Nachdenken (Deutsch)

Bearbeiten
Singular Plural
Nominativ das Nachdenken
Genitiv des Nachdenkens
Dativ dem Nachdenken
Akkusativ das Nachdenken

Worttrennung:

Nach·den·ken, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈnaːxˌdɛŋkn̩]
Hörbeispiele:   Nachdenken (Info),   Nachdenken (Info)

Bedeutungen:

[1] Handlung, sich über etwas Gedanken zu machen

Herkunft:

Ableitung des Substantivs vom Verb nachdenken durch Konversion

Sinnverwandte Wörter:

[1] Grübeln, Überlegen

Beispiele:

[1] „Das Mädchen war in tiefes Nachdenken versunken gestanden, über die seltsamen Worte sinnend.“[1]

Übersetzungen

Bearbeiten
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Nachdenken
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache – Korpusbelege [dwdsxl] Gegenwartskorpora mit freiem Zugang „Nachdenken
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Nachdenken
[*] The Free Dictionary „Nachdenken
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalNachdenken

Quellen:

  1. Charles Sealsfield: Der Legitime und die Republikaner. Eine Geschichte aus dem letzten amerikanisch-englischen Kriege. Greifenverlag, Rudolstadt 1989, ISBN 3-7352-0163-6, Seite 405. Zuerst 1833; diese Ausgabe beruht auf der von 1847.