch der Umgangssprache in Palästina und im Libanon. Wörterbuch der arabischen Umgangssprache. Deutsch - Arabisch. 2., erweiterte und verbesserte Auflage. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1957, DNB 450262200, Stichwort »Jahr«, Seite 165.
  95. Haim Blau: The Arabic Dialect of the Negev Bedouins. Jerusalem Academic Press, Jerusalem 1970 (Proceedings of the Israel Academy of Sciences and Humanities ; 4), Seite 122, 142.
  96. 96,0 96,1 Ulrich Seeger: Der arabische Dialekt von il-Xalīl (Hebron). Universität Heidelberg, Karlsruhe 1996, Seite 109 (Glossar) (Magisterarbeit).
  97. 97,0 97,1 97,2 Max Löhr: Der vulgärarabische Dialekt von Jerusalem nebst Texten und Wörterverzeichnis. Alfred Töpelmann (vormals J. Rickers Verlag), Gieszen 1905, Seite 139 (Wortverzeichnis).
  98. 98,0 98,1 Moshe Piamenta: Jewish Life in Arabic Language and Jerusalem Arabic in Communal Perspective. A Lexico-Semantic Study. Brill, Leiden/Boston/Köln 2000 (Studies in Semitic languages and linguistics ; volume 30, ISSN 0081-8461), ISBN 90-04-11762-8, Seite 214.
  99. Aharon Geva-Kleinberger: Die arabischen Stadtdialekte von Haifa in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 2004 (Semitica viva ; Band 29, ISSN 0931-2811), ISBN 978-3-447-04821-7, Seite 58, 89, 297 (Glossar).
  100. Ebenda, Seite 106, 297 (Glossar).
  101. Ebenda, Seite 92.
  102. Ebenda, Seite 297 (Glossar).
  103. Aharon Geva Kleinberger: Autochthonous Texts in the Arabic Dialect of the Jews in Tiberias. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 2009 (Semitica viva ; Band 46, ISSN 0931-2811), ISBN 978-3-447-05934-3, Seite 33, 88, 174 (Transkriptionstexte).
  104. Ebenda, Seite 62 (Transkriptionstext).
  105. Ebenda, Seite 34, 36, 48, 116, 150, 160, 172 (Transkriptionstexte).
  106. Heikki Palva: Negations in the Dialect of es-Salṭ, Jordan. In: Martine Haak, Rudolf de Jong, Kees Versteegh (Herausgeber): Approaches to Arabic Dialects. A Collection of Articles presented to Manfred Woidich on the Occasion of his Sixtieth Birthday. Brill, Leiden/Boston 2004 (Studies in Semitic languages and linguistics ; volume 38, ISSN 0081-8461), ISBN 978-90-04-13206-1, Seite 229, 231.
  107. Maksoud N[ayef]. Feghalih: Spoken Lebanese. Parkway Publishers, Boone (NC) 1999, ISBN 1-887905-14-6, Seite 28, 112, 176.
  108. Ebenda, Seite 112.
  109. Farida Abu-Haidar: A Study of the Spoken Arabic of Baskinta. Brill, Leiden 1979, Seite 146.
  110. 110,0 110,1 Michel Jiha (Herausgeber): Der arabische Dialekt von Bišmizzīn. Volkstümliche Texte aus einem libanesischen Dorf mit Grundzügen der Laut- und Formenlehre. In Kommission bei Franz Steiner Verlag, Beirut/Wiesbaden 1964, Seite 167 (Transkriptionstext), 172.
  111. Ebenda, Seite 60, 92 (Transkriptionstexte), 176.
  112. Ebenda, Seite 14, 18, 86 (Transkriptionstexte).
  113. 113,0 113,1 Hassan El-Hajjé: Le parler arabe de Tripoli (Liban). Librairie C. Klincksieck, Paris 1954, Seite 154.
  114. J[ean]. Cantineau: Les parlers arabes du Ḥōrân. Volume 1, Librairie C. Klincksieck, Paris 1946, Seite 277.
  115. Peter Behnstedt: Sprachatlas von Syrien. Ⅱ: Volkskundliche Texte, Harrassowitz Verlag, Wiesbaden 2000 (Semitica viva ; Band 17, ISSN 0931-2811), ISBN 3-447-04330-X, Seite 384 (Transkriptionstext).
