Hauptmenü öffnen

bez (Lettisch)Bearbeiten

PräpositionBearbeiten

Worttrennung:

bez

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] ohne (mit Genitiv)

Beispiele:

[1]

Redewendungen:

bez tam = außerdem, obendrein

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Lettischer Wikipedia-Artikel „bez
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalbez
[1] Mūsdienu latviešu valodas vārdnīca: „bez
[1] Latviešu valodas vārdnīca (tezaurs.lv): „bez
[1] Berthold Forssman: Wörterbuch Lettisch-Deutsch Deutsch-Lettisch. 3. Auflage. Hempen, Bremen 2014, ISBN 978-3-934106-58-1, Seite 33

bez (Polnisch)Bearbeiten

PräpositionBearbeiten

Nebenformen:

nur vor mnie: beze

Worttrennung:

bez

Aussprache:

IPA: [bɛs]
Hörbeispiele:   bez (Info)
Reime: -ɛs

Bedeutungen:

[1] etwas oder jemanden ausnehmend, ausschließend: ohne

Abkürzungen:

[1] b.

Herkunft:

seit dem 14. Jahrhundert bezeugtes Erbwort aus dem urslawischen *bez(ъ); im Altpolnischen auch in der Bedeutung „trotz“ „außer“ und „vor“; vor dem 16. Jahrhundert wurde häufiger przez → pl anstelle von bez verwendet, wie bis heute mundartlich diese beiden Präpositionen vermischt werden; gemeinslawisches Wort, das etymologisch verwandt ist mit niedersorbisch bźez → dsb, obersorbisch bjez → hsb, tschechisch bez → cs, russisch без (bez) → ru, ukrainisch без (bez) → uk, slowenisch brez → sl, serbokroatisch без (bez) → sh und bulgarisch без (bez) → bg sowie ferner mit lettisch bez → lv und litauisch be → lt[1][2][3]

Gegenwörter:

[1] z

Beispiele:

[1] Poproszę kawę bez mleka.
Bitte einen Kaffe ohne Milch.
[1] „Nel, ja bez ciebie nie wrócę i… i wcale nie wiem, co bym bez ciebie robił na świecie.“[4]
Nel, ich kehre ohne dich nicht zurück und… und ich weiß überhaupt nicht, was ich auf der Welt ohne dich machen würde.
[1] Poszła bez pożegnania.
Sie ging ohne Verabschiedung. / Sie ging ohne sich zu verabschieden.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] PONS Polnisch-Deutsch, Stichwort: „bez
[1] Słownik Języka Polskiego – PWN: „bez
[*] Słownik Ortograficzny – PWN: „bez

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ bez bzy
Genitiv bzu bzów
Dativ bzowi bzom
Akkusativ bez bzy
Instrumental bzem bzami
Lokativ bzie bzach
Vokativ bzie bzy

Worttrennung:

bez, Plural: bzy

Aussprache:

IPA: [bɛs], Plural: [bzɨ]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ɛs

Bedeutungen:

[1] Botanik: Holunder (Sambucus)
[2] Botanik: Flieder, Fliederbaum (Syringa)
[3] Büschel von [2]: Flieder, Fliederbusch

Herkunft:

seit dem 15. Jahrhundert bezeugtes Erbwort aus dem urslawischen *'bъzъdialektal auch *bъzdъ und *bъzgъ – „Holunder“; erst im 18. Jahrhundert wurde die Bezeichnung bez auf den eingeführten Flieder aufgrund der Ähnlichkeit übertragen; gemeinslawisches Wort, das etymologisch verwandt ist mit niedersorbisch bez → dsb und baz → dsb, obersorbisch bóz → hsb, tschechisch bez → cs, russisch (dialektal) боз (boz) → ru, ukrainisch боз (boz) → uk, slowenisch beza → sl und bezeg → sl, serbokroatisch баз (baz→ sh, kroatisch (dialektal) bazd → hr und bulgarisch бъз (băz) → bg; die weitere Verwandtschaft ist nicht ganz klar, denn es entspricht Wörtern für „Buche“, „Eiche“ und „Ulme“ in anderen indogermanischen Sprachen: lateinisch fagus → la, altgriechisch φηγός (phēgos) → grc (dorisch φαγός (phagos) → grc), althochdeutsch buohha → goh (neuhochdeutsch Buche) und kurdisch bûz → ku[5][6][7]

Synonyme:

[1] bez dziki
[2] bez lilak, lilak

Oberbegriffe:

[1] krzew, roślina
[2] krzew, roślina
[3] kiść

Unterbegriffe:

