Singular Plural

Nominativ ὁ λόγος οἱ λόγοι

Genitiv τοῦ λόγου τῶν λόγων

Dativ τῷ λόγῳ τοῖς λόγοις

Akkusativ τὸν λόγον τοὺς λόγους

Vokativ (ὦ) λόγε (ὦ) λόγοι

Worttrennung:

λό·γος, Plural: λό·γοι

Umschrift:

DIN 31634: logos

Aussprache:

IPA: [lóɣos]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] die Äußerung von Gedanken: Sprache, Rede
[2] das, was gesagt wurde: Wort
[3] [1] zwischen mehreren Menschen: Gespräch, Unterhaltung, Unterredung
[4] [1] vor einem Publikum: Rede
[5] Fertigkeit, die man für [4] benötigt: Redekunst, Beredsamkeit
[6] Philosophie: [5] in philosophischen Schriften: Rede, Erörterung, Argumentation
[7] das, was einem aufgetragen wurde: Befehl
[8] eine besondere Aussage: Spruch, Ausspruch
[9] eine nicht beglaubigte Aussage: Gerede, Gerücht
[10] [9] im positiven Sinn: Ruhm, Ehre
[11] eine sinnfreie Aussage: leeres Gerede, leeres Wort
[12] Literatur, eine erdichtete Erzählung: Fabel
[13] Literatur, eine beglaubigte Erzählung: Geschichtserzählung, Geschichtswerk
[14] Literatur, [13] verallgemeinert: Prosa
[15] das, worüber man spricht: Inhalt
[16] [15] im philosophischen Sinn: Begriff, Wesen
[17] das, was gesagt wurde: Satz, Annahme, Behauptung
[18] [17] im philosophischen Sinne: Lehrsatz
[19] das, was [1] zeigt: Vernunft, Einsicht
[20] das Abwägen seiner Gedanken: vernünftige Überlegung, Nachdenken
[21] das, was man durch [20] erkennt: vernünftiger Grund, Ursache
[22] das, was sich aus [21] ergibt: Bedingung
[23] Angabe von [21]: Rechenschaft, Begründung
[24] Mathematik: Berechnung, Abrechnung, Zählung, Kalkulation
[25] das Miteinbeziehen von etwas/jemanden in [24]: Berücksichtigung, Aufmerksamkeit, Achtung
[26] das, was man durch [24] erhält: Verhältnis, Proportion

Herkunft:

von λέγω (legō→ grc

Beispiele:

[1]
[2] „ὅτι τὸ εὐαγγέλιον ἡμῶν οὐκ ἐγενήθη εἰς ὑμᾶς ἐν λόγῳ μόνον ἀλλὰ καὶ ἐν δυνάμει καὶ ἐν πνεύματι ἁγίῳ καὶ [ἐν] πληροφορίᾳ πολλῇ, καθὼς οἴδατε οἷοι ἐγενήθημεν [ἐν] ὑμῖν δι’ ὑμᾶς.“ (1. Thess. 1, 5)[1]
„Denn unser Evangelium kam zu euch nicht im Wort allein, sondern auch mit Kraft und mit dem Heiligen Geist und mit voller Gewissheit; ihr wisst selbst, wie wir bei euch aufgetreten sind, um euch zu gewinnen.“[2]

Übersetzungen

Bearbeiten
[1–26] Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Griechisch - Deutsches Handwörterbuch (in zwei Bänden). 3. Auflage. Vieweg und Sohn, Braunschweig 1914, Band 2, Seite 58 ff., Eintrag „λόγος“ (bei zeno.org)

Quellen:

  1. Eberhard Nestle, Kurt Aland (Herausgeber): Novum Testamentum Graece. 28. Auflage. Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart 2012, 1. Thessalonicherbrief Kapitel 1, Vers 5 NA (online)
  2. Bibel: 1. Thessalonicherbrief Kapitel 1, Vers 5 EU