Hauptmenü öffnen

Beruf (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Beruf

die Berufe

Genitiv des Berufs
des Berufes

der Berufe

Dativ dem Beruf
dem Berufe

den Berufen

Akkusativ den Beruf

die Berufe

Worttrennung:

Be·ruf, Plural: Be·ru·fe

Aussprache:

IPA: [bəˈʁuːf]
Hörbeispiele:   Beruf (Info),   Beruf (Österreich) (Info)
Reime: -uːf

Bedeutungen:

[1] spezielle, erlernte Erwerbstätigkeit

Abkürzungen:

[1] Ber.

Herkunft:

aus mittelhochdeutsch beruof → gmh („Leumund“), von Luther gebraucht für »Berufung« (für griechisch κλῆσις (klẽsis) → grc[1], lateinisch vocatio → la[2]). Wurde dann auch für »Stand und Amt des Menschen« verwendet (zu berufen).[3]

Synonyme:

[1] (erlernte) Tätigkeit, Erwerbstätigkeit, Job, Profession

Gegenwörter:

[1] Amt, Lehrstuhl, Position, Stellung

Oberbegriffe:

[1] Tätigkeit

Unterbegriffe:

[1] Gewerk, Handwerk
[1] Anlernberuf, Arztberuf, Ausbildungsberuf, Brotberuf, Büroberuf, Elektroberuf, Frauenberuf, Friseurberuf, Handwerksberuf, Hauptberuf, Heilberuf, Ingenieurberuf, IT-Beruf, Künstlerberuf, Lebensberuf, Lehrberuf, Lehrerberuf, Mangelberuf, Männerberuf, Modeberuf, Nebenberuf, Pflegeberuf, Schauspielerberuf, Schmiedeberuf, Schönheitsberuf, Sozialberuf, Traumberuf, Zivilberuf, Zweitberuf

Beispiele:

[1] Ich bin Bergmann von Beruf.
[1] Welchen Beruf hast du erlernt?
[1] „Sein Beruf ist ungemein nützlich und skandalös unmenschlich.“[4]
[1] „Der Beruf hatte mich ausgelaugt.“[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] akademischer, freier, gewerblicher, kaufmännischer, medizinischer, sozialer, technischer Beruf
[1] einen Beruf ausüben, erlernen

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien: beruflich, berufstätig, berufsunfähig
Substantive: Berufsabschluss, Berufsalltag, Berufsanfänger, Berufsarmee, Berufsausbildung, Berufsaussicht, Berufsausübung, Berufsberatung, Berufsbezeichnung, Berufsbild, Berufsbiografie, Berufseinsteiger, Berufsfischer, Berufsfotografie, Berufsgeistlichkeit, Berufsgruppe, Berufskollege, Berufspilot, Berufspolitiker, Berufspraktikum, Berufsschicht, Berufsschule, Berufsstand, Berufstauglichkeit, Berufsverband, Berufsverbot, Berufsverbrecher, Berufsverkehr, Berufswahl, Berufswunsch, Berufsziel, Berufszweig, Berufung, Freiberufler

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Beruf
[1] canoonet „Beruf
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Beruf
[1] Duden online „Beruf
[1] The Free Dictionary „Beruf
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBeruf

Quellen:

  1. Henry George Liddell, Robert Scott, revised and augmented throughout by Sir Henry Stuart Jones with assistance of Roderick McKenzie: A Greek-English Lexicon. Clarendon Press, Oxford 1940. Stichwort „κλῆσις“.
  2. Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „vocatio“ (Zeno.org)
  3. Duden online „Beruf
  4. Andreas Altmann: Gebrauchsanweisung für die Welt. 8. Auflage. Piper, München/Berlin/Zürich 2016, ISBN 978-3-492-27608-5, Seite 19. Erstauflage 2012.
  5. Charles Bukowski: Ausgeträumt. Roman. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1997 (übersetzt von Carl Weissner), ISBN 3-423-12342-7, Seite 98. Englisches Original 1994.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Berufung