Hauptmenü öffnen

Maskulinum (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Maskulinum

die Maskulina

Genitiv des Maskulinums

der Maskulina

Dativ dem Maskulinum

den Maskulina

Akkusativ das Maskulinum

die Maskulina

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Masculinum

Nebenformen:

selten: Maskulin

Worttrennung:

Mas·ku·li·num, Plural: Mas·ku·li·na

Aussprache:

IPA: [ˈmaskuliːnʊm]
Hörbeispiele:   Maskulinum (Info)

Bedeutungen:

[1a] Linguistik: das männliche Geschlecht oder Genus eines Substantivs/Adjektivs/Artikels/Pronomens in einer Sprache
[1b] Substantiv/Hauptwort mit (grammatikalisch) männlichem Geschlecht

Abkürzungen:

M.

Herkunft:

aus lateinisch gleichbedeutend genus masculinum oder masculinum; zum lateinischen Substantiv mas → laMann“ beziehungsweise vom zugehörigen Adjektiv masculinus → lamännlich[1]

Synonyme:

[1a] männliches Geschlecht (grammatikalisch); das maskuline Geschlecht (grammatikalisch); das maskuline Genus

Gegenwörter:

[1] Femininum, Neutrum

Oberbegriffe:

[1a] Genus, grammatisches Geschlecht
[1b] Hauptwort/Substantiv

Unterbegriffe:

[1] Personalmaskulinum

Beispiele:

[1b] Das katalanische Substantiv ist seinem Genus nach entweder ein Maskulinum oder ein Femininum. Ein Neutrum, wie in der deutschen Sprache, existiert in der katalanischen Sprache nicht.
[1b] „In den höheren Gruppen nehmen die Maskulina zu und sind mehr und mehr Personenbezeichnungen mit der Bedeutung diminutiv-hypochoristisch-pejorativ.“[2]

Wortbildungen:

maskulin

ÜbersetzungenBearbeiten

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Genus
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Maskulinum
[1] canoo.net „Maskulinum
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMaskulinum
[1] Duden online „Maskulinum

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 854.
  2. Peter Eisenberg: Anglizismen im Deutschen. In: Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Union der deutschen Akademien der Wissenschaften (Herausgeber): Reichtum und Armut der deutschen Sprache. Erster Bericht zur Lage der deutschen Sprache. de Gruyter, Berlin/Boston 2013, ISBN 978-3-11-033462-3, Seite 57–119, Zitat Seite 108.