Hauptmenü öffnen

zuvor (Deutsch)Bearbeiten

AdverbBearbeiten

Worttrennung:

zu·vor

Aussprache:

IPA: [t͡suˈfoːɐ̯]
Hörbeispiele:   zuvor (Info)
Reime: -oːɐ̯

Bedeutungen:

[1] vor einem genannten Zeitpunkt

Herkunft:

spätmittelhochdeutsch „zuvorn“ wahrscheinlich im 15. Jahrhundert von mittelniederdeutsch „tovoren“ übernommen;[1] strukturell: Zusammenrückung aus den Präpositionen zu und vor

Synonyme:

[1] vorher, davor; gehoben/veraltet: vordem, bis dato

Gegenwörter:

[1] hernach, danach

Beispiele:

[1] Das Fahrzeug hatten sie zuvor in der Ritterstraße gestohlen.
[1] Ich habe nie zuvor so guten Hummer gegessen.
[1] „Viele Männer waren zuvor schon auf den Scheiterhaufen der Christenheit ein Opfer der Flammen geworden.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] kurz zuvor, am Tag zuvor

Wortbildungen:

zuvorkommen, zuvorkommend

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „zuvor
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zuvor
[1] canoonet „zuvor
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalzuvor

Quellen:

  1. Hermann Paul: Deutsches Wörterbuch. 10. Auflage Niemeyer, Tübingen 2002, Stichwort „zuvor“. ISBN 3-484-73057-9.
  2. Erhard Löblich: Hexenleben. Weise Frauen und Zaubereschen. Mitteldeutscher Verlag, Halle (Saale) 2001, ISBN 3-89812-076-7, Seite 9.