Sprungtuch (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Sprungtuch

die Sprungtücher

Genitiv des Sprungtuches
des Sprungtuchs

der Sprungtücher

Dativ dem Sprungtuch
dem Sprungtuche

den Sprungtüchern

Akkusativ das Sprungtuch

die Sprungtücher

 
[1] ein altes Sprungtuch der Feuerwehr in einem Museum
 
[2] Nahaufnahme eines Sprungtuchs eines Trampolins

Worttrennung:

Sprung·tuch, Plural: Sprung·tü·cher

Aussprache:

IPA: [ˈʃpʁʊŋˌtuːx]
Hörbeispiele:   Sprungtuch (Info)

Bedeutungen:

[1] von mehreren Personen gehaltene, feste Plane, auf die ein Sprung zur Rettung aus einem Gebäude möglich ist
[2] federndes Tuch als Bestandteil eines Trampolins

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Sprung und Tuch

Oberbegriffe:

[1] Sprungrettungsgerät
[2] Segeltuch

Beispiele:

[1] Die Feuerwehr konnte die Bewohner aus dem vierten Stock des brennenden Gebäudes mithilfe eines Sprungtuches retten.
[1] „Immer war ein Sprungtuch bei ihrem Sturz aufgespannt.“[1]
[2] Nach dem Turnturnier musste das Sprungtuch ausgewechselt werden.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Sprungtuch
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Sprungtuch
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sprungtuch
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSprungtuch
[1] The Free Dictionary „Sprungtuch
[1, 2] Duden online „Sprungtuch

Quellen:

  1. Hellmuth Karasek: Das find ich aber gar nicht komisch. Geschichte in Witzen und Geschichten über Witze. Quadriga, Köln 2015, ISBN 978-3-86995-075-4, Seite 262.