Bescheid (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Bescheid die Bescheide
Genitiv des Bescheides
des Bescheids
der Bescheide
Dativ dem Bescheid
dem Bescheide
den Bescheiden
Akkusativ den Bescheid die Bescheide

Worttrennung:

Be·scheid, Plural: Be·schei·de

Aussprache:

IPA: [bəˈʃaɪ̯t]
Hörbeispiele:   Bescheid (Info)
Reime: -aɪ̯t

Bedeutungen:

[1] Nachricht über eine Entscheidung, oft auch deren schriftliche Form
[2] Ahnung, etwas gut zu wissen oder zu können

Unterbegriffe:

[1] Ablehnungsbescheid, Beitragsbescheid, Einberufungsbescheid, Festsetzungsbescheid, Grundlagenbescheid, Leistungsbescheid, Pensionsbescheid, Quarantänebescheid, Sanktionsbescheid, Steuerbescheid, Umlagebescheid, Zuwendungsbescheid

Beispiele:

[1] Ich habe bei der Krankenkasse angefragt, aber offensichtlich einen falschen Bescheid erhalten.
[1] Wenn ich mehr erfahren habe, gebe ich Ihnen Bescheid.
[1] Der Bescheid über die Förderung wird per Post versendet.
[1] Du musst den Bescheid im Original vorlegen.
[1] „Das ist Sprech-Musik […] Der Verwaltungsgerichtshof spricht von ‚prävalierender Rechtswidrigkeit‘. Soll heißen: Die Bescheide der Erst- und Berufungsbehörde sind totaler Nonsens, hirnrissig, ein Armutszeugnis.“[1]
[2] Wissen Sie über die gängige Praxis Bescheid?
[2] Sag nichts, ich weiß schon Bescheid mit solchen Schaltungen.

Redewendungen:

jemandem Bescheid geben
jemandem Bescheid sagen
jemandem Bescheid stoßen
über etwas/jemanden Bescheid wissen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Bescheid
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bescheid
[1, 2] Duden online „Bescheid
[1, 2] The Free Dictionary „Bescheid
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBescheid
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „Bescheid

Quellen:

  1. Verkehr: Lenkerauskunft über drei Stunden nicht zulässig. 26. Januar 2010, abgerufen am 3. Januar 2018.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: beschied