zurück- (Deutsch)Bearbeiten

PräfixBearbeiten

Worttrennung:

zu·rück

Aussprache:

IPA: [t͡suˈʁʏk]
Hörbeispiele:   zurück (Bairisch) (Info)   zurück- (Info)
Reime: -ʏk

Bedeutungen:

[1] beschreibt in Zusammensetzungen mit Verben, dass etwas in Richtung des Ausgangsortes führt/geht
[2] beschreibt in Zusammensetzungen mit Verben, dass etwas in Richtung nach hinten geschieht
[3] beschreibt in Zusammensetzungen mit Verben, dass etwas in Bezug zur Vergangenheit steht
[4] beschreibt in Zusammensetzungen mit Verben, dass etwas in der Entwicklung stockt
[5] beschreibt in Zusammensetzungen mit Verben, dass etwas eine Antwort ist

Herkunft:

vom Adverb zurück

Beispiele:

[1] Wer zurückgeht, geht wieder zum Ausgangsort.
[1] Wer etwas zurückbekommt, erhält es wieder.
[2, 3] Wer zurückblickt, schaut nach hinten.
[3] Wer zurückdatiert, wählt ein Datum der Vergangenheit.
[4] Wer zurückgefallen ist, ist nicht auf dem geplanten Niveau.
[5] Wer zurückgrüßt, erwidert den Gruß.

Wortbildungen:

siehe ausschließlich: Verzeichnis:Deutsch/Wortbildungen/zurück-

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 3, 5] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zurück-
[1–3, 5] The Free Dictionary „zurück-
[*] Duden online „zurück-