gewerblich (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
gewerblich gewerblicher am gewerblichsten
Alle weiteren Formen: Flexion:gewerblich

Worttrennung:

ge·werb·lich, Komparativ: ge·werb·li·cher, Superlativ: am ge·werb·lichs·ten

Aussprache:

IPA: [ɡəˈvɛʁplɪç]
Hörbeispiele:   gewerblich (Info)
Reime: -ɛʁplɪç

Bedeutungen:

[1] das Gewerbe betreffend

Herkunft:

Ableitung vom Stamm von Gewerbe mit dem Ableitungsmorphem -lich

Synonyme:

[1] geschäftlich, gewinnorientiert, kaufmännisch, kommerziell, privatwirtschaftlich, profitorientiert

Sinnverwandte Wörter:

[1] unternehmerisch, wirtschaftlich

Gegenwörter:

[1] gemeinnützig, volkswirtschaftlich

Beispiele:

[1] Der Lastkraftwagen wird gewerblich vom Betrieb genutzt.
[1] „Im März 1966 erließ das sowjetische Fischereiministerium ein zehnjähriges Verbot des gewerblichen Fangs von Delphinen im Schwarzen und im Asowschen Meer.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „gewerblich
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalgewerblich
[1] The Free Dictionary „gewerblich
[1] Duden online „gewerblich

Quellen:

  1. Paul Watzlawick: Wie wirklich ist die Wirklichkeit?. Wahn Täuschung Verstehen. 20. Auflage. Piper Verlag, 1992, ISBN 3-492-10174-7, Seite 171f.