Hauptmenü öffnen

Gehölz (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Gehölz

die Gehölze

Genitiv des Gehölzes

der Gehölze

Dativ dem Gehölz
dem Gehölze

den Gehölzen

Akkusativ das Gehölz

die Gehölze

Worttrennung:

Ge·hölz, Plural: Ge·höl·ze

Aussprache:

IPA: [ɡəˈhœlt͡s]
Hörbeispiele:   Gehölz (Info)

Bedeutungen:

[1] (meist schwacher) Baumbestand
[2] Unterholz
[3] kleiner Wald
[4] allgemein für verholzende Pflanzen

Herkunft:

mittelhochdeutsch: Kollektivbildung von Holz

Synonyme:

[1] Kleingehölz, Kusselwäldchen, Schwachholz
[2] Gebüsch, Unterwuchs
[3] Baumbestand, Wäldchen

Gegenwörter:

[1] Hochwald
[2] Bestand
[3] Acker, Freifläche

Unterbegriffe:

[1] Feldgehölz
[3] Birkengehölz, Erlengehölz, Fichtengehölz
[4] Falllaubgehölz, Kriechgehölz, Laubgehölz, Nadelgehölz, Obstgehölz, Schattengehölz, Strauchgehölz, Ziergehölz

Beispiele:

[1] Am Rande des Dorfes steht ein kleines Gehölz.
[2] Die Treiber und Hunde kämpften sich mühsam durch das dichte Gehölz.
[3] Die Rehe sind in das Gehölz verschwunden.
[4] Viele strauchartige Gewächse bezeichnet man als Gehölz.

Wortbildungen:

Gehölzer

ÜbersetzungenBearbeiten

[2, 3] Wikipedia-Artikel „Gehölz
[3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Gehölz
[1, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gehölz
[*] canoonet „Gehölz
[1, 3] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGehölz

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Geholze