all (Deutsch)Bearbeiten

Indefinitpronomen, mit adjektivischer DeklinationBearbeiten

Singular Plural
Maskulinum Femininum Neutrum
Nominativ aller alle alles alle
Genitiv alles
allen
aller alles
allen
aller
Dativ allem aller allem allen
Akkusativ allen alle alles alle

Anmerkung:

Wortart: Als Indefinitum gehört all zu den Pronomen.
Form: Das Indefinitum all, alle, alles kann mit nachfolgenden Pronomen in Verbindung treten. Die Personalendung von all findet sich dann im Pronomen wieder: Warum musst du all diese Vorwürfe an mich richten?
Genitiv: Der alternative Genitiv allen wird mit Substantiven benutzt, die den Genitiv mit -es/-s bilden.[1]

Worttrennung:

all, al·le, al·les

Aussprache:

IPA: [al]
Hörbeispiele:   all (Info)   all (Info) Plural:   alle (Info)
Reime: -al

Bedeutungen:

[1] drückt aus, dass die Gesamtheit, die Allgemeinheit gemeint ist

Herkunft:

althochdeutsch alausgewachsen“, wahrscheinlich verwandt mit alt[2]

Sinnverwandte Wörter:

[1] jeder, jedermann, jeglicher

Gegenwörter:

[1] kein

Beispiele:

[1] Fast alle Häuser haben Dächer.
[1] Was bedeuten all diese Zeichen?
[1] „Das Misstrauen gegenüber gentechnisch veränderten Lebensmitteln ist zwar groß, allerdings sind »Gene« natürlich in jedem Lebewesen und damit auch in allen Nahrungsmitteln enthalten.“[3]

Redewendungen:

alles, was Beine hat

Charakteristische Wortkombinationen:

all und jener
[1] es allen recht machen
vor allem

Wortbildungen:

allabendlich, allbekannt, allda, alldem, alldieweil, allerhand, allfällig, allgemein, allgewaltig, alljährlich, allliebend, allmächtig, allmählich, allmonatlich, allmorgendlich, allnächtlich, allseitig, allseits, allstündlich, alltäglich, alltags, allüberall, allumfassend, allweil, allwissend, allwöchentlich, allzeit, allzu, allzumal
Allmacht, Allmächtigkeit, Allmutter, Alltag, Allvater

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „all
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „all
[1] canoonet „all
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalall

Quellen:

  1. canoo.net „Genitiv es und en
  2. Duden online „all
  3. wissen.de – Bildwörterbuch „Lebensmittel- und Biotechnologie: Mehr als Käse und Bier

all (Englisch)Bearbeiten

IndefinitpronomenBearbeiten

Worttrennung:

all

Aussprache:

IPA: [ɔːl]
Hörbeispiele:   all (Info)   all (US-amerikanisch) (Info)
Reime: -ɔːl

Bedeutungen:

[1] all

Herkunft:

altenglisch eall aus dem Germanischen[1]

Beispiele:

[1] „All animals are equal, but some animals are more equal than others.“[2]
„Alle Tiere sind gleich, aber manche Tiere sind gleicher als andere.“
[1] „Imagine all the people living life in peace.“[3]
„Stell dir vor, all die Leute lebten ihr Leben in Frieden.“

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Oxford English Dictionary „all
[1] Merriam-Webster Online Dictionary „all
[1] Merriam-Webster Online Thesaurus „all
[1] Dictionary.com Englisch-Englisches Wörterbuch, Thesaurus und Enzyklopädie „all
[1] PONS Englisch-Deutsch, Stichwort: „all
[1] dict.cc Englisch-Deutsch, Stichwort: „all
[1] LEO Englisch-Deutsch, Stichwort: „all

Quellen:

  1. Oxford English Dictionary „all
  2. George Orwell: Animal Farm.
  3. John Lennon: Imagine

all (Katalanisch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

l’all

els alls

Worttrennung:

all

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Botanik: der Knoblauch

Beispiele:

[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Katalanischer Wikipedia-Artikel „all
[1] Gran Diccionari de la llengua catalana: „all

all (Schwedisch)Bearbeiten

IndefinitpronomenBearbeiten

Kasus utrum neutrum Plural
Nominativ all allt alla
Genitiv alls allts allas

Worttrennung:

all

Aussprache:

IPA: [ˈalː]
Hörbeispiele:   all (Info)

Grammatische Merkmale:

all selbst kommt selten vor, wesentlich häufiger sind die gebeugten Formen allt und alla

Bedeutungen:

[1] all, jeder
[2] in gewissen Ausdrücken: Schluss, aus, zu Ende

Sinnverwandte Wörter:

[1] allihop, alltihop, allesammans, alltsammans, allting, samtliga
[2] slut

Gegenwörter:

[1] ingen, inget, inga

Beispiele:

[1] Vi lämnade staden i all hast.
Wir verließen die Stadt in aller Eile.
[1] För all del.
Bitte sehr.
[1] Hon hade tappat allt hopp.
Sie hatte alle Hoffnung verloren.
[1] Det är allt, jag vet.
Das ist alles, was ich weiß.
[1] Av allt att döma är han den rättmätiga arvtagaren.
Nach allem zu urteilen ist er der rechtmäßige Erbe.
[1] Varför gjorde du det, för allt i världen?
Warum, um alles in der Welt, hast du das getan?
[1] Jag tvättade alla bilar.
Ich wusch alle Autos.
[1] Alla barn ditåt!
All die Kinder dahin!
[1] Det finns många vitsar som börjar med »alla barnen«.
Es gibt viele Witze, die mit »alle Kinder« beginnen.
[1] Alla väntar på dig!
Jeder wartet auf Sie!
[1] Vi frågade alla, som råkade komma förbi.
Wir fragten alle, die zufällig vorbeikamen.
[1] Filmen heter „Underbar och älskad av alla“.
Der Film heiß „Wunderbar und von allen geliebt“.
[2] Nu är sagan all.
Jetzt ist das Märchen zu Ende.

Redewendungen:

all vår början bliver svår, för all del, för allan del, allt i allo allt vad tygen håller, i alla fall, en gång för alla, alla tiders, „en för alla, alla för en

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] all slags, alla sorters, det är allom bekant

Wortbildungen:

[1] Alla helgons dag, Alla hjärtans dag, allmakt, alldaglig, allmänhet, allsidig, allsång, alltid

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Norstedt (Herausgeber): Norstedts stora tyska ordbok. 1. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, 2008, ISBN 978-91-7227-486-0, Seite 6
[1, 2] Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7, Seite 12
[1, 2] Svenska Akademien (Herausgeber): Svenska Akademiens ordlista över svenska språket. (SAOL). 13. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, Stockholm 2006, ISBN 91-7227-419-0 (all), Seite 13
[1, 2] Svenska Akademiens Ordbok „all

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: All, alle, Allee, allt, alla, á la