Auszug (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Auszug die Auszüge
Genitiv des Auszugs
des Auszuges
der Auszüge
Dativ dem Auszug
dem Auszuge
den Auszügen
Akkusativ den Auszug die Auszüge

Worttrennung:

Aus·zug, Plural: Aus·zü·ge

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯st͡suːk]
Hörbeispiele:   Auszug (Info)

Bedeutungen:

[1] kein Plural: Vorgang, aus einem Raum oder einem Gebäude hinauszugehen
[2] kein Plural: endgültiges Verlassen eines Raum oder auch eines Gebietes
[3] ausgewählter, wörtlich übernommener Teil eines Textes
[4] gekürzte Fassung, die den wesentlichen Inhalt erfasst
[5] Bankwesen: Beleg über aktuelle Daten eines Kontos
[6] Chemie, Pharmazie: aus Pflanzen gewonnene Substanz
[7] Technik: beweglicher, mechanischer Teil, der ausgefahren werden kann
[8] regional, Süddeutschland, Österreich: rechtlich geregelte Leistungen an Geld und Naturalien, die ein Bauer nach seiner Hofübergabe von seinem Nachfolger erhält
[9] regional, Schweiz: erste Altersklasse Wehrpflichtiger

Herkunft:

mittelhochdeutsch ūʒzuc „das Ausziehen; Einwand, Einspruch; Ausnahme“, ab 16. Jahrhundert im Sinn von „gekürzte Wiedergabe einer Schrift“[1]
Substantivierung des Verbs ausziehen

Synonyme:

[2] Ausziehen
[3] Exzerpt, Teilabschrift, Textausschnitt
[5] Bankauszug, Kontoauszug
[6] Extrakt
[8] Altenteil, Ausgedinge, Ausnahme, Austrag

Sinnverwandte Wörter:

[2] Abkehr, Abwanderung, Aufgabe (Wohnungsaufgabe), Auskehr, Ausräumen, Ausräumung, Auswanderung, Herausziehen, Hinausziehen, Überfahrt, Übersiedlung, Umsiedlung, Umziehen, Umzug
[3] Absatz, Abschnitt, Ausschnitt
[4] Kurzfassung

Gegenwörter:

[1, 2] Einkehr, Einzug

Oberbegriffe:

[1] Fahrt, Wanderung, Zug

Unterbegriffe:

[2] Datenauszug, Grundbuchsauszug, Versicherungsdatenauszug
[5] Bankauszug, Datenbankauszug, Firmenbuchauszug, Jahresauszug, Kontoauszug, Monatsauszug, Tagesauszug
[7] Ladenauszug

Beispiele:

[1]
[2] Seine Freunde unterstützten ihn tatkräftig beim Auszug aus der alten Wohnung.
[2] „Und die Preise steigen nach dem Auszug des alten Mieters oft so stark, dass Alleinerziehende und Familien sich den Einzug nicht leisten können.“[2]
[3] Wir benötigen einen beglaubigten Auszug aus dem Grundbuch.
[4] Es folgt ein kleiner Auszug über die gesetzliche Situation in Deutschland.
[5] Den letzten Auszug muss ich noch überprüfen und ausdrucken.
[6] Ein wässriger Auszug von Früchten enthält alle in Wasser löslichen Teile der Früchte.
[7] Bei ausgefahrenem Auszug darf der Kran nicht voll belastet werden.
[8]
[9]

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien: auszugsweise
Substantive: Auszugsdrucker, Auszugsmehl, Auszugstermin
[7] Auszugstisch
[8] Auszüger, Auszügler, Auszugsbauer, Auszugshaus
[9] Auszüger, Auszügler

ÜbersetzungenBearbeiten

[2, 5, 6, 7] Wikipedia-Artikel „Auszug
[9] Wikipedia-Artikel „Auszug (Militär)
[1, 3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Auszug
[1–4, 6–8] Johann Christoph Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen. Zweyte, vermehrte und verbesserte Ausgabe. Leipzig 1793–1801 „Auszug
[1–4, 6–9] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Auszug
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAuszug
[1, 4–6] The Free Dictionary „Auszug
[2–4 6–9] wissen.de – Wörterbuch „Auszug
[3, 6] wissen.de – Lexikon „Auszug
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Auszug
[1–9] Duden online „Auszug
[1–9] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 234.

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 5., neu bearbeitete Auflage. Band 7, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04075-9, Stichwort ziehen.
  2. Florian Güßgen: Städter in Not. In: Stern. Nummer Heft 9, 2017, Seite 24-35, Zitat Seite 30.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Aufzug, Ausflug