  116. 116,0 116,1 Nach Heinz Grotzfeld: Syrisch-arabische Grammatik. Dialekt von Damaskus. Otto Harrassowitz Verlag, Wiesbaden 1965, Seite 48.
  117. Nach Mark W. Cowell: A Reference Grammar of Syrian Arabic [based on the dialect of Damascus]. Georgetown University Press, 1964, ISBN 0-87840-009-5, Seite 39, 162, 168, 210, 211, 213, 267, 316, 317, 324, 351, 374, 395, 398, 415, 421, 433, 448, 452, 463, 473–475, 517, 518, 521, 522, 529, 571.
  118. 118,0 118,1 Nach Karl Stowasser, Moukhtar Ani (Herausgeber): A Dictionary of Syrian Arabic. English–Arabic. Georgetown University Press, Washington, D.C. 2004 (Georgetown classics in Arabic language and linguistics), ISBN 1-58901-105-8, Stichpunkt »year«, Seite 268.
  119. Nach Mark W. Cowell: A Reference Grammar of Syrian Arabic [based on the dialect of Damascus]. Georgetown University Press, 1964, ISBN 0-87840-009-5, Seite 168, 374, 462, 490, 521.
  120. Nach ebenda, Seite 210.
  121. Nach ebenda, Seite 211, 213.
  122. Peter Behnstedt: Sprachatlas von Syrien. Ⅱ: Volkskundliche Texte, Harrassowitz Verlag, Wiesbaden 2000 (Semitica viva ; Band 17, ISSN 0931-2811), ISBN 3-447-04330-X, Seite 332 (Transkriptionstext).
  123. Ebenda, Seite 330 (Transkriptionstext).
  124. Ebenda, Seite 318 (Transkriptionstext).
  125. 125,0 125,1 Peter Behnstedt: Sprachatlas von Syrien. Ⅱ: Volkskundliche Texte, Harrassowitz Verlag, Wiesbaden 2000 (Semitica viva ; Band 17, ISSN 0931-2811), ISBN 3-447-04330-X, Seite 300 (Transkriptionstext).
  126. Sabine Gralla: Der arabische Dialekt von Nabk (Syrien). Otto Harrassowitz, Wiesbaden 2006 (Semitica viva ; Band 37, ISSN 0931-2811), ISBN 978-3-447-05449-2, Seite 33, 158, 162, 164, 170.
  127. Ebenda, Seite 120, 136.
  128. 128,0 128,1 Ebenda, Seite 133.
  129. Peter Behnstedt: Sprachatlas von Syrien. Ⅱ: Volkskundliche Texte, Harrassowitz Verlag, Wiesbaden 2000 (Semitica viva ; Band 17, ISSN 0931-2811), ISBN 3-447-04330-X, Seite 350 (Transkriptionstext).
  130. Ebenda, Seite 222 (Transkriptionstext).
  131. Ebenda, Seite 222 (Transkriptionstext).
  132. 132,0 132,1 Peter Behnstedt: Der arabische Dialekt von Soukhne (Syrien). Teil 2: Phonologie, Morphologie, Syntax. Teil 3: Glossar. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1994 (Semitica viva ; Band 15, ISSN 0931-2811), ISBN 3-447-03488-2, Seite 126, 285 (Glossar).
  133. Peter Behnstedt: Sprachatlas von Syrien. Ⅱ: Volkskundliche Texte, Harrassowitz Verlag, Wiesbaden 2000 (Semitica viva ; Band 17, ISSN 0931-2811), ISBN 3-447-04330-X, Seite 144 (Transkriptionstext).
  134. Bernhard Lewin (Herausgeber): Arabische Texte im Dialekt von Hama. Mit Einleitung und Glossar. In Kommission bei Franz Steiner Verlag, Beirut/Wiesbaden 1966 (Beiruter Texte und Studien ; Band 2), Seite *26* (Zitiert nach Digitalisat der MLU).
