å (Dänisch)Bearbeiten

Substantiv, n, BuchstabeBearbeiten

Worttrennung:

å

Aussprache:

IPA: [ˈɔˀ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Linguistik: der 29. Buchstabe im dänischen Alphabet

Oberbegriffe:

[1] bogstav

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Den Danske Ordbog: „å

å (Schwedisch)Bearbeiten

Substantiv, uBearbeiten

Utrum Singular Plural
unbestimmt bestimmt unbestimmt bestimmt
Nominativ (en) å ån å åna
Genitiv ås åns ås ånas

Worttrennung:

å, Plural: åar

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:   å (Info)

Bedeutungen:

[1] ein kleinerer Wasserlauf; Bach, Flüsschen

Gegenwörter:

[1] flod, älv

Oberbegriffe:

[1] vattendrag

Beispiele:

[1] Ån har haft lite vatten under hela sommaren.
Der Bach hat den ganzen Sommer über wenig Wasser geführt.

Redewendungen:

gå över ån efter vatten

Wortbildungen:

åmynning

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Schwedischer Wikipedia-Artikel „å
[1] Svenska Akademien (Herausgeber): Svenska Akademiens ordlista över svenska språket. (SAOL). 13. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, Stockholm 2006, ISBN 91-7227-419-0 (å), Seite 1106
[1] Lexin „å

Substantiv, nBearbeiten

Neutrum Singular Plural
unbestimmt bestimmt unbestimmt bestimmt
Nominativ (ett) å å-et
å-t
å
å-n
å-na
Genitiv ås å-ets
å-ts
ås
å-ns
å-nas

Worttrennung:

å, Plural: å-na

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:   å (Info)

Bedeutungen:

[1] siebenundzwanzigster Buchstabe des schwedischen Alphabets

Herkunft:

im Altschwedischen entsprach der Laut einem „aa“. Da man jedoch nach und nach dazu überging, keine doppelten Vokale mehr im Schwedischen zu schreiben, so wurde stattdessen ein kleines „a“ über einem anderen „a“ platziert um weiterhin diesen Laut zu repräsentieren (ähnlich dem Entstehen des deutschen Buchstabens „ö“), aus dem sich dann das „å“ entwickelt hat.[1]

Oberbegriffe:

[1] bokstav, alfabet

Beispiele:

[1] I »håll« finns ett kort å medan å-et i »månad« är långt.
In »håll« gibt es ein kurzes å während das å in »månad« lang ist.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Schwedischer Wikipedia-Artikel „å
[1] Svenska Akademien (Herausgeber): Svenska Akademiens ordlista över svenska språket. (SAOL). 13. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, Stockholm 2006, ISBN 91-7227-419-0 (å)
[1] Lexin „å

Quellen:

  1. Schwedischer Wikipedia-Artikel „å

InterjektionBearbeiten

Worttrennung:

å

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Ausruf bei Verwunderung, Freude, plötzlichen Schwerzen, Wut oder allgemein als Verstärkung: oh!

Beispiele:

[1] Å! Det är fantastiskt!
Oh! Das ist phantastisch!
[1] Å! Det gör ont!
Oh! Das tut weh!

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Lexin „å
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalå

KonjunktionBearbeiten

Worttrennung:

å

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] mundartlich für och: und
[1] mundartlich für den Infinitivmarkör att: (zu)

Synonyme:

[1] och
[2] att

Beispiele:

[1] Jaha, å sen då?
Aha, und nu?
[2] Det är gott å ha nå å äta, va![1]
Es ist gut, etwas zu essen zu haben, was?

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Schwedischer Wikipedia-Artikel „å

Quellen:

  1. Grått berg: Noveller, Björn-Erik Höijer. Abgerufen am 18. September 2016.

PräpositionBearbeiten

Worttrennung:

å

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] veraltet, in festen Ausdrücken aber erhalten geblieben, zum Beispiel in å ena sida, å mina vägnar: auf, an

Sinnverwandte Wörter:

[1]

Beispiele:

[1] Visst, å ena sidan stämmer det, men å andra sidan inte helt och hållet och inte i all framtid.
Klar, das stimmt einerseits, aber andererseits nicht ganz und gar und nicht in alle Ewigkeit.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Schwedischer Wikipedia-Artikel „å
[1] Lexin „å

Ähnliche Wörter (Schwedisch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: ö