Summe (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Summe die Summen
Genitiv der Summe der Summen
Dativ der Summe den Summen
Akkusativ die Summe die Summen

Worttrennung:

Sum·me, Plural: Sum·men

Aussprache:

IPA: [ˈzʊmə]
Hörbeispiele:   Summe (Info),   Summe (Österreich) (Info)
Reime: -ʊmə

Bedeutungen:

[1] Ergebnis einer Addition mehrerer Zahlen
[2] bestimmte Menge Geld

Symbole:

[1] Σ

Herkunft:

im 13. Jahrhundert von lateinisch summa → la „Gesamtzahl“ entlehnt[1]

Synonyme:

[2] Geldbetrag

Gegenwörter:

[1] Differenz

Unterbegriffe:

[1] Endsumme, Gesamtsumme, Prüfsumme, Quersumme, Teilersumme, Ziffernsumme, Zwischensumme
[2] Abfindungssumme, Ablösesumme, Ablösungssumme, Abschlagssumme, Abstandssumme, Anzahlungssumme, Bestechungssumme, Bilanzsumme, Darlehenssumme, Deckungssumme, Einlösesumme, Einlösungssumme, Entschädigungssumme, Geldsumme, Haushaltssumme/Haushaltsumme, Hinterlegungssumme, Kältesumme, Kaufsumme, Kautionssumme, Niederschlagssumme, Pachtsumme, Pauschalsumme, Pauschsumme, Regensumme, Reparationssumme, Restsumme, Schuldsumme, Tigungssumme, Versicherungssumme, Wechselsumme

Beispiele:

[1] Die Summe von 2 und 5 ist 7.
[1] Die Summe von 2 und 5 ist kleiner als deren Produkt.
[1] „Inzwischen gibt es in Deutschland ungefähr 250 Tageskliniken. Dabei liegt die Summe der teilstationären und stationären Behandlungsplätze niedriger als der Bettenbestand eine Generation zuvor.“[2]
[2] Ihm wurde eine hohe Summe ausgezahlt.
[2] „Ich bekam eine Kopie meines Lehrlingsvertrags, zusammen mit einer Summe von zehn Dollar, die mir vermutlich Sir Thomas Hardy zukommen ließ.“[3]
[2] „Ich legte mich sehr glücklich über diesen Tag schlafen und war entschlossen, niemandem die Summe zu verraten, die ich gewonnen hatte.“[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[*] die Summe beträgt, das Ergebnis der Summe, die Summe berechnen, eine Summe abschätzen
[2] eine astronomische Summe, eine beachtliche Summe, eine benötigte Summe, eine bescheidene Summe, eine bestimmte Summe, eine beträchtliche Summe, eine enorme Summe, eine erhebliche Summe, eine fünfstellige Summe, eine geforderte Summe, eine geringe Summe, eine gewaltige Summe, eine gigantische Summe, eine horrende Summe, eine hübsche Summe, eine immense Summe, eine lächerliche Summe, die restliche Summe, eine riesige Summe, eine stattliche Summe, eine stolze Summe, eine unerschwingliche Summe, eine ungeheure Summe, eine unvorstellbare Summe, die vereinbarte Summe

Wortbildungen:

Nullsummenspiel/Null-Summen-Spiel, Summenbilanz, Summenkurve, Summenliste, Summenversicherung, Summenzeichen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Summe
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Summe
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSumme
[1, 2] The Free Dictionary „Summe
[1, 2] Duden online „Summe

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Summe“, Seite 898.
  2. Heinz Schlott/Rainer Tölle: Geschichte der Psychiatrie. Krankheitslehren, Irrwege, Behandlungsformen. C.H.Beck, München 2006, ISBN 3-406-53555-0, Seite 316
  3. James Fenimore Cooper: Ned oder Ein Leben vor dem Mast. 3. Auflage. mareverlag, Hamburg 2017 (übersetzt von Alexander Pechmann), ISBN 978-3-86648-190-9, Seite 147. Englisches Original 1843.
  4. Giacomo Casanova: Geschichte meines Lebens, herausgegeben und eingeleitet von Erich Loos, Band XI. Propyläen, Berlin 1985 (Neuausgabe) (übersetzt von Heinz von Sauter), Seite 320.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: summen