jung (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
jung jünger am jüngsten
Alle weiteren Formen: Flexion:jung

Nebenformen:

[1] berlinisch, nordostdeutsch umgangssprachlich: jungsch

Worttrennung:

jung, Komparativ: jün·ger, Superlativ: am jüngs·ten

Aussprache:

IPA: [jʊŋ]
Hörbeispiele:   jung (Info),   jung (Österreich) (Info)
Reime: -ʊŋ

Bedeutungen:

[1] niedrigen Alters
[2] in einem frühen Entwicklungsstadium befindlich
[3] zu einer späteren Zeit gehörig (meist Superlativ)

Synonyme:

[2] jugendlich, neu
[3] aktuell

Gegenwörter:

[1, 2] alt
[3] früh

Unterbegriffe:

[1] blutjung

Beispiele:

[1] Das ist aber ein junger Mensch!
[1] „Die Freud, die wir euch machen könn, / Die wird sich wol befinden: / Jetzund seid ihr ein Maidlein jung, / Bis Jahr geht ihr mit Kinde.“[1]
[1, 2] „Die Herzen bebten über die Kühnheit des jungen, schönen, wagemutigen Paares.“[2]
[1, 2] „Dieses den jungen Goethe ergreifende Verlangen, sich in den unendlichen Luftraum zu stürzen und über den schauerlichen Abgründen zu schweben, frei zu werden wie der Adler im Äther, beflügelt und bewegt auch die heutigen Delta- und Gleitschirmpiloten, die dank des opferbereiten Wagemuts Lilienthals und anderer Flugpioniere diesen Traum heute zu realisieren vermögen.“[3]
[2] Das ist ein junges Unternehmen.
[3] Es sind die jüngsten Ereignisse.
[3] „Neben dem rechtsextremistischen Gewaltpotenzial gehörten die Abgründe an Häme und Hass inmitten unserer Gesellschaft gegenüber denen, die in unserem Land Verantwortung übernähmen, zu den beklemmenden Erfahrungen der jüngsten Tage, sagte Schäuble.“[4]

Redewendungen:

[2] junges Gemüse

Charakteristische Wortkombinationen:

[?] jüngstes Gericht, jüngster Tag

Wortbildungen:

Jungakademiker, Jungbrunnen, österreichisch, schweizerisch: Jungbürger, Jungdemokrat, Junge, jungen, Jünger, Jüngere, Junges, Jungfisch, Jungfrau, Junggeselle, Jungholz, Junglehrer, Jungliberale, Jüngling, Jungmann, Jungnationalspieler, Jungpflanze, Jungsein, Jungsozialist, Jungspross, jüngst, Jüngste, Jungsteinzeit, jüngstens, jüngsthin, Jungstier, Jungtier, Jungtrieb, Jungtürke, Jungunternehmer, jungverheiratet, Jungverheiratete, jungvermählt, Jungvermählte, Jungvieh, Jungvogel, Jungvolk, Jungwähler, Jungwild

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „jung
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „jung
[1] canoonet „jung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portaljung
[1] The Free Dictionary „jung
  In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!

Quellen:

  1. Des Knaben Wunderhorn: Alte deutsche Lieder, gesammelt von Ludwid Achim von Arnim und Clemens Brentano, Lied Drei Winterrosen
  2. Karl May: Winnetou IV. Neues Leben, Berlin 1993 [1910], Seite 429.
  3. Siegbert A. Warwitz: Sinnsuche im Wagnis. Leben in wachsenden Ringen. Erklärungsmodelle für grenzüberschreitendes Verhalten. Schneider, Baltmannsweiler 2016, ISBN 978-3-8340-1620-1, Seite 89.
  4. Tagesschau.de: Abgründe an Häme und Hass. Abgerufen am 17. Februar 2020.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Dung


Das Gesuchte nicht gefunden? Ähnliche Wörter aus allen Sprachen:

jug, lung