Hüpfer (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Hüpfer die Hüpfer
Genitiv des Hüpfers der Hüpfer
Dativ dem Hüpfer den Hüpfern
Akkusativ den Hüpfer die Hüpfer

Nebenformen:

Hupfer

Worttrennung:

Hüp·fer, Plural: Hüp·fer

Aussprache:

IPA: [ˈhʏp͡fɐ]
Hörbeispiele:   Hüpfer (Info)
Reime: -ʏp͡fɐ

Bedeutungen:

[1] beidbeiniger Sprung mit geringer Höhe
[2] jemand, der einen beidbeinigen Sprung mit geringer Höhe vollführt
[3] kurz für: Grashüpfer
[4] Stufenschalter mit mehreren Schützen, oft bei Gleichstromfahrzeugen

Herkunft:

Ableitung zum Stamm des Verbs hüpfen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -er

Synonyme:

[4] Hüpfersteuerung

Beispiele:

[1]
[2]
[2] übertragen: „Abschlussballfeeling, weil der Altersdurchschnitt bei frischen Anfang Zwanzig liegt und die übrigen Gäste in der durchgestylten Menge junger Hüpfer wie Anstandsdamen und Pausenhofaufpasser wirken.“[1]
[3]
[4]

Redewendungen:

[2] junger Hüpfer

Wortbildungen:

Hüpferling

ÜbersetzungenBearbeiten

[4] Wikipedia-Artikel „Stufenschalter
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Hüpfer
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Hüpfer
[1] The Free Dictionary „Hüpfer
[1–3] Duden online „Hüpfer

Quellen:

  1. Michaela Förster: Schüttel Dein Haupthaar!. In: sueddeutsche.de. 26. Oktober 2010, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 10. August 2017).