[1] bez koralowy, czarny bez

Beispiele:

[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] kupić bez/bzu, narwać bzu

Wortbildungen:

bzowy

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Polnischer Wikipedia-Artikel „bez
[2] Polnischer Wikipedia-Artikel „bez (ujednoznacznienie)
[2] PONS Polnisch-Deutsch, Stichwort: „bez
[1–3] Słownik Języka Polskiego – PWN: „bez
[*] Słownik Ortograficzny – PWN: „bez

Deklinierte FormBearbeiten

Worttrennung:

bez

Aussprache:

IPA: [bɛs]
Hörbeispiele:
Reime: -ɛs

Grammatische Merkmale:

  • Genitiv Plural des Substantivs beza
bez ist eine flektierte Form von beza.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag beza.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

bez (Tschechisch)Bearbeiten

PräpositionBearbeiten

Anmerkung:

bez wird vor , und oft vor mit s- oder z- beginnenden oder vor mit Konsonantengruppen beginnenden Wörtern der Aussprache wegen zu beze.

Worttrennung:

bez

Aussprache:

IPA: [bɛs], vor mit weichen Konsonanten beginnenden Wörtern: [bɛz]
Hörbeispiele:   bez (Info)
Reime: -ɛs
Das der Präposition bez im Satz nachfolgende Wort verliert die Betonung, da diese auf bez übergeht. Beispiel: bez práce [ˈbɛs‿praːtsɛ]

Bedeutungen:

[1] etwas oder jemanden ausschließend: ohne, -frei, -los
[2] Mathematik: minus

Gegenwörter:

[1] s
[2] a

Beispiele:

[1] Prezentoval své názory bez ohledu na následky.
Er präsentierte seine Meinungen ohne Rücksicht auf die Folgen.
[1] bez bolesti
schmerzlos
[1] Bez tebe to bude těžší.
Ohne dich wird es schwieriger.
[2] Šest je sedm bez jedné.
Sechs ist sieben minus eins.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „bez
[1] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „bez
[1] Oldřich Hujer et al. (Herausgeber): Příruční slovník jazyka českého. Prag 1935–1957: „bez
[1] centrum - slovník: „bez


Substantiv, m, hart, unbelebtBearbeiten

Singular Plural
Nominativ bez bezy
Genitiv bezu bezů
Dativ bezu bezům
Akkusativ bez bezy
Vokativ beze bezy
Lokativ bezu bezech
Instrumental bezem bezy

Worttrennung:

bez

Aussprache:

IPA: [bɛs]
Hörbeispiele:
Reime: -ɛs

Bedeutungen:

[1] Botanik: Flieder
[2] Botanik, hoher Strauch mit Beerenfrüchten: Holunder

Synonyme:

[1] šeřík

Oberbegriffe:

[1, 2] rostlina

Beispiele:

[1] Na stráni nad chalupou kvetly bezy.
Am Hang oberhalb der Hütte blühten Fliedersträuche.
[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] bílý bez (weißer Flieder)
[2] černý bez (schwarzer Holunder)

Wortbildungen:

[1, 2] bezový

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Tschechischer Wikipedia-Artikel „bez
[*] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „bez
[1] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „bez
[1] Oldřich Hujer et al. (Herausgeber): Příruční slovník jazyka českého. Prag 1935–1957: „bez
[1, 2] centrum - slovník: „bez

Quellen:

  1. Wiesław Boryś: Słownik etymologiczny języka polskiego. 1. Auflage. Wydawnictwo Literackie, Kraków 2005, ISBN 83-08-03648-1, „bez I“, Seite 25
  2. Izabela Malmor: Słownik etymologiczny języka polskiego. 1. Auflage. ParkEdukacja – Wydawnictwo Szkolne PWN, Warszawa – Bielsko-Biała 2009, ISBN 978-83-262-0146-2, Seite 45
  3. Vasmer's Etymological Dictionary: „без
  4. Wikisource-Quellentext „Henryk Sienkiewicz, W pustyni i w puszczy, Rozdział XXXI
  5. Wiesław Boryś: Słownik etymologiczny języka polskiego. 1. Auflage. Wydawnictwo Literackie, Kraków 2005, ISBN 83-08-03648-1, „bez II“, Seite 25
  6. Wiesław Boryś: Słownik etymologiczny języka polskiego. 1. Auflage. Wydawnictwo Literackie, Kraków 2005, ISBN 83-08-03648-1, Seite 46
  7. Vasmer's Etymological Dictionary: „боз
Ähnliche Wörter:
pes