Siehe auch:

berufen (Deutsch)Bearbeiten

Adjektiv

Dieser Abschnitt fehlt noch. Hilf mit, das Wiktionary zu vervollständigen, und ergänze ihn (Hilfe:Eintrag). Anmerkung: Duden online „berufen (befähigt, begabt, geeignet)“.

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich berufe
du berufst
er, sie, es beruft
Präteritum ich berief
Konjunktiv II ich beriefe
Imperativ Singular beruf!
Plural beruft!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
berufen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:berufen

Worttrennung:

be·ru·fen, Präteritum: be·rief, Partizip II: be·ru·fen

Aussprache:

IPA: [bəˈʁuːfn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -uːfn̩

Bedeutungen:

[1] reflexiv: etwas als Referenz angeben, sich auf etwas stützen
[2] transitiv: jemandem ein hohes Amt geben

Herkunft:

Ableitung von rufen mit dem Präfix be- als Ableitungsmorphem

Beispiele:

[1] Er beruft sich dabei auf das Matthäus-Evangelium.
[1] „Sie sammeln unzählige Daten, die allesamt zeigen, wie sich westliche Rationalität und Organisationsformen in alle Winkel dieser Welt ausbreiten, und wie sich Entscheider zunehmend auf ethische Ziele berufen müssen, um Legitimität zu erhalten.“[1]
[2] Die Universität berief ihn als Professor für Wirtschaftsgeschichte.

Wortbildungen:

[1] Berufung
[*] abberufen, einberufen, Beruf, zurückberufen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „berufen
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalberufen
[1] The Free Dictionary „berufen
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „berufen

Quellen:

  1. Stanford und die Superreichen. Abgerufen am 7. Dezember 2019.