Extrakt (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, m, nBearbeiten

Singular 1 Singular 2 Plural
Nominativ der Extrakt das Extrakt die Extrakte
Genitiv des Extrakts
des Extraktes
des Extrakts
des Extraktes
der Extrakte
Dativ dem Extrakt
dem Extrakte
dem Extrakt
dem Extrakte
den Extrakten
Akkusativ den Extrakt das Extrakt die Extrakte

Worttrennung:

Ex·trakt, Plural: Ex·trak·te

Aussprache:

IPA: [ɛksˈtʁakt]
Hörbeispiele:   Extrakt (Info)
Reime: -akt

Bedeutungen:

[1] durch Extraktion gewonnene Substanz
[2] das Wesentliche aus einem Text

Herkunft:

[1] lateinisch: extractumHerausgezogenes[1]
[2] lateinisch: Partizip von extrahereextrahieren[2]

Synonyme:

[1, 2] Auszug
[1] Essenz
[2] Quintessenz, Zusammenfassung

Unterbegriffe:

[1] Dickextrakt, Drogenextrakt, Flüssigextrakt (Fluidextrakt), Spissum-Extrakt, Trockenextrakt
[1] Arnikaextrakt, Baldrian-Blütenextrakt, Blüten-Extrakt, Eibischwurzelflüssigextrakt, Kakaoextrakt, Orchideenblütenextrakt, Thymiantrockenextrakt, Traubenkernextrakt (Weintraubenkernextrakt), Tee-Extrakt, Vanilleextrakt

Beispiele:

[1] Die Salbe enthält ein(en) Extrakt aus Orchideenblüten.
[1] „Anfang dieses Jahres war Eugen auf die Idee verfallen, einen Extrakt aus der Wurzel dem Kollodion beizumischen, mit dem er die photographischen Platten behandelte.“[3]
[2] Der Vortragende lieferte uns ein(en) Extrakt aus der umfangreichen Literatur zum Thema.

Wortbildungen:

Droge-Extrakt-Verhältnis, extrahieren, Extraktgehalt, Extraktion, extraktreich

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Extrakt
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Extrakt
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalExtrakt
[1, 2] Duden online „Extrakt

Quellen:

  1. Duden online „Extrakt
  2. Duden online „Extrakt
  3. Jonas Richter: Licht und Schleier. In: Ruth Finckh, Manfred Kirchner und andere (Herausgeber): Augen Blicke. Eine Sammlung von Texten aus der Schreibwerkstatt der Universität des Dritten Lebensalters Göttingen. BoD Books on Demand, Norderstedt 2019, ISBN 978-3-7504-1653-6, Seite 115–133, Zitat Seite 126.