Hauptmenü öffnen

mords-, Mords- (Deutsch)Bearbeiten

PräfixoidBearbeiten

Worttrennung:

mords-

Aussprache:

IPA: [ˈmɔʁt͡s]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] vorangestelltes Wortbildungselement bei Adjektiven zur Verdeutlichung einer besonders stark ausgeprägten Eigenschaft
[2] vorangestelltes Wortbildungselement bei Substantiven zur Verdeutlichung einer besonders stark ausgeprägten Variante

Herkunft:

vermutlich hergeleitet von mörderisch oder von mordsmäßig[Quellen fehlen]

Sinnverwandte Wörter:

[1] affen-, bomben-
[2] Affen-, Bomben-, Heiden-, Riesen-, Wahnsinns-

Beispiele:

[1] Der Typ war mordsgroß, weil er weit über 2 Meter Körpergröße hatte.
[1] Die Musik war mordslaut, man konnte sein eigenes Wort nicht mehr verstehen.
[2] Das war ein Mordsgaudi.

Wortbildungen:

[1] mordsdurstig, mordsfidel, mordsgeil, mordsgemütlich, mordsglücklich, mordsgroß, mordshell, mordshungrig, mordslaut, mordslustig, mordsmäßig, mordsstark, mordswenig
[2] Mordsangst, Mordsarbeit, Mordsding, Mordsdurst, Mordsdusel, Mordsfreunde, Mordsgaudi, Mordsgezeter, Mordsgetümmel, Mordsgewimmel, Mordsgaudi, Mordsgebrüll, Mordsgeschrei, Mordsgier, Mordsglück, Mordshitze, Mordshunger, Mordskerl, Mordskrach, Mordslärm, Mordsschreck, Mordsspaß, Mordsspektakel, Mordsstimme, Mordsstimmung, Mordstour, Mordstyp, Mordsvergnügen, Mordsweib, Mordswut

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 7. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2011, ISBN 978-3-411-05507-4, Stichwort: „mords-, Mords-“.
[1, 2] Duden online „mords-