  135. Ebenda, Seite 216 (Zitiert nach Digitalisat der MLU).
  136. Jean Yoseph: Der arabische Dialekt von Mḥarde (Zentralsyrien). Harrassowitz Verlag, Wiesbaden 2012 (Semitica viva ; Band 51, ISSN 0931-2811), ISBN 978-3-447-06751-5, Seite 41, 49.
  137. Ebenda, Seite 146.
  138. Ebenda, Seite 147.
  139. Ebenda, Seite 58, 185, 194.
  140. Peter Behnstedt: Sprachatlas von Syrien. Ⅱ: Volkskundliche Texte, Harrassowitz Verlag, Wiesbaden 2000 (Semitica viva ; Band 17, ISSN 0931-2811), ISBN 3-447-04330-X, Seite 202 (Transkriptionstext).
  141. 141,0 141,1 Shabo Talay: Der arabische Dialekt der Khawētna. Ⅰ: Grammatik. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1999 (Semitica viva ; Band 21, ISSN 0931-2811), ISBN 3-447-04136-6, Stichpunkt »3.2.1.5. Dual«, Seite 70.
  142. 142,0 142,1 Ebenda, Stichpunkt »2.3.2.1. KK im Anlaut«, Seite 47.
  143. 143,0 143,1 Ebenda, Stichpunkt »3.2.6.1. Kardinalzahlen, c) Die Zahlen 3–10, Zählplural«, Seite 92.
  144. Peter Behnstedt: Sprachatlas von Syrien. Ⅱ: Volkskundliche Texte, Harrassowitz Verlag, Wiesbaden 2000 (Semitica viva ; Band 17, ISSN 0931-2811), ISBN 3-447-04330-X, Seite 624 (Transkriptionstext).
  145. Adrien Barthélemy: Dictionnaire arabe-français (dialectes de Syrie: Alep, Damas, Liban, Jérusalem). Paul Geuthner, Paris 1935–54, Seite 362.
  146. Peter Behnstedt: Sprachatlas von Syrien. Ⅱ: Volkskundliche Texte, Harrassowitz Verlag, Wiesbaden 2000 (Semitica viva ; Band 17, ISSN 0931-2811), ISBN 3-447-04330-X, Seite 10 (Transkriptionstext).
  147. Ebenda, Seite 538 (Transkriptionstext).
  148. Ebenda, Seite 614 (Transkriptionstext).
  149. Ebenda, Seite 472 (Transkriptionstext).
  150. Ebenda, Seite 534 (Transkriptionstext).
  151. Ebenda, Seite 534 (Transkriptionstext).
  152. Werner Arnold: Die arabischen Dialekte Antiochiens. Harrassowitz Verlag, Wiesbaden 1998 (Semitica viva ; Band 19, ISSN 0931-2811), ISBN 3-447-04047-5, Seite 174.
  153. Stephan Procházka: Die arabischen Dialekte der Çukurova (Südtürkei). Otto Harrassowitz, Wiesbaden 2002 (Semitica viva ; Band 27, ISSN 0931-2811), ISBN 3-447-04525-6, Seite 123, 127.
  154. Ebenda, Seite 123.
  155. Ebenda, Seite 226, 306, 322 (Transkriptionstexte).
  156. Ebenda, Seite 119.
  157. 157,0 157,1 157,2 Alexander Borg: A Comparative Glossary of Cypriot Maronite Arabic (Arabic–English). With an Introductory Essay. Brill, Leiden 2004 (Handbuch der Orientalistik. Erste Abteilung, der Nahe und Mittlere Osten, ISSN 0169-9423), ISBN 978-90-04-13198-9, Stichpunkt »s-n-h«, Seite 277.
  158. George Grigore: L’arabe parlé parlé à Mardin. Monographie d’un parler arabe «périphérique». 1. Auflage. Editura Universității din București, București 2007, ISBN 978-973-737-249-9, Seite 98 (Zitiert nach URL: PDF 2,4 MB, abgerufen am 27. Juli 2017).
  159. 159,0 159,1 159,2 159,3 159,4 Otto Jastrow: Glossar zu Kinderib (Anatolisches Arabisch). Otto Harrassowitz, Wiesbaden 2005 (Semitica viva ; Band 36, ISSN 0931-2811), ISBN 3-447-05243-0, Seite 69.
