Schotter (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Schotter

die Schotter

Genitiv des Schotters

der Schotter

Dativ dem Schotter

den Schottern

Akkusativ den Schotter

die Schotter

Worttrennung:

Schot·ter, Plural: Schot·ter

Aussprache:

IPA: [ˈʃɔtɐ]
Hörbeispiele:   Schotter (Info)
Reime: -ɔtɐ

Bedeutungen:

[1] grobes Steinmaterial, welches zum Auffüllen verwendet wird (z. B. kantige Steine für die Trasse beim Gleisbau) oder in der Natur vorkommt (z. B. gerundete Steine in einem Bachbett)
[2] umgangssprachlich: Geld

Herkunft:

im 19. Jahrhundert als regionale Variante zu Schutt und schütten gebildet[1]

Synonyme:

[1] Geröll, Gesteinsbrocken
[2] Asche, Bares, Barschaft, Finanzen, Fliesen, Flocken, Flöhe, Gleitmittel, Heu, Kacheln, Kies, Knete, Kohle, Koks, Kröten, Lepunzen, Mammon, Mäuse, Moneten, Moos, Münzen, Ocken, Patte, Penunze, Piepen, Pinke, Platten, Pulver, Rubel, Schleifen, Schmiermittel, Schmott, Splitt, Steine, Taschengeld, Zaster, Zunder; siehe auch: Verzeichnis:Deutsch/Geld

Oberbegriffe:

[1] Baumaterial, Baustoff, Füllmaterial, Steinmaterial
[2] Geld

Unterbegriffe:

[1] Straßenschotter

Beispiele:

[1] Als Unterbau wird Schotter verwendet.
[1] „Fünfundvierzig Kilometer weiter die Straße entlang kamen wir zu einer Abzweigung und fuhren dann den Rest des Nachmittags über einen engen Schotterweg durch niedrigen gelben Busch, der Schotter ratterte in der trockenen Erde, wir rutschten und holperten langsam, die Fenster überzogen mit einer Schicht aus aufgewirbeltem Staub.“[2]
[1] „Es gab einige Schlaglöcher und etwas Schotter, aber nichts Außergewöhnliches.“[3]
[1] Wo die für den Transport von Schotter notwendige kritische Schubkraft des Flusses unterschritten wird, bilden sich Schotterbänke.
[2] Hast du Schotter mit? (= Hast du Geld bei dir?)
[2] Da musst du dir keine Sorgen machen, der hat jede Menge Schotter.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Schotter abtragen, auffahren, auffüllen, aufschütten, ausbaggern, austauschen, bedecken, beladen, wegräumen; auf Schotter betten, besteht aus Schotter, mit Schotter gefüllt, mit Schotter zudecken

Wortbildungen:

Substantive: Schotterbank, Schotterdecke, Schotterfahrbahn, Schotterkörper, Schotterpiste, Schotterstein, Schotterstraße, Schotterweg, Schotterwerk
Verben: beschottern, schottern

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Schotter
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schotter
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchotter
[1, 2] The Free Dictionary „Schotter
[1, 2] Duden online „Schotter

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Schotter“, Seite 824.
  2. Paul Theroux: Ein letztes Mal in Afrika. Hoffmann und Campe, Hamburg 2017, ISBN 978-3-455-40526-2, Seite 139. Originalausgabe: Englisch 2013.
  3. Lois Pryce: Mit 80 Schutzengeln durch Afrika. Die verrückteste, halsbrecherischste, schrecklich-schönste Reise meines Lebens. DuMont Reiseverlag, Ostfildern 2018 (übersetzt von Anja Fülle, Jérôme Mermod), ISBN 978-3-7701-6687-9, Seite 78. Englisches Original 2009.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Schotte, Schotten, schütter
Anagramme: schortet, schottre, schrotet, schrotte, Schrotte, stochert