jemandem gegen den Strich gehen

jemandem gegen den Strich gehen (Deutsch)Bearbeiten

RedewendungBearbeiten

Worttrennung:

ge·gen den Strich ge·hen

Aussprache:

IPA: [ˈɡeːɡn̩ deːn ʃtʁɪç ˈɡeːən]
Hörbeispiele:   jemandem gegen den Strich gehen (Info)

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: etwas ablehnen, etwas missbilligen, etwas stört jemanden; wenn Fell oder die Haare auf dem Kopf gegen die natürliche Wuchsrichtung gekämmt oder gebürstet werden, dann wird das als unangenehm / störend empfunden; Strich ist ein Begriff aus der Webersprache und bezieht sich analog auf eine Richtung im Stoff

Synonyme:

[1] etwas läuft gegen jemandes Interessen, etwas missfällt jemandem, etwas paßt jemandem nicht, etwas widerstrebt jemandem

Gegenwörter:

[1] annehmen, befürworten, zustimmen

Beispiele:

[1] „Die Todesstrafe hier einführen? Du spinnst ja, das würde mir total gegen den Strich gehen!
[1] „Das ist der Test für die Meinungsfreiheit – auszuhalten, dass es Leute gibt, die mir vollständig gegen den Strich gehen, die eine absurde Meinung haben, die Positionen vertreten, die Du überhaupt nicht aushalten kannst.“[1]
[1] [Achtar Mohammed] Mansur hat mächtige Feinde im Führungszirkel der Terrormiliz [der Taliban], denen seine Ernennung [zum Anführer] gegen den Strich geht.[2]
[1] Später notiert der Kommandierende General Bertold von Deimling in seinen Memoiren: "Ich muss gestehen, dass die Aufgabe, die Feinde vergiften zu sollen wie die Ratten, mir innerlich gegen den Strich ging. Aber durch das Giftgas konnte vielleicht Ypern zu Fall gebracht werden."[3]
[1] Dass die Lufthansa ihm [dem Piloten und Präsidenten der Pilotengewerkschaft "Vereinigung Cockpit" Ilja Schulz] und seinen Kollegen zukünftig weniger zahlen will, wenn sie frühzeitig aus dem Beruf ausscheiden, geht ihm gehörig gegen den Strich.[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Redensarten-Index „gegen den Strich gehen
[1] dict.cc Englisch-Deutsch, Stichwort: „jdm. gegen den Strich gehen

Quellen:

  1. Stefan Dege: Literatur - Interview mit dem Hamburger Kinderbuch-Verleger Klaus Humann: "Unsere Freiheiten nutzt auch der IS". Nach dem Anschlag auf das Pariser Magazin "Charlie Hebdo" im Januar brachte der Aladin-Verlag "Zeichner verteidigen die Meinungsfreiheit" heraus. Verleger Klaus Humann über den Spagat zwischen Freiheit und Sicherheit. In: Deutsche Welle. 19. November 2015 (URL, abgerufen am 25. Januar 2016).
  2. Afghanistan - Erste Nachricht des neuen Taliban-Chefs. Der Nachfolger des verstorbenen Taliban-Anführers Mullah Omar dämpft die Hoffnung auf Frieden: Bisher galt er als Taube der Terrormiliz - doch jetzt sendet er die Botschaft eines Falken. In: Deutsche Welle. 1. August 2015 (URL, abgerufen am 25. Januar 2016).
  3. Michael Marek: Deutschland - Giftgas - der lautlose Tod. Am 22. April 1915 wurde an der Westfront bei Ypern in Belgien zum ersten Mal in der Kriegsgeschichte Giftgas eingesetzt. Damit wollten die Deutschen den Krieg gewinnen. Ihre Handlanger waren ausgerechnet Wissenschaftler. In: Deutsche Welle. 22. April 2010 (URL, abgerufen am 25. Januar 2016).
  4. Hilke Fischer: Tarifkonflikt - Streik bei Lufthansa: Protest in Marineblau. Drei Tage lang wird kaum eine Lufthansa-Maschine starten oder landen. Während die Piloten in Frankfurt gegen Einschnitte bei der Altersversorgung auf die Straße gehen, hängen zahlreiche Reisende am Flughafen fest. In: Deutsche Welle. 2. April 2014 (URL, abgerufen am 25. Januar 2016).