  160. Michaela Wittrich: Der arabische Dialekt von Āzəx. Harrassowitz Verlag, Wiesbaden 2001 (Semitica viva ; Band 25, ISSN 0931-2811), ISBN 3-447-04377-6, Seite 97, 162.
  161. Ebenda, Seite 117.
  162. Ebenda, Seite 97.
  163. 163,0 163,1 Otto Jastrow: Daragözü, eine arabische Mundart der Kozluk-Sason-Gruppe, (Südostanatolien). Grammatik und Texte. Verlag Hans Carl, Nürnberg 1973 (Erlanger Beiträge zur Sprach- und Kunstwissenschaft ; Band 46), ISBN 3-418-00046-0, Seite 88.
  164. 164,0 164,1 Shabo Talay: Der arabische Dialekt von Hasköy (Dēr Khāṣ), Ostanatolien. Teil Ⅱ: Texte und Glossar. In: Zeitschrift für arabische Linguistik. Heft 41, 2002, ISSN 0170-026x, Seite 81 (Glossar).
  165. 165,0 165,1 165,2 165,3 165,4 165,5 165,6 Otto Jastrow: Der arabische Dialekt der Juden in ʿAqra und Arbīl. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1990 (Semitica viva ; Band 5, ISSN 0931-2811), ISBN 3-447-02950-1, Seite 363 (Glossar).
  166. Farida Abu Haidar: The Arabic of Rabīʿa: A qəltu Dialect of North-Western Iraq. In: Martine Haak, Rudolf de Jong, Kees Versteegh (Herausgeber): Approaches to Arabic Dialects. A Collection of Articles presented to Manfred Woidich on the Occasion of his Sixtieth Birthday. Brill, Leiden/Boston 2004 (Studies in Semitic languages and linguistics ; volume 38, ISSN 0081-8461), ISBN 978-90-04-13206-1, Seite 7.
  167. Otto Jastrow: Zur arabischen Mundart von Mossul. In: Zeitschrift für arabische Linguistik. Heft 2, 1979, ISSN 0170-026x, Seite 60 (Transkriptionstext).
  168. Ebenda, Seite 58 (Transkriptionstext).
  169. Otto Jastrow: Brotbacken, Ein Text im arabischen Dialekt der Juden von Mossul in memoriam Ezra Laniado ז״ל. In: Zeitschrift für arabische Linguistik. Heft 23, 1991, ISSN 0170-026x, Seite 12 (Transkriptionstext).
  170. Otto Jastrow: Jüdisches, christliches und muslimisches Arabisch in Mossul. In: Martine Haak, Rudolf de Jong, Kees Versteegh (Herausgeber): Approaches to Arabic Dialects. A Collection of Articles presented to Manfred Woidich on the Occasion of his Sixtieth Birthday. Brill, Leiden/Boston 2004 (Studies in Semitic languages and linguistics ; volume 38, ISSN 0081-8461), ISBN 978-90-04-13206-1, Seite 143 (Transkriptionstext).
  171. 171,0 171,1 Haim Blanc: Communal dialects in Baghdad. Distributed for the Center for Middle Eastern Studies of Harvard University by Harvard University Press, Cambridge (MA) 1964 (Harvard Middle Eastern monographs ; 10), Seite 75.
  172. 172,0 172,1 172,2 Beverly E. Clarity, Karl Stowasser, Ronald G. Wolfe (Herausgeber): A Dictionary of Iraqi Arabic. English–Arabic. Georgetown University Press, Washington, D.C. 1964, ISBN 0-87840-280-2, Stichwort »year«, Seite 202.
  173. 173,0 173,1 D.R. Woodhead, Wayne Beene (Hrsg.); under the technical direction of Karl Stowasser, with the assistance of Majid Damah, Faisal Al-Khalaf, Husain Mustafa, Darrel Smith, Ronald G. Wolfe: A Dictionary of Iraqi Arabic. Arabic–English. Georgetown University Press, Washington, D.C. 1967, ISBN 0-87840-281-0, Stichwort »s-n-w, sana«, Seite 227.
