Hauptmenü öffnen

ta sig ett järn (Schwedisch)Bearbeiten

RedewendungBearbeiten

 
[1] ett järn att ta sig

Worttrennung:

ta sig ett järn

Aussprache:

IPA: [ˈtɑː ˈsɛ̝jː ˈɛ̝tː ˈjæːɳ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Alkohol trinken, saufen[1]; sich einen Schnaps genehmigen, einen kippen, sich einen hinter die Binde gießen[2]; sich einen reinziehen[3]; wörtlich: „ein Eisen zu sich nehmen“

Sinnverwandte Wörter:

[1] ta sig en bläcka, inte spotta i glaset, ta sig ett glas, ta sig ett rus, ta sig en fylla, ta sig en geting, ta sig en magborstare, ta sig en jamare, ta sig en hutt, ta sig en dragnagel, ta sig en sup, ta sig en nubbe, ta sig en tröstare, titta för djupt i glaset, supa som en borstbindare, ta sig en pilleknarkare, ta sig en rackabajsare, ta sig en rackare, ta sig en gök, ta sig en sängfösare

Beispiele:

[1] Kaffet är utmärkt och den som vill ta sig ett järn kan välja mellan ett sortiment som ett fyrstjärnigt hotell inte behöver skämmas för.
Der Kaffee ist ausgezeichnet und wer sich einen Schnaps genehmigen möchte, kann aus einem Sortiment wählen, für das sich kein Viersternehotel schämen müßte.
[1] Vem ska bekosta skador som uppstår i samband med att någon röker eller tar sig ett järn före, under och efter maten?
Wer soll die Schäden bezahlen, die im Zusammenhang damit entstehen, dass jemand raucht oder sich einen vor, während und nach dem Essen genehmigt?

ÜbersetzungenBearbeiten

Quellen:

  1. Übersetzung aus Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 "järn", Seite 512
  2. Hans Schottmann, Rikke Petersson: Wörterbuch der schwedischen Phraseologie in Sachgruppen. LIT Verlag, Münster 2004, ISBN 3-8258-7957-7, Seite 258
  3. Riksföreningen för lärarna i moderna språk (Sweden): Moderna språk. Band 82. 1988, "reinziehen", Seite 220