Hauptmenü öffnen

ta sig en jamare (Schwedisch)Bearbeiten

RedewendungBearbeiten

 
[1] en flaska rom från Jamaica, namngivaren till jamare

Worttrennung:

ta sig en ja·ma·re

Aussprache:

IPA: [ˈtɑː ˈsɛ̝jː ˈɛ̝nː `jɑːmarə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] ein Glas mit Alkohol trinken[1]; einen kippen, einen hinter die Binde gießen[2]; ein Glas Schnaps, Branntwein, Kognak oder Whisky trinken[3]; sich ein Schnäpschen gönnen; wörtlich: „sich einen aus Jamaika nehmen“

Herkunft:

Das Substantiv „jamare → sv“ ist eine scherzhafte Umbildung des Wortes Jamaika[4], das für den Jamaika Rum steht. Dieser Rum war als Alkoholsorte zu Beginn des 19. Jahrhunderts in Schweden wesentlich wichtiger und verbreiteter als Kognak oder Whisky.[5]

Sinnverwandte Wörter:

[1] ta sig en bläcka, inte spotta i glaset, ta sig ett glas, ta sig ett rus, ta sig en fylla, ta sig en geting, ta sig en magborstare, ta sig en sup, ta sig en hutt, ta sig en dragnagel, ta sig ett järn, ta sig en nubbe, ta sig en tröstare, titta för djupt i glaset, supa som en borstbindare

Beispiele:

[1] Dags att ta sig en jamare!
Höchste Zeit, sich einen hinter die Binde zu gießen!
[1] De som uppträdde berusat eller försökte ta sig en jamare inne på toaletten blev prickade. Två prickar betydde avstängning.[6]
Wer betrunken auftrat oder versuchte, sich auf der Toilette einen zu genehmigen, bekam einen Verweis. Zwei Verweise bedeuteten Lokalverbot.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Schwedischer Wikipedia-Artikel „Snaps
[*] Hans Schottmann, Rikke Petersson: Wörterbuch der schwedischen Phraseologie in Sachgruppen. LIT Verlag, Münster 2004, ISBN 3-8258-7957-7, Seite 258

Quellen:

  1. Übersetzung aus Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 "jamare", Seite 502
  2. Norstedt (Herausgeber): Norstedts stora tyska ordbok. 1. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, 2008, ISBN 978-91-7227-486-0 "jamare", Seite 252
  3. Übersetzung aus Svenska Akademiens Ordbok „jamare
  4. Språkrådet, gelesen 3/2013
  5. Elof Hellquist: Svensk etymologisk ordbok. 1. Auflage. C. W. K. Gleerups förlag, Berlingska boktryckeriet, Lund 1922 (digitalisiert) "jamare", Seite 279
  6. Restaurang Tranan, gelesen 3/2013