    Beverly E. Clarity, Karl Stowasser, Ronald G. Wolfe, D.R. Woodhead, Wayne Beene (Herausgeber): A Dictionary of Iraqi Arabic. English–Arabic Arabic–English. Georgetown University Press, Washington, D.C. 2003, ISBN 0-87840-136-9, Stichwort »s-n-w, sana«, Seite 227 (arabisch-englischer Teil).
  174. 174,0 174,1 Wallace M. Erwin: A Short Reference Grammar of Iraqi Arabic. Georgetown University Press, Washington, D.C. 2004, ISBN 978-1-58901-010-9, Seite 181.
  175. Nisar Malaika: Grundzüge der Grammatik des arabischen Dialektes von Bagdad. Otto Harrassowitz Verlag, Wiesbaden 1963, Seite 16, 24, 84.
  176. Wallace M. Erwin: A Short Reference Grammar of Iraqi Arabic. Georgetown University Press, Washington, D.C. 2004, ISBN 978-1-58901-010-9, Seite 369.
  177. D.R. Woodhead, Wayne Beene (Hrsg.); under the technical direction of Karl Stowasser, with the assistance of Majid Damah, Faisal Al-Khalaf, Husain Mustafa, Darrel Smith, Ronald G. Wolfe: A Dictionary of Iraqi Arabic. Arabic–English. Georgetown University Press, Washington, D.C. 1967, ISBN 0-87840-281-0, unter anderem Stichwort »²b-r-ˀ, tbarra«, Seite 29.
    Beverly E. Clarity, Karl Stowasser, Ronald G. Wolfe, D.R. Woodhead, Wayne Beene (Herausgeber): A Dictionary of Iraqi Arabic. English–Arabic Arabic–English. Georgetown University Press, Washington, D.C. 2003, ISBN 0-87840-136-9, unter anderem Stichwort »²b-r-ˀ, tbarra«, Seite 29 (arabisch-englischer Teil).
  178. D.R. Woodhead, Wayne Beene (Hrsg.); under the technical direction of Karl Stowasser, with the assistance of Majid Damah, Faisal Al-Khalaf, Husain Mustafa, Darrel Smith, Ronald G. Wolfe: A Dictionary of Iraqi Arabic. Arabic–English. Georgetown University Press, Washington, D.C. 1967, ISBN 0-87840-281-0, unter anderem Stichwort »³ʔ-l-f, ʔilaf«, Seite 12.
    Beverly E. Clarity, Karl Stowasser, Ronald G. Wolfe, D.R. Woodhead, Wayne Beene (Herausgeber): A Dictionary of Iraqi Arabic. English–Arabic Arabic–English. Georgetown University Press, Washington, D.C. 2003, ISBN 0-87840-136-9, unter anderem Stichwort »³ʔ-l-f, ʔilaf«, Seite 12 (arabisch-englischer Teil).
  179. Nisar Malaika: Grundzüge der Grammatik des arabischen Dialektes von Bagdad. Otto Harrassowitz Verlag, Wiesbaden 1963, Seite 24.
  180. D.R. Woodhead, Wayne Beene (Hrsg.); under the technical direction of Karl Stowasser, with the assistance of Majid Damah, Faisal Al-Khalaf, Husain Mustafa, Darrel Smith, Ronald G. Wolfe: A Dictionary of Iraqi Arabic. Arabic–English. Georgetown University Press, Washington, D.C. 1967, ISBN 0-87840-281-0, Stichwort »ح‎-z-n, ح‎izan«, Seite 100.
    Beverly E. Clarity, Karl Stowasser, Ronald G. Wolfe, D.R. Woodhead, Wayne Beene (Herausgeber): A Dictionary of Iraqi Arabic. English–Arabic Arabic–English. Georgetown University Press, Washington, D.C. 2003, ISBN 0-87840-136-9, Stichwort »ح‎-z-n, ح‎izan«, Seite 100 (arabisch-englischer Teil).
  181. Wallace M. Erwin: A Short Reference Grammar of Iraqi Arabic. Georgetown University Press, Washington, D.C. 2004, ISBN 978-1-58901-010-9, Seite 213.
