Hauptmenü öffnen

ausbooten (Deutsch)Bearbeiten

Verb, trennbarBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich boote aus
du bootest aus
er, sie, es bootet aus
Präteritum ich bootete aus
Konjunktiv II ich bootete aus
Imperativ Singular boote aus!
boote aus!
Plural bootet aus!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
ausgebootet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:ausbooten
 
[2] Seit rund 200 Jahren, als der Tourismus auf der Hochseeinsel [Helgoland] anfing, werden kleine Boote gebraucht, damit die Passagiere von den großen Schiffen ausgebootet, das heißt, an Land gebracht werden können.[1]

Worttrennung:

aus·boo·ten, Präteritum: boo·te·te aus, Partizip II: aus·ge·boo·tet

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯sˌboːtn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] figurativ, umgangssprachlich: jemandem aus einem wichtigen Amt / einer hohen Position verdrängen
[2] Seemannssprache: etwas oder jemanden mit einem kleinen Schiff (beispielsweise einem Ruderboot oder einem kleinen Motorboot) von einem großen Schiff (beispielsweise einem Passagierdampfer) zum Ufer (beispielsweise einer Mole, dem Hafen, einem Strand) transportieren

Herkunft:

strukturell: Derivation (Ableitung) zum Verb booten mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) aus-

Synonyme:

[1] absetzen, entmachten, entthronen, stürzen, verdrängen
[1] umgangssprachlich: absägen, abschieben, abschießen, abservieren, ausstechen, kaltstellen, schassen

Sinnverwandte Wörter:

[1] ausschalten, beiseiteschieben, entbinden, entfernen, entlassen, freistellen, suspendieren
[1] umgangssprachlich: feuern
[1] umgangssprachlich: jemanden aufs Abstellgleis schieben, jemandem den Stuhl vor die Tür setzen, jemanden in die Wüste schicken, jemanden über die Klinge springen lassen
[2] einbooten, verladen, übersetzen

Beispiele:

[1] „So leicht lasse ich mich von ihnen nicht ausbooten!
[1] In letzter Sekunde aber wird Quirin von seiner frisch geschiedenen, aber ebenso ehrgeizigen Ehefrau Eva hinterrücks ausgebootet.[2]
[1] [Im IOC hat] sich die Macht verschoben aber nach Osten und nicht nach Westen. Der kanadische Querdenker Richard Pound – ausgebootet kurz vor der Wahl zum Exekutivkomitee. Neuer Vizepräsident: ein chinesischer Parteikader.[3]
[1] Als der britische Hedgefonds Elliott ihn [Jean-Paul Clozel] 2011 ausbooten will, kämpft er wie ein Löwe um Actelion: „Wir lassen nicht zu, dass eine kleine Gruppe die Firma aus Profitgier zerstört und Firmenwerte stiehlt“, sagte er.[4]
[1] Mit dem Rechteerwerb [an Übertragungen der olympischen Spiele] durch den amerikanischen Discovery-Konzern sowie seiner Sport-Tochter Eurosport waren ARD und ZDF vorerst ausgebootet.[5]
[2] Die neueren Schiffe und Katamarane legen auf Helgoland direkt am Hafen an, brauchen die Börteboote nicht mehr zum ein- und ausbooten.[6]
[2] Bei der Ankunft dürfen Reisende bislang Wellen und Brandung nicht scheuen - vor St. Helena wird ausgebootet wie noch zu den Zeiten [Napoleons], dessen letztes Domizil heute eine der Hauptattraktionen der Insel ist.[7]
[2] 2012 sollen es an die 300.000 Kreuzfahrtreisende gewesen sein, die Geiranger besuchten, ausgebootet mit kleinen Tendern aus den vielleicht 100 m vor dem Ufer ankernden Schiffen.[8]
[2] Da von den großen Schiffen nur jeweils eines am Hafen festmachen kann, werden die Gäste der anderen Schiffe ausgebootet.[9]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Substantiv: einen Gegner ausbooten, einen Konkurrenten ausbooten, einen Mitbewerber ausbooten, einen Rivalen ausbooten, einen Widersacher ausbooten
[1] in Kombination: jemanden aus der Regierung ausbooten, jemanden mit einem Trick ausbooten, seinen Vorgänger ausgebootet haben

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ausbooten
[1] canoonet „ausbooten
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalausbooten
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „ausbooten
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „ausbooten
[1] The Free Dictionary „ausbooten
[1, 2] Duden online „ausbooten
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „ausbooten

Quellen:

  1. Typisch! Die Köhns und ihre Börteboote. NDR, Norddeutscher Rundfunk AdöR, Hamburg, Deutschland, 17. Mai 2018, abgerufen am 4. November 2018 (Deutsch).
  2. Der Komödienstadel. In: Schweizer Radio und Fernsehen. 4. November 2018 (URL, abgerufen am 4. November 2018).
  3. Phillipp May: IOC – Skepsis ist angebracht. In: Deutschlandradio. 10. September 2014 (Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: Sport Aktuell, URL, abgerufen am 4. November 2018).
  4. Massimo Agostinis: Actelion-CEO Jean Paul-Clozel - Der Kapitän geht noch nicht von Bord. In: Schweizer Radio und Fernsehen. 26. Januar 2017 (URL, abgerufen am 4. November 2018).
  5. Joscha Weber: Fernsehen – ARD und ZDF zeigen nun doch Olympia. In: Deutsche Welle. 11. August 2017 (URL, abgerufen am 4. November 2018).
  6. Helgoländer Börteboote sind in Berlin angekommen. NDR, Norddeutscher Rundfunk AdöR, Hamburg, Deutschland, 3. Oktober 2018, abgerufen am 4. November 2018 (Deutsch).
  7. Ralf Krüger (dpa): Reise – Napoleons Verbannungsinsel St. Helena wird zum Touristenziel. In: Deutsche Welle. 25. November 2015 (URL, abgerufen am 4. November 2018).
  8. Wikivoyage-Eintrag „Geiranger
  9. Wikivoyage-Eintrag „Flåm
  10. Oxford Learner's Dictionary „oust“