jedermann (Deutsch)Bearbeiten

IndefinitpronomenBearbeiten

Singular Plural
Nominativ jedermann
Genitiv jedermanns
Dativ jedermann
Akkusativ jedermann

Anmerkung:

keine Genus- und Numerusflexion, Ausnahme: Genitiv Singular (jedermanns)

Worttrennung:

je·der·mann, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈjeːdɐman]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] jede einzelne Person

Synonyme:

[1] ein jeder, jedweder, jeglicher; man

Gegenwörter:

[1] keiner, niemand

Weibliche Wortformen:

[1] feministischer Sprachgebrauch, auch scherzhaft: jedefrau

Beispiele:

[1] „Jeder glücklich erreichte Gipfel vermittelt das Bewusstsein, sich ein nicht jedermann zugängliches, dem Bergsteiger wichtiges Stück Bergwelt unseres Globus selbst erarbeitet und damit zu eigen gemacht zu haben.“[1]
[1] Jedermann ist bei dem Fest willkommen.
[1] Das ist nicht jedermanns Sache.
[1] „Offenbar kann jedermann einfach in ein x-beliebiges Krankenhaus hineinlaufen und seine Arbeitskraft als Praktikant anbieten, gratis, versteht sich.“[2]

Sprichwörter:

[1] jedermanns Freund ist jedermanns Narr

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] (nicht) jedermanns Sache

Wortbildungen:

[1] Jedermann, Jedermannsrecht

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „jedermann
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portaljedermann

Quellen:

  1. Siegbert A. Warwitz: Sinnsuche im Wagnis. Leben in wachsenden Ringen. Erklärungsmodelle für grenzüberschreitendes Verhalten. Schneider, Baltmannsweiler 2016, ISBN 978-3-8340-1620-1, Seite 74.
  2. Beate Lakotta: Dr. med. Praktikant. In: DER SPIEGEL. Nummer Heft 21, 2011, Seite 124-125, Zitat Seite 124.