  182. 182,0 182,1 Jacob Mansour: Jewish Baghdadi Dialect. Studies and Texts in the Judaeo-Arabic Dialect of Baghdad. The Babylonian Jewry Heritage Center, Or-Yehuda 1991 (Studies in the History and Culture of Iraqi Jewry ; 7), Seite 99.
  183. Farīda Abū-Haidar: Christian Arabic of Baghdad. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1991 (Semitica viva ; Band 7, ISSN 0931-2811), ISBN 3-447-03209-X, Seite 16, 22, 30.
  184. Ebenda, Seite 73, 85, 127, 142.
  185. Ebenda, Seite 96, 135.
  186. 186,0 186,1 186,2 Bruce Ingham: The Dialect of the Miʿdān or ‘Marsh Arabs’. In: Manwel Mifsud (Herausgeber): Proceedings of the Third International Conference of AIDA, Malta 1998. Salesian Press, Malta 2000, Seite 130.
  187. Lafi M. Alharbi: FORMAL ANALYSIS OF INTONATION: The Case of The Kuwaiti Dialect Of Arabic Heriot-Watt University, Edinburgh 1991, Seite 306–309, 312, 314, 315, 322, 356–359, 361, 363, 364, 369 (Transkriptionstexte) (Ph.D. thesis).
  188. Bruce Ingham: North east Arabian dialects. Kegan Paul International, London/Boston 1982 (Library of Arabic Linguistics ; Monograph No. 3), ISBN 1-136-13530-8, Seite 168, 173, 180.
  189. 189,0 189,1 Merrill Y. Van Wagoner, Arnold Satterthwait, Frank Rice: Spoken Arabic (Saudi). Spoken Language Services, Inc., Ithaca (NY) 1977, ISBN 0-87950-410-2, Stichpunkt »year«, Seite 154.
  190. Giselher Schreiber: Der arabische Dialekt von Mekka. Abriß der Grammatik mit Texten und Glossar. Philosophische Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität, Münster 1970, Seite 56 (Zitiert nach Digitalisat der MLU; Inaugural-Dissertation).
  191. Ebenda, Seite 49 (Zitiert nach Digitalisat der MLU).
  192. 192,0 192,1 192,2 192,3 Margeret K. Omar: Saudi Arabic. Urban Hijazi Dialect. Basic Course. Foreign Service Institute, Department of State, Washington, D.C. 1975, Seite 74.
  193. Bruce Ingham: Najd Arabic. Central Arabia. John Benjamins, Amsterdam/Philadelphia 1994 (London Oriental and African language library ; volume 1), ISBN 90-272-3801-4 (Europa)/ISBN 1-55619-725-X (US), Seite 90, 92, 114.
  194. Ebenda, Seite 59, 64, 97.
  195. Ebenda, Seite 79.
  196. Ebenda, Seite 110, 115.
  197. 197,0 197,1 197,2 Drs. Marijke Huizinga: Spoken Yemeni Arabic. An Elementary Glossary with Emphasis on Medical Terminology, An Elementary Pedagogical Grammar, Conversations in Hospital. VU Boekhandel/Uitgeverij, Amsterdam 1984, ISBN 978-90-6256-113-1, Stichwort »سنة‎«, Seite 82.
  198. 198,0 198,1 Peter Behnstedt: Die Dialekte der Gegend von Ṣaʿdah (Nord-Jemen). Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1987 (Semitica viva ; Band 1, ISSN 0931-2811), ISBN 3-447-02665-0, Stichwort »snw«, Seite 265.
  199. 199,0 199,1 Janet C. E. Watson: Ṣbaḥtū! A Course in Ṣanʿānī Arabic. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1996 (Semitica viva; Series didactica ; Band 3, ISSN 0935-7556), ISBN 3-447-03755-5, Stichpunkt »Vocabulary«, Seite 115 sowie Stichpunkt »sanih«, Seite 314 (Glossary).
  200. 200,0 200,1 200,2 Habaka J. Feghali; Alan S. Kaye (Herausgeber): Arabic Adeni Textbook (Yemen). 1. Auflage. Dunwoody Press, Wheaton (MD) 1991 (Arabic Dialect Series), ISBN 978-0-931745-46-1, Seite 135.
