anerkannt (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
anerkannt anerkannter am anerkanntesten
Alle weiteren Formen: Flexion:anerkannt
 
[1] Verleihung des Nobelpreises an den anerkannten Physiker Hans Bethe am 10. Dezember 1967

Worttrennung:

an·er·kannt, Komparativ: an·er·kann·ter, Superlativ: am an·er·kann·tes·ten

Aussprache:

IPA: [ˈanʔɛɐ̯ˌkant]
Hörbeispiele:   anerkannt (Info)

Bedeutungen:

[1] in Bezug auf eine oder mehrere Personen: wegen besonderer Fähigkeiten oder besonderer Qualitäten allgemein geschätzt sein, hoch angesehen sein, ein hohes Renommee habend, einen exzellenten Ruf habend
[2] allgemein respektiert in Bezug auf ein von staatlichen Stellen ausgestelltes Zeugnis für einen Schulabschluss / Berufsabschluss oder für eine andere von staatlichen Stellen ausgestellte Bescheinigung
[3] in Bezug auf ein Vorgehen oder eine Methode zur Erlangung von Zielen: zu praktisch verwendbaren Ergebnissen führend

Synonyme:

[1] angesehen, namhaft, renommiert
[2] geltend, gültig
[3] bewährt, gesichert

Sinnverwandte Wörter:

[1] ausgewiesen, ausgezeichnet, beliebt, berühmt, bewundert, geachtet, geehrt, geschätzt, prominent, respektiert, unbestritten, unumstritten, verdient, verehrt, von Geltung, von Rang / von gutem Ruf, von Weltgeltung/ von Weltrang / von Weltruf
[2] amtlich, eingeschrieben, eingetragen, geprüft, legitim, nachweislich, registriert
[3] bewiesen, effektiv, empirisch, erprobt, etabliert, evident, faktisch, funktionierend, konkret, probat, verläßlich

Beispiele:

[1] Wir freuen uns, diesen anerkannten Wissenschaftler als Vortragsredner gewonnen zu haben.
[1] Er ist der mit Abstand anerkannteste Experte, den ich auf diesem Gebiet kenne.
[1] „Binnen weniger Jahre wurde aus dem Büroschreiber eine international anerkannte Koryphäe der Kriminalistik.“[1]
[2] Die vom Gericht anerkannte Darstellung des Zeugen führte zum Freispruch des Angeklagten.
[2] Unser Verein ist als gemeinnützig anerkannt, steuerlich absetzbare Spendengelder können sie auf unser Konto überweisen.
[2] Ich weiß nicht, ob das deutsche Abitur in Neuseeland anerkannt ist. Wenn nicht muss ich dort eine Nachprüfung ablegen.
[2] Dies ist eine vom Finanzamt anerkannte Software zur Führung eines Fahrtenbuches.
[2] „Im Januar 1822 bat Naumann um das Bürgerrecht der Freien Stadt Frankfurt, im März 1822 leistete er den Bürgereid und als anerkannter Bürger heiratete er einen Monat später Eleonora Susanna Ochs […].“[2]
[3] „Mit Strahlung können Tumorzellen effektiv zerstört werden. Eine Strahlentherapie ist deshalb ein anerkanntes Verfahren zur Krebsbehandlung.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Substantiv: ein anerkannter Experte (  Audio (Info)), eine anerkannte Fachfrau (  Audio (Info)), ein anerkannter Fachmann (  Audio (Info)), ein anerkannter Wissenschaftler (  Audio (Info))
[1] mit Adjektiv: gesellschaftlich anerkannt (  Audio (Info)), international anerkannt (  Audio (Info)), weltweit anerkannt (  Audio (Info)), wissenschaftlich anerkannt (  Audio (Info))
[2] mit Substantiv: ein anerkannter Abschluss (  Audio (Info)), ein anerkannter Ausbildungsberuf (  Audio (Info))
[2] mit Substantiv: ein anerkannter Asylbewerber (  Audio (Info)), ein anerkannter Flüchtling (  Audio (Info)), ein anerkannter Kriegsdienstverweigerer (  Audio (Info))
[2] mit Adverb: nicht anerkannt (  Audio (Info))
[2] mit Adjektiv: offiziell anerkannt (  Audio (Info)), staatlich anerkannt (  Audio (Info)), völkerrechtlich anerkannt (  Audio (Info)), weltweit anerkannt (  Audio (Info))
[3] mit Substantiv: ein anerkanntes Verfahren (  Audio (Info)), eine anerkannte Methode (  Audio (Info))
[3] mit Adjektiv: allgemein anerkannt (  Audio (Info))
[1–3] mit Präposition: am anerkanntesten (  Audio (Info))

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „anerkannt
[1] Duden online „anerkannt
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „anerkannt
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalanerkannt
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „anerkannt
[1] The Free Dictionary „anerkannt
  In diesem Eintrag oder Abschnitt sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!

Quellen:

  1. Solveig Grothe: Ein Bild und seine Geschichte: Mann am Kreuz. In: Spiegel Online. 13. April 2017, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 14. April 2017).
  2. Heinrich Mimberg: Briefmarkendruck in Frankfurt. In: philatelie. Das Magazin des Bundes Deutscher Philatelisten. Nummer 521, November 2020, ISSN 1619-5892, Seite 14., DNB 012758477.
  3. Selektive Interne Radio-Therapie (SIRT) bösartiger Lebertumoren. LMU - Klinikum der Universität München, abgerufen am 18. Februar 2015.

Partizip IIBearbeiten

Worttrennung:

an·er·kannt

Aussprache:

IPA: [ˈanʔɛɐ̯ˌkant]
Hörbeispiele:   anerkannt (Info)

Grammatische Merkmale:

anerkannt ist eine flektierte Form von anerkennen.
Die gesamte Konjugation findest du auf der Seite Flexion:anerkennen.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag anerkennen.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: anerkanntermaßen, anerkennen, anerkennenswert, Anerkenntnis, Anerkennung
Anagramme: antranken