Ukraine (Deutsch)

Substantiv, f, Toponym

Singular Plural
Nominativ die Ukraine
Genitiv der Ukraine
Dativ der Ukraine
Akkusativ die Ukraine
 
[1] Lage der Ukraine

Worttrennung:

die Uk·ra·i·ne, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˌukʁaˈiːnə], [ˌukʁaˈʔiːnə], [uˈkʁaɪ̯nə]
Hörbeispiele:   Ukraine (Info), —
Reime: -iːnə, -aɪ̯nə

Bedeutungen:

[1] ein seit 1991 unabhängiger Staat in Osteuropa

Abkürzungen:

[1] Internet und Kfz-Kennzeichen: UA, olympisch: UKR

Herkunft:

ukrainisch: Україна (russisch: Украина, Ukrajína) bedeutet Grenzland. Der Begriff bezeichnet die Regionen an der Grenze zur Steppe, der Trennlinie zwischen der sesshaften und der nomadischen Zivilisation, welche für die ältere Geschichtsschreibung in Osteuropa von grundlegender Bedeutung ist. [Quellen fehlen]

Oberbegriffe:

[1] Land, Staat

Unterbegriffe:

[1] Karpatenukraine, Karpato-Ukraine, Nordukraine, Ostukraine, Südukraine, Westukraine

Beispiele:

[1] Die Ukraine ist berühmt für die Herzlichkeit ihrer Menschen.
[1] Kiew ist die Hauptstadt der Ukraine.
[1] „Die Hubschrauberpilotin wurde weit über die Grenzen der Ukraine hinaus bekannt, als sie auf dem Höhepunkt des Krieges in der Ostukraine im Sommer 2014 von prorussischen Separatisten gefangen genommen und nach Russland entführt wurde.“[1]
[1] „Russland attackiert die Ukraine - dabei geht es im Kern darum, dass Moskau die Unabhängigkeit Kiews nicht akzeptiert.“[2]
[1] „Russland hat im Krieg gegen die Ukraine hohe Verluste erlitten.“[3]
[1] „Die Ukraine ist fast das korrupteste Land Europas. Zumindest nach dem Korruptionsindex von Transparency International. Dort belegt sie Platz 122 von 180.“[4]
[1] „Im 17. Jahrhundert wurden große Gebiete der heutigen Ukraine Teil des russischen Imperiums.“[2]
[1] „Im Dezember 1991 gehörte die Ukraine zusammen mit Russland und Belarus zu den drei Schwesterrepubliken, die die Auflösung der Sowjetunion besiegelten.“[2]
[1] „Im Jahr 1997 erkannte Moskau mit der Unterzeichnung des sogenannten "Großen Vertrags" die Grenzen der Ukraine an, inklusive der mehrheitlich von ethnischen Russen bewohnten Halbinsel Krim.“[2]

Wortbildungen:

ukrainisch
Ukraine-Konflikt, Ukraine-Krieg, Ukraine-Krise, Ukrainer, Ukrainisierung

Übersetzungen

[1] Wikipedia-Artikel „Ukraine
[1] Meyers Großes Konversationslexikon. Ein Nachschlagewerk des allgemeinen Wissens. Sechste, gänzlich neubearbeitete und vermehrte Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig/Wien 1905–1909, Stichwort „Ukraine“ (Wörterbuchnetz), „Ukraine“ (Zeno.org)
[1] D. Johann Georg Krünitz: Oekonomische Encyklopädie, oder allgemeines System der Staats- Stadt- Haus- und Landwirthschaft in alphabetischer Ordnung. 242 Bände, 1773–1858, Stichwort „Ukraine“.
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalUkraine
[1] The Free Dictionary „Ukraine
[1] Duden online „Ukraine
[1] Auswärtiges Amt: Länderverzeichnis für den amtlichen Gebrauch in der Bundesrepublik Deutschland (PDF), Seite 107
[1] wissen.de – Lexikon „Ukraine

Quellen:

  1. Nadija Sawtschenko: Als Pilotin von Ukraines Volksheldin zur Buhfrau. Abgerufen am 1. Dezember 2019.
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 Roman Goncharenko: Russland und die Ukraine: Chronik bis zum Angriff. In: Deutsche Welle. 24. Februar 2022 (URL, abgerufen am 26. Februar 2022).
  3. Andreas Rüesch: Das grösste Land der Welt hat zu wenig Soldaten – diese erstaunliche Tatsache stürzt Putin in ein Dilemma. In: NZZOnline. 5. Mai 2022, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 7. Mai 2022).
  4. Rebecca Barth: "Korruption auf fast jeder Ebene". In: tagesschau.de. 24. Juni 2022, abgerufen am 17. Juli 2022.


Ukraine (Dänisch)

Toponym

Singular

Nominativ Ukraine

Genitiv Ukraines

Bedeutungen:

[1] das Land Ukraine

Wortbildungen:

ukrainer, ukrainsk
[1] Dänischer Wikipedia-Artikel „Ukraine