  201. Ebenda, Seite 133.
  202. Carlo de Landberg: Études sur les dialectes de l’Arabie méridionale. Premier Volume. ḤAḌRAMOÛT, E.J. Brill, Leide 1901, Seite 19 (Zitiert nach Internet Archive).
  203. Ebenda, Seite 73 (Zitiert nach Internet Archive).
  204. 204,0 204,1 N[ikolaus]. Rhodokanakis: Der vulgärarabische Dialekt im D̮ofâr (Ẓfâr). Ⅱ. Einleitung, Glossar und Grammatik, Alfred Hölder, Wien 1911 (Südarabische Expedition ; Band Ⅹ), Seite 27 (Zitiert nach Internet Archive).
  205. Richard J. Davey: Coastal Dhofārī Arabic: a sketch grammar. University of Manchester, 2013, Seite 200 (PhD thesis).
  206. Ebenda, Seite 146, 156.
  207. A. A. Brockett: The Spoken Arabic of Khābūra on the Bāṭina of Oman. Published by the Journal of Semitic Studies, University of Manchester 1985 (Journal of Semitic Studies ; Monograph No. 7, ISSN 0024-4480), ISBN 0-9507885-3-8, Seite 87.
  208. 208,0 208,1 Daniel Krasa: Arabisch für die Golfstaaten. Wort für Wort. 3. Auflage. REISE KNOW-HOW Verlag Peter Rump, Bielefeld 2007 (Kauderwelsch ; Band 133), ISBN 978-3-89416-496-6, Seite 183.
  209. Benjamin Theodore Hoffiz, Ⅲ: Morphology of U.A.E Arabic, Dubai Dialect. UMI, Ann Arbor (MI) 1995, Seite 197, 206 (A Dissertation Submitted to the Faculty of the DEPARTMENT OF NEAR EASTERN STUDIES, In Partial Fulfillment of the Requirements, For the Degree of, DOCTOR OF PHILOSOPHY, In the Graduate College, THE UNIVERSITY OF ARIZONA).
  210. 210,0 210,1 Hamdi A. Qafisheh: Basic Gulf Arabic. Based on Colloquial Abu Dhabi Arabic. Environmental Research Laboratory, University of Arizona, Tucson 1970, Seite 303.
  211. 211,0 211,1 Hamdi A. Qafisheh; in consultation with Tim Buckwalter, Ernest N. McCarus: NTC’s Gulf Arabic-English Dictionary. NTC Publishing Group, Lincolnwood (Chicago) 1997, ISBN 0-8442-4606-9, Stichwort »سنة‎«, Seite 333.
  212. 212,0 212,1 Rosina-Fawzia B. Al-Rawi: Studien zum arabischen Dialekt von Abū D̲̣aby. Nominalbildung und -lexik, Texte. Julius Groos Verlag, Heidelberg 1990, ISBN 3-87276-642-2, Seite 46.
  213. 213,0 213,1 T[homas]. M. Johnstone: Eastern Arabian Dialect Studies. Oxford University Press, London 1967, Seite 164.
  214. 214,0 214,1 214,2 Clive Holes: Dialect, Culture, and Society in Eastern Arabia. Volume One: Glossary, Brill, Leiden/Boston/Köln 2001 (Handbook of Oriental Studies: Section One, The Near and Middle East ; volume 51, ISSN 0169-9423), ISBN 90-04-10763-0, Stichwortt »S-N-W«, Seite 253.
  215. Ulrich Seeger: Zwei Texte im Dialekt der Araber von Chorasan. In: Werner Arnold, Hartmud Bobzin (Herausgeber): „Sprich doch mit deinen Knechten aramäisch, wir verstehen es!“. 60 Beiträge zur Semitistik, Festschrift für Otto Jastrow zum 60. Geburtstag. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 2002, ISBN 3-447-04491-8, Seite 638.
  216. Guram Chikovani: Central Asian Arabic Dialects: The Main Lexical Pecularities. In: Ignacio Ferrando, Juan José Sánchez Sandoval (Herausgeber): AIDA 5th Conference Proceedings, Cádiz, September 2002. Servicio de Publicaciones, Universidad de Cádiz, Cádiz 2003, Seite 9.