hebräisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
hebräisch hebräischer am hebräischsten
Alle weiteren Formen: Flexion:hebräisch

Anmerkung:

Steigerung ist sehr selten, kommt aber vor.

Worttrennung:

he·b·rä·isch, Komparativ: he·b·rä·i·scher, Superlativ: he·b·rä·ischs·ten

Aussprache:

IPA: [heˈbʁɛːɪʃ]
Hörbeispiele:   hebräisch (Info)
Reime: -ɛːɪʃ

Bedeutungen:

[1] die hebräische Sprache betreffend
[2] die Hebräer betreffend
[3] die hebräische Schrift betreffend

Abkürzungen:

hebr.

Herkunft:

Zu עִבְרִי [iwriː] "von Auswärts", "Ausländer". Erstmals wird der Begriff in Genesis 14,13 EU für Abram (später "Abraham") gebraucht, der aus Chaldäa nach Kanaan gezogen war, dann für die Israeliten in Ägypten. Genesis 29,14 EU[Quellen fehlen]

Synonyme:

[2] jüdisch, israelitisch

Oberbegriffe:

[1, 2] semitisch
[2] afroasiatisch
[3] orientalisch

Beispiele:

[1] Ich habe wieder ein paar hebräische Wörter gelernt.
[2] Er nahm sich eine hebräische Frau.
[3] Das Jiddische wird traditionell hebräisch geschrieben.
[3] „Offensichtlich benutzte der Schreiber dieses Graffito die deutsche Form seines Vatersnamens zusammen mit der hebräischen Form seines eigenen Namens.“[1]

Wortbildungen:

Hebräisch

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Hebräische Sprache
[2] Wikipedia-Artikel „Hebräer
[3] Wikipedia-Artikel „Hebräisches Alphabet
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „hebräisch
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „hebräisch
[1, 2] The Free Dictionary „hebräisch
[2] Duden online „hebräisch

Quellen:

  1. Elisabeth Hollender: Die Sprachen der Kölner Juden im Mittelalter nach ihren schriftlichen Zeugnissen. In: Monika Grübel, Peter Honnen (Herausgeber): Jiddisch im Rheinland. Klartext, Essen 2013, ISBN 978-3-8375-0886-4, Seite 41-56, Zitat Seite 44.