nachdenken (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich denke nach
du denkst nach
er, sie, es denkt nach
Präteritum ich dachte nach
Konjunktiv II ich dächte nach
Imperativ Singular denke nach!
Plural denkt nach!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
nachgedacht haben
Alle weiteren Formen: Flexion:nachdenken

Worttrennung:

nach·den·ken, Präteritum: dach·te nach, Partizip II: nach·ge·dacht

Aussprache:

IPA: [ˈnaːxˌdɛŋkn̩]
Hörbeispiele:   nachdenken (Info)

Bedeutungen:

[1] intransitiv: sich eingehend in Gedanken mit etwas oder jemandem beschäftigen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) vom Verb denken mit dem Präfix nach-[1]

Synonyme:

[1] sich bedenken, sich besinnen, über etwas brüten, denken, durchdenken, sich fragen, sich Gedanken machen, einem Gedanken nachhängen, seinen Gedanken nachhängen, seine Gedanken zusammennehmen, seinen Geist anstrengen, grübeln, herumrätseln, sich das Hirn zermartern, knobeln, sich den Kopf zerbrechen, meditieren, nachgrübeln, nachsinnen, philosophieren, rätseln, reflektieren, sinnen, sinnieren, spinnen, spintisieren, tüfteln, überdenken, überlegen, den Verstand gebrauchen

Gegenwörter:

[1] auslassen, übergehen

Oberbegriffe:

[1] denken

Beispiele:

[1] Ich habe lange darüber nachgedacht.
[1] „Ich kann nur beim Gehen nachdenken. Bleibe ich stehen, tun dies auch meine Gedanken“, hat der Philosoph Jean-Jacques Rousseau geschrieben.[2]
[1] Es ist verwunderlich, dass bei Facebook offenbar niemand darüber nachgedacht hat, welchen Sprengstoff das Vorhaben der eigenen Digitalwährung Libra birgt.[3]
[1] Es kann nicht Tabu sein, lesen wir in der FAS vom 16.Mai, darüber nachzudenken, „ob die freiheitliche Demokratie mitunter zu scharfen Mitteln greifen muss, um sich ihrer radikalsten Feinde zu erwehren“.[4]
[1] … aber erst nach links gucken, dann nach rechts und dann noch einmal nach links. Also nicht einfach nur nach dem Impuls handeln, sondern erst nachdenken.[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] lange, intensiv nachdenken; in Ruhe nachdenken

Wortbildungen:

Adjektive: nachdenklich
Konversionen: Nachdenken, nachdenkend

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „nachdenken
[1] canoonet „nachdenken
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalnachdenken
[1] Duden online „nachdenken

Quellen:

  1. canoonet – Wortbildung „nachdenken
  2. Jule Hoffmann: Philosophie des Spazierens - In Gedankenschritten durch die Welt. In: Deutschlandradio. 30. Juli 2017 (Deutschlandfunk Kultur/Berlin, Sendung: Sein und Streit, URL, abgerufen am 31. Juli 2017).
  3. Mark Schieritz: Libra: Die eigene Währung ist gescheitert. In: Zeit Online. Nummer 44/2019, 25. Oktober 2019, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 13. Dezember 2019).
  4. Ulrich Raulff: Die Wahrheit der Folter. In: sueddeutsche.de. 17. Mai 2010, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 13. Dezember 2019).
  5. Berthold Gunster: Ja-aber was, wenn alles klappt? So machen Sie Ihr Problem zur Möglichkeit. Campus Verlag, 2011 (übersetzt von Monika Götze), ISBN 9783593393735, Seite 33 (zitiert nach Google Books).