Hauptmenü öffnen

Sprung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Sprung

die Sprünge

Genitiv des Sprunges
des Sprungs

der Sprünge

Dativ dem Sprung
dem Sprunge

den Sprüngen

Akkusativ den Sprung

die Sprünge

 
[1] Sprung in der Frontscheibe eines Autos
 
[2] Sprung einer Balletttänzerin
 
[2] Sprung übers Wasser
 
[2] Sprung aus dem Wasser
 
[2] Sprung mit dem Fallschirm
 
[3] Sprung vom 3-Meter-Brett
 
[3] Ein Wurf während eines Sprungs in einem Handballspiel

Worttrennung:

Sprung, Plural: Sprün·ge

Aussprache:

IPA: [ʃpʁʊŋ]
Hörbeispiele:   Sprung (Info)
Reime: -ʊŋ

Bedeutungen:

[1] Technik, Wissenschaft: feiner Riss in einem festen Material
[2] Bewegung eines Lebewesens durch die Luft durch Abspringen mit dem Bein/den Beinen
[3] Sport: eine Übung in einer bestimmten Disziplin
[4] übertragen: plötzliche Änderung oder deutlicher Unterschied, der durch Unterbrechung der Kontinuität entstanden ist
[5] in einigen festen Wortverbindungen: drückt in adverbieller Verwendung Zeitknappheit oder Nähe aus
[6] Geologie: eine Verwerfung

Herkunft:

Substantivbildung zu springen durch implizite Ableitung; die Bedeutung [1] ist erst ab Anfang des 18. Jahrhunderts belegt.

Synonyme:

[1] Riss, Spalt
[2] Hüpfer, Satz

Oberbegriffe:

[2] Bewegung

Unterbegriffe:

[1] Achsensprung, Blasensprung, Daumensprung, Intervallsprung (Barockmusik), Kernsprung, Oktavsprung (Musik), Quantensprung, Salzsprung (Ökologie)
[1, 2] Mauersprung
[2] Bocksprung, Delfinsprung, Diebsprung, Doppelsprung, Drehsprung, Eisprung, Eissprung, Fechtersprung, Flankensprung, Freudensprung, Fußsprung, Galoppsprung, Grabensprung, Grätschsprung, Hammelsprung, Handstandsprung, Hechtsprung, Hintersprung, Hocksprung, Hockstrecksprung, Kanzelsprung, Kopfsprung, Kürsprung, Luftsprung, Mehrsprung, Narrensprung, Niedersprung, Pferdchensprung, Pferdsprung, Phasensprung, Probesprung, Ristsprung, Rollsprung, Rösselsprung, Scherensprung, Schersprung, Schlusssprung, Skisprung (Schisprung), Schrittsprung, Spagatsprung, Spreizsprung, Standsprung, Startsprung, Straddlesprung, Stratosphärensprung, Stützsprung, Todessprung, Trampolinsprung, V-Sprung, Vielsprung, Vordersprung, Wälzsprung, Zeilensprung
[3] Bocksprung, Dreisprung, Hochsprung, Stabhochsprung, Trainingssprung, Weitsprung
[4] Entwicklungssprung, Gedankensprung, Nachtsprung (Transportwesen, Seitensprung, Technologiesprung, Zeitsprung
[5] Katzensprung
[?] Deckssprung, Seitensprung, Ursprung

Beispiele:

[1] Diese Wand hat einen gefährlichen Sprung.
[1] Die Teetasse hat einen Sprung.
[2] Er machte einen großen Sprung über die Schlucht.
[2] „Der machte ein paar lange Sprünge ans Mikrofon.“[1]
[3] Seine Beinmuskulatur ist sehr gut, weshalb jeder seiner Sprünge exzellent ist.
[3] Beim nächsten Sprung wird sie ganz sicher die 100-m-Marke passieren.
[4] Hörst du das? Die Platte hat einen Sprung.
[4] Machen wir nun einen Sprung in das vergangene Jahrhundert.
[4] Am Ende des Buches, in der letzten, der 15. Geschichte gibt es einen Sprung ins 7. Jahrhundert zur einzigen chinesischen Kaiserin, Wu Zetian.[2]
[5] Kannst du morgen auf einen Sprung zu mir kommen?
[5] Ich habe gerade gar keine Zeit, ich bin auf dem Sprung in die Uni.
[6] Der Mittelsprung im Luxemburgischen und in Deutsch-Lothringen folgt dem Other Sprung in einer Entfernung von etwa 2 km fast parallel.

Redewendungen:

jemandem auf die Sprünge helfen
[1] einen Sprung in der Schüssel haben
[2] keine großen Sprünge machen können
[2] ein Sprung ins kalte Wasser
[2] ein Sprung ins Ungewisse
[2] auf dem Sprung sein
[5] jemanden auf einen Sprung besuchen (  Audio (Info))

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien: sprungbereit, sprungfertig, sprunghaft, sprungkräftig, sprungweise
Substantive: Sprungangabe, Sprunganlage, Sprungbalken, Sprungbecken, Sprungbein, Sprungbrett, Sprungdeckel, Sprungfeder, Sprunggelenk, Sprunggrube, Sprunghöhe, Sprunghügel, Sprungkraft, Sprunglatte, Sprunglauf, Sprungmarke, Sprungpferd, Sprungrahmen, Sprungschanze, Sprungschicht, Sprungseil, Sprungstab, Sprungstelle, Sprungtechnik, Sprungtuch, Sprungturm, Sprungübung, Sprungweite, Sprungwelle, Sprungwerk, Sprungwurf

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–3, 6] Wikipedia-Artikel „Sprung
[1–5] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sprung
[*] canoonet „Sprung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSprung
[1–4] The Free Dictionary „Sprung
[*] Duden online „Sprung
[*] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Sprung

Quellen:

  1. Ulla Hahn: Wir werden erwartet. Roman. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2017, ISBN 978-3-421-04782-3, Seite 232.
  2. Frank Meyer: Comic von Pénélope Bagieu - "Man muss nicht als Heldin geboren sein". In: Deutschlandradio. 29. September 2017 (URL, abgerufen am 23. Oktober 2017).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Spring