Abkehr (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Abkehr

Genitiv der Abkehr

Dativ der Abkehr

Akkusativ die Abkehr

Worttrennung:

Ab·kehr, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈapkeːɐ̯]
Hörbeispiele:   Abkehr (Info),   Abkehr (Info)

Bedeutungen:

[1] nicht weiteres Verfolgen einer einmal eingeschlagenen Richtung, Beendigung eines Verhaltens, Distanzierung von einer Person

Herkunft:

Derivation vom Verb abkehren[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Abfall, Absage, Abwendung, Beendigung, Bruch, Distanzierung, Lossagung, Rückzug

Gegenwörter:

[1] Aufnahme, Hinwendung

Oberbegriffe:

[1] Bewegung

Beispiele:

[1] In dieses Jahr fiel auch ihre Abkehr von der Politik und Hinwendung zur Religion.
[1] „In Folge dessen verstärkt sich ihre ohnehin intensive Bindung an mich bei gleichzeitig zunehmender Abkehr vom Vater.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Abkehr von einem Prinzip, Ideal, Glaube, einer Überzeugung; Abkehr vom Glauben

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Abkehr
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Abkehr
[1] The Free Dictionary „Abkehr
[1] Duden online „Abkehr

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Abkehr
  2. Der stete Sieg des Bösen: Entscheidungen im Sozial- und Rechtsstaat BRD, Inga West. Abgerufen am 1. November 2017.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Abwehr
Anagramme: behark