Hauptmenü öffnen

Strich (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Strich

die Striche

Genitiv des Strichs
des Striches

der Striche

Dativ dem Strich
dem Striche

den Strichen

Akkusativ den Strich

die Striche

 
[1, 3] Strich einer Feder

Worttrennung:

Strich, Plural: Stri·che

Aussprache:

IPA: [ʃtʁɪç]
Hörbeispiele:   Strich (Info)
Reime: -ɪç

Bedeutungen:

[1] eine in der Regel von einem Schreibgerät gezogene meist kurze unregelmäßige Linie
[2] den linienförmigen Abrieb eines farbgebenden Gegenstandes
[3] die (künstlerische) Art des Umgangs mit dem Streichgerät (der Strich des Pinsels, des Bogens)
[4] in der Mineralogie ein Kurzwort für Strichfarbe
[5] die Ausrichtung faseriger Körperoberflächen (z. B. Grundrichtung im Fell eines Tieres)
[6] Ort der Anbahnung von Prostitution
[7] ein Satzzeichen, das aus einer geraden Linie besteht
[8] in tabellarischen Darstellungen ein Auslassungszeichen
[9] Geviertstrich als typografische Maßeinheit
[10] Militärische Winkeleinheit, insbesondere bei der Artillerie
[11] nautische Winkeleinheit, 1/32 Umdrehung, nur noch gebräuchlich als "2 Strich achterlicher als querab".

Herkunft:

von streichen

Synonyme:

[2] Farbstrich
[3] Pinselstrich
[4] Strichfarbe
[6] Straßenstrich
[7] Auslassungsstrich, Bindestrich, Gedankenstrich
[9] Geviertstrich

Gegenwörter:

[1] Punkt

Verkleinerungsformen:

Strichlein, Strichelchen

Unterbegriffe:

[?] Küstenstrich, Landstrich, Schlussstrich
[2] Kajalstrich, Lidstrich
[6] Autostrich, Babystrich, Drogenstrich, Bahnhofsstrich, Straßenstrich, übertragen: Arbeiterstrich
[7] Auslassungsstrich, Beistrich, Bindestrich, Bruchstrich, Gedankenstrich, Schrägstrich, Spiegelstrich, Streckenstrich, Trennstrich, Trennungsstrich, Unterstrich

Beispiele:

[1] Ich kann ein Haus in einem durchgehenden Strich zeichnen!
[2] Auf dem Fußboden markierten Striche, wo der Tote gelegen hatte.
[3] Dieser Maler hat einen unnachahmlichen Strich.
[4] Farblose Mineralien haben immer einen weißen Strich.
[5] Katzen darf man nicht gegen den Strich streicheln.
[6] Sie trieb sich ständig auf dem Strich herum.
[7] Meine Adresse ist Meier - at - Te - Strich - online.
[8] Wo das Alter hätte stehen sollen, fand sich nur ein Strich.
[9] In dieser Zeile ist noch drei Strich Platz.
[10] Nächstes Mal halten Sie zwei Strich weiter links.
[11] Was für ein herrlicher, ruhiger Kurs, mit ein paar Strich achterlicher als querab.

Redewendungen:

[1] jemandem einen Strich durch die Rechnung machen, einen Strich unter etwas ziehen
[5] jemandem gegen den Strich gehen
[5] nach Strich und Faden
[6] auf den Strich gehen

Wortbildungen:

streichen, stricheln, Strichbreite, Strichcode, Strichliste
[6] Stricher, Strichjunge
strichweise

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 3–6, 10, 11] Wikipedia-Artikel „Strich
[1–3, 6, 10, 11] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Strich
[1–3, 5, 10, 11] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Strich
[1, 3, 5, 6] canoonet „Strich
[1, 6] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalStrich
[1–3, 5, 6] The Free Dictionary „Strich

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Stich, Streich
Anagramme: Christ