Hauptmenü öffnen

Abgang (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Abgang

die Abgänge

Genitiv des Abgangs
des Abganges

der Abgänge

Dativ dem Abgang
dem Abgange

den Abgängen

Akkusativ den Abgang

die Abgänge

Worttrennung:

Ab·gang, Plural: Ab·gän·ge

Aussprache:

IPA: [ˈapˌɡaŋ]
Hörbeispiele:   Abgang (Info)

Bedeutungen:

[1] Weg, der nach unten führt; eine Treppe, eine Rampe, die abwärts führt
[2] Verlassen einer Organisationseinheit; Rückzug eines Politikers, Mandatsträger, Würdenträgers
[3] Herabstürzen von Schnee- Eis- oder Geröllmassen
[4] Medizin: Fehlgeburt, Verlust der Leibesfrucht; Ausscheiden eines versteinerten Fremdkörpers
[5] Verlassen der Bühne in einem Theaterstück
[6] Weinbau: Geschmackserlebnis beim Verköstigen von Wein, Nachgeschmack eines Schlucks Wein
[7] das Fehlen
[8] Sport, Turnen: Abschluss / letzter Teil einer Übung an einem Turngerät (beispielsweise einem Barren, dem Reck, den Ringen, dem Schwebebalken), die hoffentlich im Stand endet

Abkürzungen:

[5] ab

Synonyme:

[1] Abstieg
[2] Ausscheiden, Austritt, Fortgang, Rückzug, Weggang
[4] Abstoßung, Fehlgeburt
[5] Abtritt

Sinnverwandte Wörter:

[6] Nachgeschmack

Gegenwörter:

[1] Aufgang
[2] Einzug, Zugang
[5] Auftritt

Oberbegriffe:

[1] Gang

Unterbegriffe:

[1] Kellerabgang, Treppenabgang
[3] Lawinenabgang, Murenabgang

Beispiele:

[1] Der Abgang führte nach einigen Stufen zu einer eisernen Tür.
[2] Trotz katastrophaler Umfragewerte wurde sein Abgang pompös inszeniert.
[2] Unser Verein schrumpft, denn die Mitgliederstatistik zeigt, dass wir sechs Abgänge aber nur drei Zugänge hatten.
[2] Nach meinem Abgang von der Schule begann ich eine Tischlerlehre.
[3] Bei dem Abgang einer Lawine letzten Donnerstag wurde ein Bergsteiger verschüttet.
[4] Drogenkonsum in der Schwangerschaft kann den vorzeitigen Abgang des Fetus zur Folge haben.
[4] Der Abgang eines Blasensteins kann eine schmerzhafte Angelegenheit sein.
[5] Ein Abgang ist der Schluss einer Szene beziehungsweise eines Auftritts in einem Drama.[1]
[6] Tafelweine und nicht sehr bedeutende Qualitätsweine haben in der Regel keinen Abgang, d. h. sie hinterlassen keinen Nachgeschmack und die Geschmacksempfindung am Gaumen setzt aus; […][2]
[6] Der Wein war im Abgang zu kurz.
[7] „Für den Abgang von eigentlichen ‚Zugbildern‘ wird man indeß durch die reiche Zahl von ganz tüchtigen Kunstwerken nicht ersten Ranges – der Katalog enthält hundert und achtzig Nummern – theilweise enschädigt.“[3]
[8] „[Andreas Toba] hält durch, turnt seine Elemente bis zum Ende, steht sogar den Abgang - und hat schließlich die beste Wertung seines gesamten Teams am Pferd.“[4]

Redewendungen:

[2] Mach einen Abgang! (=umgangssprachlich, rüde Aufforderung weg zu gehen)

Charakteristische Wortkombinationen:

[6] im Abgang

Wortbildungen:

abgängig, Abgangsalter, Abgangsdatum, Abgangsentschädigung, Abgangsexamen, Abgangshafen, Abgangsklasse, Abgangsmeldung, Abgangsprüfung, Abgangsregelung, Abgangsstation, Abgangstag, Abgangszeit, Abgangszeugnis, Harnabgang, Lawinenabgang, Schulabgang

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Abgang“, Seite 169.
[4–6] Wikipedia-Artikel „Abgang
[4] Wikipedia-Artikel „Fehlgeburt
[5] Wikipedia-Artikel „Abgang (Theater)
[6] Wikipedia-Artikel „Abgang (Nahrungsmittel)
[1, 7] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Abgang
[1, 2, 5] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Abgang
[2, 4] canoonet „Abgang
[2, 4, 6] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAbgang
[6] Holger Vornholt, Joachim Grau: Wein Enzyklopädie. Mit dem Weinlexikon A-Z von Hans Ambrosi (mit Genehmigung des Gräfe und Unzer Verlag, München). Serges Medien, Köln 2001, Weinlexikon, Seite 608, Artikel „Abgang“
[6] Frank Schoonmaker: Das Wein-Lexikon. Die Weine der Welt. 1978. Auflage. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main, ISBN 3-596-21872-1, Seite 9, Eintrag „Abgang“
[2, 4–6, 8] Duden online „Abgang

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Abgang (Theater)
  2. nach: Frank Schoonmaker: Das Wein-Lexikon. Die Weine der Welt. 1978. Auflage. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main, ISBN 3-596-21872-1, Seite 9, Eintrag „Abgang“
  3. Leopold Landsteiner (Herausgeber): Morgen-Post Wien. Stöckholzer von Hirschfeld, 1872 (Zitiert nach Google Books).
  4. Peter Ahrens: Kunstturner Toba – Der "Hero de Janeiro". In: Spiegel Online. 7. August 2016, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 1. März 2019).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Abgesang, Abhang, Anklang