Spargel (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, m, fBearbeiten

Singular 1 Singular 2

Plural 1 Plural 2

Nominativ der Spargel die Spargel

die Spargel die Spargeln

Genitiv des Spargels der Spargel

der Spargel der Spargeln

Dativ dem Spargel der Spargel

den Spargeln den Spargeln

Akkusativ den Spargel die Spargel

die Spargel die Spargeln

 
[2] Spargel mit Sauce Hollandaise

Anmerkung:

schweizerisch und süddeutsch auch die Spargel, f; Plural: Spargeln

Worttrennung:

Spar·gel, Plural: Spar·gel, Spar·geln

Aussprache:

IPA: [ˈʃpaʁɡl̩]
Hörbeispiele:   Spargel (Info)
Reime: -aʁɡl̩

Bedeutungen:

[1] Botanik: ein Liliengewächs mit dünnen, grünen, bäumchenartig verzweigten Trieben
[2] die fleischigen Sprossen des Wurzelwerks von [1] als Gemüse

Herkunft:

im 15. Jahrhundert als Spargen oder Sparger über das spätlateinische sparagus → la bzw. das lateinische asparagus → la vom altgriechischen ἀσπάραγος (aspáragos) → grc „junger Trieb, Spargel“ entlehnt; in der heutigen Wortform Spargel seit dem 16. Jahrhundert belegt[1]

Oberbegriffe:

[1] Liliengewächs
[2] Feingemüse, Gemüseart, Stangengemüse

Unterbegriffe:

[1] Bleichspargel, Bruchspargel, Dosenspargel, Fichtenspargel, Gemüsespargel, Grünspargel, Suppenspargel, weißer Spargel, wilder Spargel

Beispiele:

[1] Der Spargel ist eine mehrjährige, krautige Pflanze.
[2] Der Spargel war heute ausgezeichnet.
[2] „Spargeln sind ein vergängliches Vergnügen. Im Kühlschrank können Sie die Spargeln ein bis zwei Tage aufbewahren, indem Sie die Spargeln in ein feuchtes Tuch einwickeln oder indem Sie den Spargelbund aufrecht in eine Schale mit Wasser (2–3 cm) stellen.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1, 2] Spargel anbauen, pflanzen
[2] Spargel ernten, essen, kochen, schälen, schneiden, servieren, stechen, zubereiten
[2] frischer, gekochter, marinierter Spargel

Wortbildungen:

Flugspargel, Spargelbau, Spargelbeet, Spargelbohne, Spargelcremesuppe/Spargelcrèmesuppe, spargeldünn, Spargelernte, Spargelerbse, Spargelfeld, Spargelfliege, Spargelgemüse, Spargelgrün, Spargelhähnchen, Spargelheber, Spargelkohl, Spargelkopf, Spargelkraut, Spargelnudel, Spargelsaison, Spargelschäler, Spargelspitze, Spargelstange, Spargelstechen, Spargelstecher, Spargelsuppe, Spargeltarzan, Spargeltopf, Spargelzeit, Spargelanbau, Stangenspargel, Spargelland

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Spargel
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Spargel
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Spargel
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSpargel
[1, 2] The Free Dictionary „Spargel
[1, 2] Duden online „Spargel
[1, 2] Ulrich Ammon et al. (Herausgeber): Variantenwörterbuch des Deutschen. Die Standardsprache in Österreich, der Schweiz und Deutschland sowie in Liechtenstein, Luxemburg, Ostbelgien und Südtirol. 1. Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2004, ISBN 978-3-11-016574-6, DNB 972128115, Stichwort „Spargel“, Seite 727 f.
[1, 2] Hans Bickel, Christoph Landolt; Schweizerischer Verein für die deutsche Sprache (Herausgeber): Duden, Schweizerhochdeutsch. Wörterbuch der Standardsprache in der deutschen Schweiz. 2., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Berlin 2018, ISBN 978-3-411-70418-7, Kapitel „Grammatik: Substantiv“, Seite 104.
[1, 2] Kurt Meyer: Schweizer Wörterbuch. So sagen wir in der Schweiz. Huber, Frauenfeld/Stuttgart/Wien 2006, ISBN 978-3-7193-1382-1, Stichwort „Spargel“, Seite 241.

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen, digitalisierte und aufbereitete Ausgabe basierend auf der 2., im Akademie-Verlag 1993 erschienenen Auflage. Stichwort „Spargel“.
    Wilhelm Pape, bearbeitet von Max Sengebusch: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Griechisch-deutsches Handwörterbuch. Band 1: Α–Κ, Band 2: Λ–Ω. 3. Auflage, 6. Abdruck, Vieweg & Sohn, Braunschweig 1914. Stichwort „ἀσπάραγος“.
  2. Schweizer Spargeln, gemuese.ch

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Gargel, Haargel, Spargeld