Berufsstand (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Berufsstand

die Berufsstände

Genitiv des Berufsstandes
des Berufsstands

der Berufsstände

Dativ dem Berufsstand
dem Berufsstande

den Berufsständen

Akkusativ den Berufsstand

die Berufsstände

Worttrennung:

Be·rufs·stand, Plural: Be·rufs·stän·de

Aussprache:

IPA: [bəˈʁuːfsˌʃtant]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Personen, die ähnlichen/gleichen Berufen nachgehen und dadurch gemeinsame Interessen haben

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Beruf und Stand sowie dem Fugenelement -s

Oberbegriffe:

[1] Stand

Beispiele:

[1] „Die neuen Großpraxen verstärken Existenzängste in einem Berufsstand, der sich ohnehin von einer Anwaltsschwemme bedroht sieht und mit Sorgen in die wirtschaftliche Zukunft blickt.“[1]
[1] „Minni hatte eine für ihren Berufsstand außergewöhnliche Gabe: Sie konnte schweigen.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Suchergebnisse für „Berufsstand
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Berufsstand
[*] canoonet „Berufsstand
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Berufsstand
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBerufsstand
[1] The Free Dictionary „Berufsstand
[1] Duden online „Berufsstand

Quellen:

  1. Rudolf Gerhardt: Kampf ums Überleben. In: Zeit Online. 11. Mai 1990, abgerufen am 23. Januar 2019.
  2. Robert Baur: Blutmai. Roman. Gmeiner, Meßkirch 2018, ISBN 978-3-8392-2290-4, Seite 49.